Louisa Lippmann (l.) und Kira Walkenhorst (Fotomontage) © IMAGO / Beautiful Sports

Beachvolleyball-EM: Wildcard für Walkenhorst und Lippmann

Stand: 22.06.2022 09:05 Uhr

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst hat eine Wildcard für die EM in München erhalten. Die 31-Jährige geht mit der erst in diesem Jahr in den Sand gewechselten früheren Schweriner Hallen-Weltklassespielerin Louisa Lippmann an den Start.

"Ich freue mich, bei der EM im eigenen Land spielen zu können und Louisa Lippmann bei ihren ersten Schritten im Sand tatkräftig unterstützen zu dürfen", wird Walkenhorst auf der Webseite des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) zitiert. Die 27-jährige Lippmann, von 2016 bis 2018 und 2020 beim SSC Schwerin unter Vertrag, hatte 2020 an der Seite von Isabel Schneider ihr Debüt im Sand gegeben. Seit diesem Jahr trainiert sie in Hamburg und gilt als neue Hoffnung im Beach-Bereich.

Olympiasiegerin Walkenhorst mit Comeback

Walkenhorst hatte 2016 in Rio de Janeiro gemeinsam mit der Hamburgerin Laura Ludwig olympisches Gold gewonnen. Ein Jahr später wurde das Duo Weltmeister. Aufgrund körperlicher Probleme hatte Walkenhorst 2019 ihren Rücktritt erklärt und startete dann 2020 ein Comeback.

Weitere Informationen
Beachvolleyball im Stadion am Hamburger Rothenbaum © Witters

Hamburg wird im August wieder Beachvolleyball-Hauptstadt

Vom 11. bis zum 14. August treffen sich die besten 16 Damen- und Herren-Teams in der Hansestadt. Gespielt wird im Tennisstadion am Rothenbaum. mehr

DVV mit neun Teams am Start

Insgesamt ist der DVV mit fünf Frauen und vier Männer-Teams beim EM-Turnier in München (15. bis 21. August) vertreten. Die Frauen-Setzliste wird angeführt von Svenja Müller und Cinja Tillmann. Die Hamburgerinnen hatten am Sonntag in Rom WM-Bronze nach der verletzungsbedingten Aufgabe von Joana Heidrich und deren Partnerin Anouk Vergé-Dépré geholt. Weitere deutsche EM-Teilnehmerinnen sind die WM-Starterinnen Karla Borger/Julia Sude (Stuttgart), die deutschen Meisterinnen Chantal Laboureur/Sarah Schulz (Stuttgart) und Sandra Ittlinger/Isabel Schneider (Hamburg).

Bei den Männern sind die Hamburger Nils Ehlers/Clemens Wickler als Sechste am höchsten gesetzt. Auch die ebenfalls in Hamburg trainierenden Robin Sowa/Lukas Pfretzschner, Paul Henning/Sven Winter und Simon Pfretzschner/Philipp Huster sind dabei.

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 22.06.2022 | 11:17 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Beachvolleyball

Mehr Sport-Meldungen

Trainer Tim Walter (l.) vom Hamburger SV mit Neuzugang Ransford Königsdörffer © Witters

HSV holt Königsdörffer - Vagnoman-Transfer droht zu platzen

Der Zweitligist hat die Verpflichtung von Dresdens Angreifer perfekt gemacht. Verteidiger Vagnoman ist dem VfB Stuttgart noch zu teuer. mehr