Stand: 15.12.2019 16:05 Uhr

HSV in Sandhausen: Ein Teilerfolg, mehr nicht

von Matthias Heidrich, NDR.de
Bild vergrößern
Der HSV hat in Sandhausen 1:1 gespielt.

Fußball-Zweitligist HSV hat nach zwei Niederlagen in Folge zumindest wieder einen Teilerfolg gefeiert. Beim SV Sandhausen kamen die Hamburger zu einem 1:1 (0:1). Der Aufstiegsaspirant dominierte die Partie, erarbeitete sich auch zahlreiche Torchancen, doch für den ersehnten "Dreier" reichte es nicht. Dafür fehlte vor dem Tor des Gegners die viel geforderte Gier. Vielmehr blieb der HSV in seinem von Trainer Dieter Hecking schon nach der Osnabrück-Niederlage kritisierten Modus: "zu lieb, zu nett, zu brav".

Hecking: "Müssen klarer werden"

"Die Mannschaft hat bis zuletzt versucht, auf Sieg zu spielen. Allerdings etwas naiv, weil Sandhausen hinten raus noch den Konter setzen kann", sagte Hecking im NDR Interview. "Die Moral ist intakt und wir sind fußballerisch in der Lage, jeden Gegner zu bespielen. Wir müssen es aber besser zu Ende spielen und noch klarer werden."

Fein und Kittel auf die Bank

Hecking hatte mit der Startaufstellung aufhorchen lassen. Mit Rick van Drongelen, Adrian Fein und Sonny Kittel mussten prominente Namen zunächst auf der Bank Platz nehmen. Ewerton mit seinem Startelfdebüt, Gideon Jung und Lukas Hinterseer durften von Beginn an ran.

HSV drückt, Sandhausen trifft

17.Spieltag, 15.12.2019 13:30 Uhr

SV Sandhausen

1

Hamburger SV

1

Tore:

  • 1:0 Schirow (39.)
  • 1:1 Hinterseer (75.)

SV Sandhausen: Fraisl - Diekmeier, Nauber, Schirow, Paqarada - Frey (78. Türpitz), Paurevic, Linsmayer - Halimi (67. Biada) - K. Behrens, Bouhaddouz
Hamburger SV: Heuer Fernandes - Narey, Letschert, Ewerton, Leibold - G. Jung (59. Fein) - Dudziak (73. Samperio Bustara), Hunt (59. Kittel) - Harnik, Hinterseer, Jatta
Zuschauer: 12958

Weitere Daten zum Spiel

Nach trägem Beginn übernahmen die Hamburger das Kommando und hätten in Führung gehen können. Ein Kopfball von Martin Harnik (16.), zwei Möglichkeiten durch Jeremy Dudziak (26., 29.) und noch einmal Harnik (37.) - der Ball wollte nicht ins Tor, zumindest nicht in das der Gastgeber. Bitter für den HSV: Ins eigene Netz fand das Spielgerät durchaus seinen Weg. Ecke Sandhausen, Alexander Schirow verschafft sich Platz gegen Ewerton und köpft das 1:0 für die Gastgeber (39.). Das stellte den Spielverlauf auf den Kopf und ließ die Hanseaten etwas ratlos zurück.

Hinterseer markiert den Ausgleich

Nach der Pause rettete HSV-Schlussmann Daniel Heuer Fernades mit einem starken Reflex gegen Besar Halimi (50.) ehe Hecking mit einem Doppelwechsel seine Aufstellung korrigierte. Fein und Kittel kamen, Jung und der blasse Aaron Hunt mussten runter (59.). MIt dem Ausgleich hatten beide allerdings nichts zu tun. Ein abgefälschter Schuss von Harnik landete bei Hinterseer, der gedankenschnell und technisch stark zum 1:1 traf (75.). Die Hamburger wollten mehr, doch den zweiten Treffer von Hinterseer verhinderte Sandhausens Torwart Martin Fraisl (83.).

Auf der anderen Seite rettete Heuer Fernandes nach einem Konter gegen Kevin Behrens (90.+1) seinem Team den einen Punkt, der für den HSV unter dem Strich zu wenig ist.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 15.12.2019 | 22:50 Uhr

Mehr Sport

02:55
NDR 1 Welle Nord
02:00
Hamburg Journal