Stand: 20.09.2019 14:56 Uhr

Hannover 96 in Kiel: Slomka fordert "Willensstärke"

Bild vergrößern
Hannovers Trainer Mirko Slomka (3.v.l.) und seine Profis haben derzeit viel Redebedarf.

Fünf Punkte aus sechs Spielen, Rang 15 in der Tabelle - keine Frage, den Saisonstart hatte sich Fußball-Zweitligist Hannover 96 anders vorgestellt. Trainer Mirko Slomka, den die Niedersachsen nach dem Bundesliga-Abstieg als Hoffnungsträger verpflichteten, gab sich vor dem anstehenden Kellerduell heute (18.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) beim Tabellen-16. Holstein Kiel als Psychologe. "Mir war es wichtig, dass - was die Mannschaft angeht - Ruhe einkehrt, und dass eher ich derjenige bin, der sich erklären muss", sagte der 52-Jährige am Donnerstag bei der Pressekonferenz zum Spiel. Slomka sieht sich "in der Pflicht", spürt aber auch "das totale Vertrauen von allen Verantwortlichen".

Slomka: "Wir brauchen Punkte"

Damit das so bleibt, müssen Punkte her, weiß Slomka: "Wir müssen jetzt anfangen, eine Serie zu starten. Um das Umfeld zu beruhigen, aber auch, damit die Mannschaft Sicherheit bekommt."

Noch ist die Stimmung im Team trotz der sportlichen Krise gut: "Wenn jeder sich die Köpfe einschlägt, wird es auch nicht funktionieren", hat Dennis Aogo erkannt. Der Neuzugang stand beim 0:2 gegen Bielefeld erstmals auf dem Platz, konnte aber im defensiven Mittelfeld noch nicht die entscheidenden Impulse geben. Die versucht Slomka nun über die Psyche zu setzen. "Ich habe den Jungs zu Beginn der Trainingswoche gesagt: 'Wenn Ihr auf den Trainingsplatz geht, erwarte ich von Euch, dass Ihr im Kopf umschaltet: Jetzt gebe ich alles, damit ich in Kiel in der Startelf bin.'" Neben der "hohen Intensität und der Einforderung von Kämpferherz und Willensstärke" habe er im Training versucht, der Mannschaft aufzuzeigen: "Das ist Eure Stärke. Und wir wollen diese Stärke nutzen, um gegen jeden Gegner zu gewinnen", erklärte der 96-Coach.

Stendera für Anton?

Sechs verschiedene Startformationen schickte Slomka bislang an den sechs Spieltagen ins Rennen, in Kiel wird die siebte folgen. Denn allein durch die Gelb-Rote Karte für Waldemar Anton ist der Coach zum Umstellen gezwungen. Aller Voraussicht nach wird Marc Stendera den Kapitän im Mittelfeld ersetzen. "Ich halte ihn für einen großartigen Fußballer, er hatte in seiner Karriere viel Pech an den entscheidenden Stationen. Er ist ein guter Kicker, den wir gut gebrauchen können. Die Woche jetzt hat ihm gut getan", deutete der 96-Coach an, dass Stendera sein Debüt geben wird.

Weitere Informationen
11 Bilder

Mögliche Aufstellung Hannover 96

Die voraussichtliche Aufstellung von Hannover 96. Bildergalerie

Holstein Kiels Krise ist Werners Chance

Mit dem neuen Trainer Ole Werner geht Holstein Kiel in die Zweitliga-Partie gegen Hannover 96. Für den 31-Jährige ist die Krise eine Chance. Er könnte mehr werden als eine Interimslösung. mehr

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 21.09.2019 | 22:40 Uhr