Stand: 03.08.2020 19:36 Uhr

Post-Ära Thioune: Vieles neu beim VfL Osnabrück

Coach Marco Grote (M.) vom VfL Osnabrück mit seinen Co-Trainern Tim Danneberg (l.) und Deniz Dogan © imago images / osnapix
Marco Grote (M.) leitete sein erstes Training als Chefcoach des VfL Osnabrück. Deniz Dogan (r.) ist neuer Co-Trainer des Zweitligisten.

Beim Fußball-Zweitligisten VfL Osnabrück hat am Montagnachmittag die Post-Ära Daniel Thioune begonnen. Nach dem Abgang des Erfolgscoaches zum Ligarivalen Hamburger SV leitete dessen Nachfolger Marco Grote seine erste Trainingseinheit bei den Niedersachsen. Sie war gleichbedeutend mit dem Auftakt in die Vorbereitung auf die neue Saison in der zweiten Fußball-Bundesliga. An der Seite von Grote, der zuvor die U19 von Werder Bremen betreute, war in Deniz Dogan auch ein neuer Co-Trainer. Der 40-Jährige hatte wenige Stunden zuvor einen Zweijahresvertrag beim VfL unterschrieben, für den er von 2003 bis 2004 selbst spielte. Zuletzt hatte gebürtige Lübecker im Nachwuchsbereich bei Eintracht Braunschweig gearbeitet.

Zwei Zugänge kurz vor dem Trainingsauftakt

Neben Dogan setzten vor dem Auftakttraining in Maurice Multhaup und Luc Ihorst auch zwei neue Spieler ihre Signaturen unter Arbeitsverträge beim Zweitligisten. Mittelfeldmann Multhaup ist wie zuvor bereits Timo Beermann vom 1. FC Heidenheim an die Bremer Brücke gewechselt, Angreifer Ihorst wurde für zwei Jahre von Werder ausgeliehen. Beim Bundesligisten kam der baumlange Stürmer überwiegend in der Regionalliga-Mannschaft zum Einsatz. "Luc Ihorst ist ein hochveranlagter Offensivspieler, dessen positive Entwicklung wir gerne weiterbegleiten möchten. Mit seinem Tempo, seiner Körpergröße und seiner nahezu beidfüßigen technischen Ausbildung hat er vielversprechende Voraussetzungen, um in der Zweiten Bundesliga Fuß zu fassen und sich entsprechend weiterzuentwickeln", sagte Sportdirektor Benjamin Schmedes über den 20-Jährigen.

Keeper Nicolas der nächste Neue?

Weitere Informationen
Timo Beermann im Trikot des 1. FC Heidenheim © imago images / pmk

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Wechsel der sechs Nordvereine in der Saison 2020/2021. mehr

Multhaup und Ihorst dürften nicht die letzten Zugänge bei den Norddeutschen gewesen sein. Unter anderem sucht der VfL nach der Rückkehr des zuvor ausgeliehenen Nils Körber zu Hertha BSC noch nach einem neuen Keeper. Ein Kandidat ist nach übereinstimmenden Medienberichten Moritz Nicolas von Borussia Mönchengladbach, der noch bis 2021 an Union Berlin ausgeliehen ist. Nachdem die "Eisernen" am Montagabend den routinierten Schlussmann Andreas Luthe vom FC Augsburg verpflichteten, könnte ein Transfer des 22-Jährigen zu den "Lila-Weißen" konkreter werden.

Weitere Informationen
Marco Grote, Trainer des Fußball-Zweitligisten VfL Osnabrück © imago images / osnapix

Grote will in Osnabrück eigene Fußstapfen hinterlassen

Marco Grote tritt beim VfL Osnabrück seine erste Cheftrainer-Stelle an. Vor dem langen Schatten seines Vorgängers Daniel Thioune fürchtet er sich nicht. "Ich will niemanden kopieren", sagt er. mehr

Fans des VfL Osnabrück © picture alliance / dpa

Sommerfahrplan VfL Osnabrück

Der VfL Osnabrück startet mit dem neuen Trainer Marco Grote in die Vorbereitung auf die Zweitliga-Saison. Alle Termine der Niedersachsen im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 03.08.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Thomas Schaaf (l.) und Florian Kohfeldt auf dem Trainingsplatz von Werder Bremen. © IMAGO / Nordphoto

Werder Bremen: Kohfeldt gefeuert, Schaaf übernimmt

Nach dem 0:2 in Augsburg soll ein Wechsel auf der Trainerbank die Hanseaten vor dem Bundesliga-Abstieg retten. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr