Hamburgs Torschütze Simon Terodde (2.v.r.) und seine Kollegen bejubeln einen Treffer gegen Würzburg. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Terodde wieder mit Doppelpack - HSV schlägt Würzburg

Stand: 24.10.2020 19:58 Uhr

Fünftes Spiel, fünfter Sieg: Der HSV hat gegen Würzburg gewonnen, bleibt an der Zweitliga-Spitze und ist gerüstet für das Derby gegen den FC St. Pauli am kommenden Freitag.

von Sebastian Ragoß

Mann des Spiels war am Sonnabend einmal mehr Stürmer Simon Terodde, der mit seinem dritten Doppelpack der Saison einen Rückstand drehte. Den Schlusspunkt zum 3:1 (0:1)-Sieg setzte Tim Leibold in der Nachspielzeit. Für den HSV war der Erfolg allerdings ein härteres Stück Arbeit, als zu erwarten gewesen war. "Wir haben eine schwache erste Halbzeit gespielt, haben uns die Punkte durch eine deutlich bessere zweite Halbzeit dann aber absolut verdient", sagte Leibold.

"Falsch positive" Coronatests bei Würzburger Kickers

Die Kickers waren mit lediglich einem Zähler auf dem Punktekonto nach Hamburg gereist und mussten nach einem positiven Corona-Test kurzfristig auf Douglas sowie die Co-Trainer Kurtulus Öztürk und Philipp Eckart verzichten. Am Abend teilte der Club allerdings mit, dass sich die vermeintlichen Corona-Infektionen als "falsch positiv" herausgestellt haben. Darüber seien die Kickers von dem zuständigen Labor mündlich informiert worden. Das gesamte Team hatte sich am Morgen vor dem Spiel Schnelltests unterzogen.

HSV mit schwacher erster Hälfte

Negativ wirkte sich dies aber nicht auf die Leistung aus: Der Tabellenletzte hielt den HSV in der ersten Hälfte mit disziplinierter Defensive und hohem Laufaufwand komplett in Schach. Die Hamburger spielten langsam, durchschaubar und kamen kaum in den Strafraum. Ihre beste Chance hatten sie bei einem Distanzschuss von Aaron Hunt (45.).

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Zu diesem Zeitpunkt lagen die Kickers bereits in Führung, weil die Thioune-Elf bei einem Eckball die Orientierung verloren hatte. Dominic Baumann bediente per Kopf Lars Dietz, der aus zwei Metern zum 1:0 traf (40.). Für Keeper Sven Ulreich war es der erste Gegentreffer im HSV-Trikot.

Terodde beweist Torjägerqualitäten

Seinen Vorderleuten blieben 45 Minuten, um eine überraschende Pleite zu verhindern. "In der Pause sind schon deutliche Worte gefallen", betonte Terodde. Nach dem Wiederanpfiff steigerte sich der Tabellenführer deutlich und kam zu mehreren Chancen. Khaled Narey donnerte den Ball aus spitzem Winkel an die Latte (56.), den verdienten Ausgleich markierte dann mit Glück und dem nötigen Torjägerinstinkt Terodde, der aus der Drehung traf (65.). "Der ist halt irgendwie über die Linie getrudelt", so Terodde: "So ein Dreckstor braucht man einfach mal."

Den Kickers fehlte die Kraft, um noch einmal einen gefährlichen Konter zu setzen. Sie wollten nur noch das Remis über die Zeit bringen. Es gelang ihnen nicht, weil Terodde zum zweiten Mal zur Stelle war: Der Ball flipperte zum Mittelstürmer, der trocken abzog und den HSV damit auf die Siegerstraße brachte (82.). Als die Kickers noch einmal verzweifelt alles nach vorne warfen, schloss Leibold einen Konter zum 3:1-Endstand ab. Da Holstein Kiel gleichzeitig gegen Fürth verlor, haben die Hamburger nun bereits fünf Zähler Vorsprung auf Platz zwei. "Was die Mannschaft in der zweiten Halbzeit gezeigt hat, war sehr gut. Es war auch eine gute Reaktion auf den ersten Durchgang", war HSV-Coach Thioune letztlich zufrieden.

5.Spieltag, 24.10.2020 13:00 Uhr

Hamburger SV

3

Würzburger K.

1

Tore:

  • 0:1 L. Dietz (40.)
  • 1:1 Terodde (65.)
  • 2:1 Terodde (82.)
  • 3:1 Leibold (90. +2)

Hamburger SV: Ulreich - Gyamerah (79. Kinsombi), Ambrosius, G. Jung (46. Onana), Leibold - Hunt (84. Gjasula), Heyer - Narey, Wintzheimer (79. Vagnoman), Kittel - Terodde
Würzburger K.: Giefer - Toko, L. Dietz, Ewerton, Feick - Hägele, Sontheimer - Baumann (80. Hansen), Lotric (64. Ronstadt), Kopacz (69. Hemmerich) - Munsy
Zuschauer: 1000

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Bundesligashow | 24.10.2020 | 10:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Werder Bremens Torschütze Josh Sargent (l.) wird von Romano Schmid umarmt. © IMAGO / Uwe Kraft

Last-Minute-Spektakel: Werder siegt in Düsseldorf

Zwei Treffer von Josh Sargent und ein Handelfmeter in der Nachspielzeit bescherten den Bremern den wichtigen Auswärtssieg. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel wird eingestellt

Das NDR Tippspiel wird nach der Saison 2020/2021 nicht fortgesetzt. Vielen Dank fürs Mittippen und die jahrelange Treue! mehr