Flensburgs Handballtrainer Maik Machulla. © picture alliance / augenklick

Handball: Flensburg-Trainer Machulla aus Quarantäne entlassen

Stand: 03.12.2021 15:24 Uhr

Corona-Quarantäne beendet: Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt können im Auswärtsspiel am Sonnabend (18.30 Uhr) beim Bergischen HC wieder auf die Führung durch Chefcoach Maik Machulla und dessen Assistenten Mark Bult setzen.

"Wir haben uns unglaublich gefreut, wieder bei der Mannschaft zu sein", sagte Machulla, der am Freitag mit seinem Assistenten Bult bereits wieder das Training des Bundesligisten leitete. Die Zeit "ohne die Jungs" sei für das Trainer-Duo sehr hart gewesen. Der Coach hatte sich ebenso wie einige Spieler Ende November mit Covid-19 infiziert.

Johannessen fit, Wanne in Schweden

Beim Spiel gegen den BHC wird Göran Sögard Johannessen, der zuletzt im Champions-League-Spiel gegen Saporoschje (22:31) geschont wurde, ebenfalls wieder dabei sein. "Wir werden ihn brauchen", betonte Machulla die Bedeutung des Norwegers. Fehlen werden aber der am Sprunggelenk verletzte Rückraumspieler Aaron Mensing und Linksaußen Hampus Wanne, der aus familiären Gründen in die Heimat nach Schweden gereist ist.

Der Respekt vor dem Bergischen HC ist beim SG-Coach groß: "Das ist eine Top-Mannschaft, die in allen Bereichen gut aufgestellt ist." So will sich Machulla auch von der seit fünf Spielen währenden Sieglos-Serie der Gastgeber nicht blenden lassen.

Weitere Informationen
Ein Handball liegt im Tornetz. © picture-alliance Foto: Frank Hoermann / Sven Simon

Ergebnisse und Tabelle der Handball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Flensburgs Johannes Golla (l.) im Spiel bei Saporoschje © IMAGO / Lobeca

Champions League: Gebeutelte Flensburger verlieren in Saporoschje

In der Ukraine musste der deutsche Handball-Vizemeister am Mittwoch eine 22:31-Niederlage hinnehmen.  mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportreport | 03.12.2021 | 16:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Ein Kind beim Kopfball © IMAGO / MIS

Kein Kopfball-Verbot für Kinder: Neurologe kritisiert DFB-Entscheidung

Mit Blick auf die möglichen Folgeschäden rät Dr. Andreas Gonschorek zu restriktivem Vorgehen unterhalb von 13 Jahren. mehr