Osnabrücks Maxwell Gyamfi (l.) und Bayreuths Nicolas Andermatt kämpfen um den Ball. © IMAGO / Peter Kolb

VfL Osnabrück verliert auch bei Aufsteiger Bayreuth

Stand: 13.08.2022 17:12 Uhr

Fußball-Drittligist VfL Osnabrück hat zum Abschluss der englischen Woche eine 0:1 (0:1)-Niederlage bei Aufsteiger SpVgg Bayreuth kassiert und ist nun seit drei Partien sieglos.

Im dritten Spiel binnen sieben Tagen mangelte es den Niedersachsen am Sonnabendnachmittag an Kreativität im Spielaufbau und Durchschlagskraft im Angriff. Zudem hinterließ die Abwehr in einigen Situationen keinen sattelfesten Eindruck. Alexander Nollenberger erzielte für die bis dahin punktlosen Oberfranken den Siegtreffer (82.).

"Das haben wir uns ganz anders vorgestellt. Wir haben in der Offensive überhaupt nicht stattgefunden. Das war von uns allen viel, viel zu wenig. Das ist absolut nicht unser Anspruch, da muss sich jeder Einzelne hinterfragen, ob das alles ist, was er in die Waagschale geworfen hat", sagte Osnabrücks Kapitän Marc Heider bei "VfL-TV".

Osnabrück tonangebend, aber harmlos

Die sehr defensiv ausgerichteten Hausherren überließen dem VfL im ersten Abschnitt die Spielgestaltung und spekulierten auf Umschaltmomente. So wurden die Schaulustigen im Hans-Walter-Wild-Stadion Zeugen einer phasenweise sehr zerfahrenen Partie. Denn Osnabrück war trotz des vielen Ballbesitzes nicht in der Lage, nachhaltig Dominanz auf die Bayreuther auszuüben. Dem Spiel der Equipe von Coach Daniel Scherning fehlte es an Tiefe.

Ein Freistoß aus rund 25 Metern von Heider (11.) sowie ein Kopfball des völlig freistehenden Erik Engelhardt (25.) waren die beiden einzigen nennenswerten Offensivaktionen der Niedersachsen vor der Halbzeit.

VfL zweimal im Glück

Mit ein wenig Pech hätte der überlegene VfL zur Pause sogar in Rückstand liegen können. Denn die selten geforderte Defensive der "Lila-Weißen" patzte zweimal. Zunächst verlor sie nach einem Freistoß Edwin Schwarz aus den Augen, der freistehend per Kopf an Keeper Philipp Kühn scheiterte (19.). Dann musste Maxwell Gyamfi bei einem Schuss von Felix Weber für seinen bereits geschlagenen Torwart auf der Linie retten (30.).

Zuvor hatte Sven Köhler Nollenberger im Osnabrücker Strafraum mit einem kleinen Schubser zu Fall gebracht und am Abschluss gehindert. Die Bayreuther forderten vehement Strafstoß, doch Referee Tobias Schultes (Betzigau) ordnete die Aktion des VfLers offenbar in die Rubrik "englische Härte" ein.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Taweesak Jarearnsin

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Nollenberger lässt Bayreuth beben

Nach dem Seitenwechsel änderte sich die Statik des Spiels ein wenig. Bayreuth agierte nun um eine Nuance mutiger und war der Führung nah, als Stefan Maderer zu einem Flugkopfball ansetzte, der nur knapp das Ziel verfehlte (66.). Der VfL antwortete postwendend: Lukas Kunze kam im Gegenzug aus aussichtsreicher Position zum Abschluss, fand seinen Meister jedoch in Torsteher Sebastian Kolbe (67.).

Kurz darauf stellte der 26 Jahre Ballfänger erneut unter Beweis, dass er sein Handwerk vorzüglich versteht. Gegen den frei auf ihn zulaufenden Emeka Oduah verhinderte der Deutsch-Spanier mit einer Fußabwehr den Rückstand (71.). Besser machte es dann auf der Gegenseite Nollenberger. Nach einem feinen Pass in die Tiefe bezwang der Bayreuther Linksaußen Kühn mit einem Flachschuss ins lange Eck (82.). Der VfL hatte durch einen Pfostenschuss von Robert Tesche (88.) zwar noch eine vorzügliche Ausgleichsmöglichkeit, stand am Ende aber erneut mit leeren Händen da.

4.Spieltag, 13.08.2022 14:00 Uhr

Bayreuth

1

VfL Osnabrück

0

Tore:

  • 1:0 Nollenberger (82.)

Bayreuth: Kolbe - To. Weber, F. Weber, E. Schwarz, Lippert (70. Hemmerich) - Kirsch - Andermatt (46. Zejnullahu), Latteier - Nollenberger (83. Heinrich), Maderer (70. Fenninger), Stockinger (63. Steininger)
VfL Osnabrück: P. Kühn - O.H. Traoré (77. Rorig), Gyamfi, Chato, Haas (54. Kleinhansl) - Köhler (62. L. Kunze) - Tesche, Simakala - Putaro - Engelhardt (54. Higl), Heider (62. Oduah)
Zuschauer: 2712

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Osnabrücks Marc Heider schirmt den Ball gegen den Ingolstädter Merlin Röhl ab. © imago/osnapix

VfL Osnabrück kassiert gegen Ingolstadt erste Saisonniederlage

Der niedersächsische Fußball-Drittligist musste sich in der englischen Woche dem FC Ingolstadt mit 0:1 geschlagen geben. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 13.08.2022 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

3. Liga

VfL Osnabrück

Mehr Fußball-Meldungen

Marcell Jansen, Aufsichtsrats-Vorsitzender des HSV © Witters Foto: Tay Duc Lam

Jansen begrüßt Wüstefeld-Rücktritt: "Beste Entscheidung für den HSV"

Der Aufsichtsrats-Chef des Fußball-Zweitligisten bewertete den Rücktritt des Finanzvorstands als richtigen Schritt. An einen eigenen Rücktritt denkt er nicht. mehr