Stand: 16.05.2020 10:20 Uhr

"Wölfe": Mit Geisterspiel-Erfahrung nach Augsburg

Leere Ränge beim Europa-League-Spiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Schachtjor Donezk © imago images / Poolfoto S
Wolfsburgs Heimspiel gegen Donezk fand bereits vor einer Geisterkulisse statt.

Als einer von nur fünf Clubs aus der Fußball-Bundesliga hat der VfL Wolfsburg noch relativ frische Erinnerungen an ein Pflichtspiel ohne Stadionzuschauer. Die Niedersachsen traten im März in der Europa League vor leeren Rängen gegen Schachtjor Donezk an (und verloren 1:2). Geisterspiel-Erfahrung haben ansonsten nur Eintracht Frankfurt, Borussia Dortmund sowie Köln und Mönchengladbach. Heute (15.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) spielen die "Wölfe" beim Neustart der Bundesliga in Augsburg - und müssen sich dabei neben fehlenden Fans auch auf völlig neue Regeln einstellen.

Diese sind dem neuen FCA-Coach Heiko Herrlich bereits zum Verhängnis geworden - der 48-Jährige verpasst das Spiel.

Weitere Informationen
Trainer Heiko Herrlich vom FC Augsburg © imago images/Krieger Foto: Klaus Rainer Krieger

Corona-Verstoß: Herrlich gegen "Wölfe" nicht dabei

Heiko Herrlich wird gegen den VfL Wolfsburg nicht auf der Bank sitzen. Augsburgs Trainer verstieß gegen die Quarantäne-Bestimmungen der DFL. HSV-Vorstand Jonas Boldt konnte sich darüber nur wundern. mehr

Corona-Regeln "für alle Neuland"

Wegen der Corona-Pandemie ist unter anderem eine deutlich geringere Zahl von Personen im Stadion-Innenbereich zugelassen als es noch bei den Geisterspielen im März der Fall war.

Zudem sind die Hygiene- und Sicherheitsvorschriften verschärft worden: Spieler und Trainer müssen auf der Ersatzbank Nasen- und Mundschutz tragen. Abklatschen und Umarmungen sind verboten. VfL-Coach Oliver Glasner ist "neugierig, wie wir alle damit umgehen. Es ist für uns alle Neuland".

Trotz aller Einschränkungen und der ungewohnten Vorbereitung sieht Glasner auch eine Chance: "Schwierige Situationen und ungewohnte Situationen haben immer etwas Spannendes. Sie lassen dich auch wachsen in deiner Persönlichkeit", sagte der Österreicher am Donnerstag im Teamhotel in der Autostadt, wo sich die Mannschaft gemäß der DFL-Vorgaben seit dem Wochenende in Quarantäne befindet. Man könne es "schlechter erwischen", als eine Woche im Fünf-Sterne-Hotel verbringen zu müssen.

"Es fühlt sich nicht wie Bundesliga an"

Wolfsburgs Stadionsprecher Georg Poetzsch erinnert sich im NDR Interview an die ungewohnte Atmosphäre eines Geisterspiels. "Das war total surreal. Man hört nahezu alles: Was die Trainer rufen, was die Spieler auf dem Platz reden", erklärte Poetzsch, der in der Geisterkulisse vor allem eine Herausforderung für die Profis sieht.

Diese müssten mental damit umgehen, dass sich diese Partien "überhaupt nicht wie ein Bundesligaspiel anfühlen, sondern eher wie ein Testspiel". So sieht das auch VfL-Stürmer Wout Weghorst: "Ohne die Zuschauer fehlt etwas ganz Entscheidendes", sagte der Niederländer im "kicker" und ergänzte: "Wenn es so ist, kann ich darauf gut verzichten. Aber so, wie sich die Geschichte entwickelt hat, müssen wir uns freuen, dass wir überhaupt wieder Fußball spielen dürfen."

Weghorst fehlt gelbgesperrt

In Augsburg darf Weghorst noch nicht mitspielen - der Angreifer ist gelbgesperrt: "Ich bin überzeugt, von den fünf Gelben Karten waren zwei, drei absolut unberechtigt. Das stört mich dann schon. Der Ärger ist jetzt aber einigermaßen verflogen." Das letzte Mal, dass der VfL auf seinen Topstürmer (elf Saisontore) verzichten musste, war beim 4:2-Erfolg in Paderborn. Damals sprang Daniel Ginczek in die Bresche und traf doppelt.

Weghorst freut sich, dass die Saison fortgesetzt wird: "Ich denke, auch vielen Menschen hilft es, wenn sie zu Hause Fußball sehen und auf andere Gedanken kommen können. Wir können ihnen ein positives Gefühl geben. Das gehört ebenso zu unserem Job. Auch wenn es nicht so sein wird wie sonst."

Weitere Informationen
Die Wolfsburger Daniel Ginczek (l.) und Kevin Mbabu beim Corona-gerechten Torjubel. © picture alliance / dpa Foto: Tobias Hase

Mögliche Aufstellung VfL Wolfsburg

Die voraussichtliche Startformation vom VfL Wolfsburg. Bildergalerie

Fußball und Tabelle © picture-alliance/ dpa, NDR.de/Screenshot Foto: Patrick Bernard

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die NDR 2 Bundesligashow | 16.05.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Von links: Maximilian Eggestein, Marco Friedl, Davie Selke nach dem Tor zum 0:3. © WITTERS Foto: TayDucLam

Aufbruchstimmung ade: Werder startet mit 1:4-Pleite

Werder Bremen hat einen denkbar schlechten Saisonstart hingelegt. Gegen die starke Offensive von Hertha BSC kamen die Hanseaten unter die Räder. Ein empfindlicher Dämpfer für die Aufbruchstimmung. mehr

Hannovers Mannschaft jubelt nach dem Treffer zum 1:0. © picture alliance/Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner

Hannover 96 startet mit Sieg - und verärgert die Fans

Mit einem Erfolg gegen den KSC ist Hannover 96 in die Zweitliga-Saison gestartet. Mehr Aufsehen dürfte in den kommenden Tagen aber der große Frust der eigenen Fans erregen. mehr

Rostocks Jan Löhmannsröben jubelt nach seinem Tor. © picture alliance/Fotostand Foto: Fotostand / Voelker

Starker Start: Rostock dreht gegen Duisburg das Spiel

Dem FC Hansa Rostock ist in der Dritten Liga ein Auftakt nach Maß gelungen. Die Norddeutschen gewannen am Sonnabend ihr Heimspiel gegen den Aufstiegskandidaten MSV Duisburg. mehr

Meppens Trainer Thorsten Frings schlägt sich die Hand ins Gesicht. © imago images / osnapix Foto: osnapix / Titgemeyer

Frings-Einstand missglückt: Meppen verliert gegen 1860

Der SV Meppen ist mit einer Niederlage in die Drittliga-Saison gestartet. Die Emsländer unterlagen bei der Premiere von Trainer Torsten Frings dem TSV 1860 München. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr