Jubel bei Kiels Niclas Ekberg © Imago Images

THW - Rhein-Neckar Löwen: Kiel will Verhältnisse zurechtrücken

Stand: 23.10.2022 12:21 Uhr

Verkehrte Handball-Welt? Die "Zebras" jagen die Löwen, wenn heute (14 Uhr) der THW Kiel die Rhein-Neckar Löwen zum Topduell in der Bundesliga empfängt. Die Gäste sind noch ungeschlagen - und grüßen etwas überraschend von der Tabellenspitze.

In der vergangenen Spielzeit hatte der THW gegen die Löwen noch alles im Griff, gewann daheim mit 32:29 und auswärts sogar mit 33:26 gegen die Mannheimer. Doch wie schnell sich die Ausgangslage ändern kann. Nun sind es die Süddeutschen, die mit 14:0 Punkten die Bundesliga anführen, während die Kieler vor zwei Wochen bei den Füchsen Berlin eine bittere Niederlage kassierten und in Zugzwang sind.

THW setzt auf den Heimvorteil

Die Löwen stehen etwas überraschend an der Tabellenspitze. Nach einer sehr mäßigen vergangenen Saison wurde in Mannheim ein Umbruch eingeleitet, der offenbar fruchtete. Immerhin bezwangen die weiterhin ungeschlagenen Süddeutschen schon Flensburg und stehen nun auswärts vor der ersten großen Bewährungsprobe. "Der THW ist zuhause wahrscheinlich immer Favorit, aber wir können selbstbewusst dahinfahren und haben die Idee, das Spiel zu gewinnen", sagte der neue Coach Sebastian Hinze.

Patrick Wiencek weiß um die Stärke des Kontrahenten: "Die Löwen spielen aus einer starken Abwehr heraus mit einem unglaublichen Tempo und sind durch ihre Neuzugänge variabler aufgestellt", so Kiels Kapitän, der aber optimistisch ist: "Wir haben einen kleinen Vorteil, weil wir Zuhause spielen."

Weitere Informationen
Der Pokal steht im Mittelkreis. © Witters Foto: Valeria Witters

THW Kiel im Pokal-Achtelfinale nach Bietigheim

Cupverteidiger THW Kiel tritt im Achtelfinale beim Zweitligisten SG BBM Bietigheim an. Das ergab die Auslosung am Freitag. mehr

Personallage ist angespannt, Voigt soll helfen

In der vergangenen Woche ruhte der Vereinshandball. Die RN Löwen hatten die Tage noch spielfrei, während sich die Kieler am Donnerstag im DHB-Pokal beim Zweitligisten Potsdam mit dem 38:23-Erfolg "aufwärmten". Mit Sorgen blicken die Verantwortlichen allerdings auf die angespannte Personallage.

Am schlimmsten erwischte es den linken Flügel. Magnus Landin verbrachte nach der Auswärtspartie in Berlin sogar einige Tage im Krankenhaus. "Er wird auf unbestimmte Zeit fehlen", teilte Mannschaftsarzt Frank Pries mit. "Bei ihm müssen wir abwarten, bis seine Leberverletzung komplett abgeheilt ist." Positionskollege Rune Dahmke nach einem Muskelfaserriss im Oberschenkel immerhin wieder im Aufbautraining. Abhilfe soll Malte Voigt schaffen: Die Kieler verpflichteten den 29-Jährigen vom Kooperationspartner TSV Altenholz.

Reinkind mit Kiel und den Löwen Meister

Zudem fehlen Sander Sagosen (Sprunggelenk), Hendrik Pekeler (Achillessehne) und Sven Ehrig (Kreuzbandriss). Derweil hat der THW auf Rechtsaußen reagiert und Yannick Fraatz (Bergischer HC) als Backup für den schwedischen Routinier Niclas Ekberg für den Rest der Saison verpflichtet. "Für mich geht jetzt der Traum in Erfüllung, das Trikot dieses großen Clubs tragen zu dürfen", sagte der Nachrücker, der in Potsdam sein THW-Debüt gab. Mitwirken konnte auch Harald Reinkind, obwohl er bei einem Länderspiel-Einsatz in der vergangenen Woche mit dem Fuß umgeknickt war.

Der norwegische Linkshänder wird am Sonntag der einzige Akteur auf dem Spielfeld sein, der mit beiden Teams deutscher Meister geworden ist: 2016 und 2017 mit den Löwen, 2020 und 2021 mit den "Zebras".

Weitere Informationen
Ein Handball liegt im Tornetz. © picture-alliance Foto: Frank Hoermann / Sven Simon

Ergebnisse und Tabelle der Handball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 23.10.2022 | 22:50 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bundesliga

THW Kiel

Mehr Sport-Meldungen

Toni Kroos und Joshua Kimmich vor dem Logo des DFB. © NDR Foto: Moritz Müller / Uwe Kraft

Die perfekte DFB-Elf: Kroos bekommt Kimmich, braucht aber Khedira

Julian Nagelsmann bastelt an seiner EM-Mannschaft um Toni Kroos. Doch der Bundestrainer könnte auf dem Holzweg sein, wie die Datenanalyse zeigt. mehr