Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt mit Mund-Nasen-Schutz auf der Auswechselbank © IMAGO / Team 2

Werder-Trainer Kohfeldt: "... dann bleibe ich bis 2023 hier"

Stand: 07.03.2021 10:01 Uhr

Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen hat Spekulationen über einen Wechsel zu Borussia Mönchengladbach vorerst entkräftet. Er deutete an, dass er seinen Vertrag erfüllen wolle.

"Wenn Werder und ich das wollen, dann bleibe ich bis 2023 hier", sagte der 38-Jährige am Freitagabend in der Sendung "Sportblitz" von Radio Bremen. "Ich kann nur das wiederholen, was ich immer gesagt habe: Ich bin super gerne bei Werder. Im letzten Jahr haben wir alle eine schwierige Situation gemeistert, vor zwei Jahren hatten wir die euphorischste Saison seit einem Jahrzehnt erlebt. Das sind Dinge, die wir grundsätzlich weiterführen wollen."

Kohfeldt hatte seinen Vertrag mit den Bremern im Sommer 2019 bis 2023 verlängert. In Mönchengladbach wird er immer wieder zusammen mit anderen Trainern als möglicher Nachfolger von Marco Rose gehandelt, der nach dieser Saison zu Borussia Dortmund wechseln wird. Werder bestreitet sein nächstes Bundesligaspiel heute beim 1. FC Köln (15.30 Uhr / NDR Livecenter). Die Grün-Weißen können in Bestbesetzung antreten.

DFB-Pokal-Viertelfinale in Regensburg am 7. April

Bereits am Nachmittag hatte es für die Bremer Klarheit in Bezug auf den DFB-Pokal gegeben. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat das wegen mehrerer Corona-Fälle beim Zweitligisten Jahn Regensburg abgesagte Viertelfinale für Mittwoch, den 7. April, um 18.30 Uhr neu angesetzt. Die eigentlich für den vergangenen Dienstag geplante Partie konnte nicht stattfinden, weil im Team der Regensburger acht Corona-Fälle aufgetreten waren, inzwischen sind drei weitere positive Tests dazugekommen. Die Behörden schickten die Oberpfälzer geschlossen in eine zweiwöchige Quarantäne. Auch das Zweitliga-Spiel des SSV Jahn am Sonntag in Osnabrück wurde abgesetzt. Regensburg soll stattdessen am 14. April (18.30 Uhr) bei den Lila-Weißen antreten.

Bärbel Wohlleben lost am Sonntag Halbfinals aus

Schon an diesem Sonntagabend erfahren die Bremer und Regensburger, welcher Gegner im Halbfinale (1./2. Mai) warten würde. Die Auslosung in der ARD-Sportschau (ab 18.30 Uhr) übernimmt Bärbel Wohlleben, die erste Frau, die 1974 mit dem "Tor des Monats" geehrt wurde. Neben Holstein Kiel kommen RB Leipzig und Borussia Dortmund als mögliche Gegner für den Sieger der Nachholpartie infrage.

Manager Frank Baumann von Werder Bremen © imago images/Nordphoto Foto: Kokenge
AUDIO: Herr Baumann, ist das DFL-Hygienekonzept noch sicher? (7 Min)

Kohfeldt über Trainerjob in Corona-Zeit: "Nicht mehr derselbe Beruf"

Kohfeldt sieht die Coronavirus-Pandemie als "bedrückende Zeit", in der die großen Gefühle, die ganz persönliche Leidenschaft manchmal abhanden kommen. "Die Emotionen auf dem Weg ins Stadion und beim Einlaufen fehlen ein bisschen. So gesehen ist es ein Stück weit wie zur Arbeit gehen", sagte der Coach. Ihm sei sehr bewusst, so der 38-Jährige weiter, dass es ein Privileg sei, seinen Job weiter ausüben zu dürfen. Kohfeldt: "Derzeit ist es aber nicht mehr derselbe Beruf. Daran kann und will ich mich nicht gewöhnen."

Die Corona-Tests in sehr regelmäßigen Abständen riefen beim Warten auf die Ergebnisse bei ihm zwar immer wieder ein ungutes Gefühl hervor, Kritik an dieser Vorgabe der Politik wolle er mit seiner persönlichen Zustandsbeschreibung aber auf keinen Fall üben. "Nur weil diese Tests immer wieder durchgeführt werden, dürfen wir überhaupt spielen."

Weitere Informationen
Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen © picture alliance / GES Foto: Marvin Ibo Güngör

Corona-Fälle bei Regensburg - Pokal-Spiel gegen Werder abgesagt

Das ursprünglich für Dienstagabend angesetzte Viertelfinale muss wegen mehrerer positiv getesteter Spieler beim Zweitligisten verlegt werden. mehr

Der DFB-Pokal im Konfetti-Regen © picture alliance/Maurizio Gambarini/dpa

Ergebnisse und Ansetzungen im DFB-Pokal

Die Spielpaarungen im DFB-Pokal der Saison 2020/2021 hier im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 05.03.2021 | 15:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Kevin Mbabu (Wolfsburg) am Boden. © WITTERS Foto: ThorstenWagner

VfL Wolfsburg verliert Torspektakel bei Eintracht Frankfurt

Beim 3:4 kassierten die Niedersachsen erstmals in dieser Saison vier Gegentore. Am kommenden Sonnabend geht es gegen den FC Bayern München. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr