Stand: 30.11.2020 06:49 Uhr

Hansa-Chef: Finanziell auf gutem Weg

Hansa-Logo am Rostocker Stadion © NDR Foto: Florian Neuhauss
Der FC Hansa hat in diesem Jahr rund drei Millionen Euro weniger Umsatz erzielt als geplant.

Trotz der Corona-Krise sieht sich der FC Hansa Rostock finanziell auf einem guten Weg. Über Einzelheiten hat der Fußball-Drittligist seine Mitglieder nun in einer Mitteilung informiert. "Wir sind gut aus der Krise in der vergangenen Saison herausgekommen", so Hansa-Vorstandschef Robert Marien. Er ist zudem vorsichtig optimistisch, dass auch die laufende Spielzeit überstanden werden kann, ohne Kredite aufnehmen zu müssen. "Das wollen wir auf jeden Fall vermeiden", so Marien. Gegenüber der ursprünglichen Planung schrumpft allerdings der Umsatz, voraussichtlich um gut drei Millionen Euro.

Mannschaft verzichtet auf Teil des Gehalts

In der Corona-Krise setzt der Verein vor allem auf zugesagte Unterstützung durch den Bund sowie eigene Merchandise-Aktionen und Sparmaßnahmen. So verzichten etwa Mannschaft und Vorstand auf einen Teil des Gehalts. Zudem wurde deutlich weniger Geld in den Kader investiert als ursprünglich geplant. Marien hofft, dass das finanzielle Polster des Vereins reicht, um ohne zusätzliche Kredite durch die Krise zu kommen.

Weitere Informationen
Der offizielle Ball der 51. Bundesligasaison © imago/Schiffmann Foto: Schiffmann

DFL: Lizenz für alle Nordclubs

Erwartungsgemäß hat die Deutsche Fußball Liga keinem der Nordclubs die Lizenz für die kommende Bundesliga- und Zweitliga-Saison verweigert. Offen ist, ob einige Auflagen erhalten haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 30.11.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Toni Leistner vom HSV © Witters Foto: Valeria Witters

Leistner glaubt an HSV-Aufstieg: "Geben als Team alles dafür"

Gleichzeitig warnt der HSV-Routinier vor Fortuna Düsseldorf, dem nächsten Gegner am Dienstag. mehr

Fußballschuhe hängen an einem Zaun. © imago images / Hanno Bode Foto: Hanno Bode

Sport, Corona und die Frage: Warum dürfen nur die Profis?

Wenn die einen dürfen, was anderen verboten bleibt, sind gute Erklärungen gefragt. Der Versuch einer Betrachtung des Für und Wider.   mehr

Fußball-Nationspielerin Tabea Waßmuth © imago images / Markus Endberg

Nationalspielerin Waßmuth wechselt zum VfL Wolfsburg

Die 24-Jährige ist bereits die zweite Spielerin, die die Niedersachsen vom Bundesliga-Konkurrenten Hoffenheim loseisen. mehr

Ostseestadion in Rostock

Verkauf des Ostseestadions - Wer würde profitieren?

Als Kaufsumme sind 15 Millionen Euro im Gespräch. Für Hansa Rostock und Investor Elgeti wäre der Verkauf ein Glücksfall, meint Jan Didjurgeit. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr