Fans der BG Göttingen schwenken ihre Schals. © picture alliance / dpa Foto: Swen Pförtner

BG Göttingen: Fastenzeit für die Fans

Stand: 06.01.2023 12:23 Uhr

Wegen mutmaßlicher Bomben-Blindgänger rund um die Basketball-Arena musste Bundesligist BG Göttingen seine Heimspiele neu terminieren - und steht deshalb vor einer hohen Belastung. Vor allem das Saisonfinale hat es mit zwölf Partien binnen sieben Wochen in sich.

Am Mittwoch war zum vorerst letzten Mal "Stimmung in der Bude", als die Göttinger den Mitteldeutschen BC mit 96:93 bezwangen und den fünften Sieg in Serie feierten. 3.120 Zuschauer sahen eine hochdramatische Partie, die erst in den Schluss-Sekunden zugunsten der "Veilchen" ausging.

Headcoach Roel Moors zeigte sich nach dem Erfolg begeistert - vor allem von der Unterstützung in der Halle: "Die Fans waren heute wieder sehr laut, das ist ein Extra", sagte der Belgier dem "Göttinger Tageblatt". Auch BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen sprach von einer "grandiosen Stimmung", die "ganz sicher geholfen hat, den Sieg einzufahren".

Umzug in die "Lok-Hölle" weckt Erinnerungen

Auf so einen geballten Fan-Support müssen die "Veilchen" nun vorerst verzichten. Wegen der bevorstehenden Kampfmittelräumung ist die angestammte Heimspielstätte drei Monate gesperrt - das hat einen kuriosen und auch anstrengenden Spielplan zur Folge. Zunächst treten die Niedersachsen nun viermal hintereinander auswärts an: In Frankfurt (8. Januar), in Hamburg (15. Januar), in München (29. Januar) und in Bamberg (5. Februar).

Weitere Informationen
Tabelle und Basketballspieler © NDR

Ergebnisse und Tabelle BBL

Ergebnisse und Tabelle der Basketball-Bundesliga im Überblick. mehr

Danach folgen zwei Partien in der historischen Lokhalle - jener Spielstätte, in der die Göttinger bis 2011 ihre Heimspiele austrugen. Am 9. Februar kommen die Academics Heidelberg mit Ex-BG-Kapitän Akeem Vargas, zwei Tage später sind die Merlins Crailsheim zu Gast. Bei den Fans löst die Rückkehr in die "Lok-Hölle", in der die Niedersachsen 2010 Europapokalsieger wurden, Euphorie aus - die besten Plätze sind längst ausverkauft.

Zwei Spiele im März, neun im April

Doch Meinertshagen sprach im NDR auch von einer "sehr hohen Belastung", die der Spielplan den Göttingern beschere. Tatsächlich hat die BG zwischen Mitte Februar und Ende März lediglich zwei Spiele (10. März in Heidelberg, 25. März beim Mitteldeutschen BC), ehe dann der Saisonendspurt mit zwölf Partien binnen sieben Wochen ansteht.

Allein im April sind die Göttinger neun Mal gefordert, sechs Mal in eigener Halle. Für das angestrebte Ziel Play-offs könnte sich die zu erwartende Fan-Unterstützung allerdings auch als Vorteil erweisen. Denn, wie BG-Coach Moors nach dem jüngsten Heimsieg feststellte, werden auch die Fans "immer besser".

Weitere Informationen
Göttingens Headcoach Roel Moors (r.) gibt Harper Kamp (l.) Anweisungen. © IMAGO / Eibner

Teamcheck BG Göttingen: Weiter mit Moors - und weiter nach oben?

Bislang hat sich der BBL-Club aus Niedersachsen unter seinem Coach kontinuierlich entwickelt. Nun wurde der Kader stark verjüngt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 05.01.2023 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Basketball

Mehr Sport-Meldungen

Im Jahr 2015 wehte die Olympische Fahne vor dem Hamburger Rathaus © Witters Foto: Tim Groothuis

Bürgermeister offen: Bewirbt sich Hamburg wieder um Olympia?

Peter Tschentscher kann sich einen neuerlichen Anlauf der Hansestadt gut vorstellen. Die Bundesregierung wird eine Bewerbung unterstützen. mehr