Vechtas Ikenna Iroegbu (2.v.r.) versucht, Oldenburgs Rickey Paulding (r.) am Korbleger zu hindern. © imago images / fotoduda

Basketball: Vechta beantragt Wildcard für die BBL

Stand: 11.05.2021 20:50 Uhr

Absteiger Rasta Vechta bleibt der Basketball-Bundesliga möglicherweise erhalten, die Niedersachsen haben eine Wildcard beantragt. Unterdessen stehen die ersten Play-off-Termine fest.

"Dass nun noch ein Platz frei ist, ist ein großes Glück für alle, die auf eine Wildcard hoffen. Wir jedenfalls würden sehr gerne beweisen, dass wir BBL-tauglich sind", sagte Vechtas Clubchef Stefan Niemeyer: "Die letzte Saison war eine furchtbare für den gesamten Club. Wir sind sicher, dass wir es besser können, und möchten das in 2021/2022 zeigen."

Der zweite Absteiger, die Giessen 46ers, hat sich noch nicht entschieden. Die Bewerbungsfrist für die Wildcard endet am 20. Mai.

Wildcard-Gebühr in zwei Tranchen zu zahlen

Um den Clubs in den unsicheren Corona-Zeiten die Bewerbung zu erleichtern, können diese die zu zahlende Gebühr für die Wildcard in Höhe von 700.000 Euro in zwei Etappen bezahlen. Dabei ist die zweite Tranche über 350.000 Euro nur im Falle des Klassenerhalts fällig. Sollte Heidelberg die Lizenz nicht erteilt werden, beginnt nach dem 30. Juni ein zweites Wildcard-Verfahren.

Play-offs: Oldenburg als Dritter in die Play-offs

Nach der Termin-Bekanntgabe der Liga am Montag wird es in den vier Viertelfinal-Serien, die alle im Modus Best-of-Five ausgetragen werden, täglich zwei Spiele geben. Die Hamburg Towers bekommen es zum Auftakt am 20. Mai mit Titelverteidiger Alba Berlin zu tun, der Hauptrunden-Erste Riesen Ludwigsburg trifft auf Bamberg. Am Dienstagabend sicherten sich die Baskets Oldenburg durch einen souveränen 98:77 (54:43)-Erfolg im Nachholspiel gegen die BG Göttingen Hauptrundenplatz drei. Die Niedersachsen treffen damit auf Ulm, während es die viertplatzierten Bayern mit Crailsheim zu tun bekommen.

Weitere Informationen
Die Spieler der Hamburg Towers bejubeln ihren Sieg gegen Vechta. © WITTERS Foto: TimGroothuis

Hamburg Towers: In aller Bescheidenheit zum Erfolg

Nach Siegen gegen Alba Berlin und Bayern München wollen die Hamburg Towers nicht abheben. Ein Grund: Die hohe Belastung. mehr

Jordan Kahlil Barnett /v.l.), Sha'Markus Kennedy und Björn Thomas Rohwer von Rasta Vechta © imago images/Beautiful Sports Foto: Neddermann

Bittere Niederlage gegen Alba: Rasta Vechta steigt aus BBL ab

Die Basketballer aus Niedersachsen zeigten gegen den deutschen Meister aus Berlin eine aufopferungsvolle Leistung. Doch sie reichte nicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 10.05.2021 | 17:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Die Handballer der HSG Nordhorn-Lingen sind enttäuscht. © IMAGO / Werner Scholz

Bundesliga ade: Nordhorn-Lingen steht als Absteiger fest

Die Niedersachsen verloren ihr Auswärtsspiel bei den Füchsen Berlin, vier Spieltage vor dem Saisonende ist der Abstieg nicht mehr zu verhindern. mehr