Amir Shapourzadeh © imago/GEPA pictures Foto: Christian Ort

VfL Osnabrück: Shapourzadeh übernimmt den Manager-Posten

Stand: 17.06.2021 18:12 Uhr

Amir Shapourzadeh ist der neue Manager des VfL Osnabrück und folgt damit auf Benjamin Schmedes. Der Ex-Profi kickte früher für den HSV und Hansa Rostock. Als Funktionär arbeitete er in Würzburg und Österreich.

"Amir hat sowohl die Mitglieder des Beirats als auch mich nicht nur inhaltlich, sondern auch als Person überzeugt", erklärte VfL-Geschäftsführer Michael Welling. "Er kennt das Innenleben einer Kabine aus seiner aktiven Zeit als Profifußballer und hat unmittelbar im Anschluss sehr zielstrebig den Weg als Sportdirektor eingeschlagen."

Der 38 Jahre alte gebürtige Iraner hatte die Würzburger Kickers als Kapitän zu zwei Aufstiegen geführt und war dann nach dem Ende seiner Karriere 2016 ins Management gewechselt. Durch den gemeinsamen Großsponsor ergab sich der Wechsel zum österreichischen Erstligisten Admira Wacker Mödling, bei dem er bis Sommer 2020 unter Vertrag stand. In Osnabrück unterzeichnete Shapourzadeh nun einen Zweijahresvertrag.

Weitere Informationen
Sportdirektor Benjamin Schmedes vom VfL Osnabrück © imago images / DeFodi

Nach Abstieg: Schmedes verlässt VfL Osnabrück

Nach dreieinhalb Jahren nimmt der Sport-Geschäftsführer auf eigenen Wunsch Abschied vom künftigen Drittligisten. mehr

VfL entscheidet mit Hilfe einer Agentur

"Ich habe mich sehr intensiv mit der Aufgabe beim VfL Osnabrück beschäftigt, habe sowohl die Gespräche als auch die Protagonisten und die Rahmenbedingungen auf mich wirken lassen und mich dann aus voller Überzeugung für den VfL und die Herausforderung hier entschieden", betonte Shapourzadeh und fügte hinzu: "Ich bin voller Tatendrang."

"Wir haben keine Zeit zu verlieren." VfL-Manager Amir Shapourzadeh

Nach dem Abschied von Manager Schmedes starteten die Lila-Weißen einen "Prozess für die Auswahl eines neuen Verantwortlichen für den sportlichen Bereich", wie der Club mitteilte. Welling erklärte, dass sich der VfL "die Hilfe einer auf diese Fragen spezialisierten Personalberatungsagentur" gesucht habe. "Wir haben auf der Basis des zuvor erstellten Profils eine lange Liste mit potenziellen Kandidaten auf eine Kurzform eingegrenzt und mit diesem Personenkreis intensive Gespräche geführt."

Hauptaugenmerk auf die Kaderplanung

Shapourzadeh hat seine Arbeit bereits aufgenommen und Gespräche mit dem neuen Cheftrainer Daniel Scherning, dem Leiter des Lizenspielerbereichs Julius Ohnesorge und Alexander Ukrow, der den Nachwuchsbereich verantwortet, geführt.

"Wir haben unsere Ideen und Ansätze übereinandergelegt. Zunächst gilt es, die Kaderplanung weiter voranzutreiben. Dabei können wir gemeinsam auf die bereits im Team gelegten Vorarbeiten und Grundlagen aufbauen", sagte Shapourzadeh. "Wir haben keine Zeit zu verlieren, denn in der kommenden Woche ist Trainingsauftakt und in knapp fünf Wochen beginnt die neue Saison."

Weitere Informationen
Daniel Scherning © imago images/Kirchner-Media

Scherning neuer Trainer beim VfL Osnabrück

Daniel Scherning ist der Nachfolger von Markus Feldhoff beim Zweitliga-Absteiger. Zuletzt arbeitete er beim SC Paderborn. mehr

Omar Haktab Traore vom VFL Osnabrück © IMAGO / osnapix

Zu- und Abgänge der Drittliga-Nordclubs

Wer kommt, wer geht? Alle Zu- und Abgänge der norddeutschen Fußball-Drittligisten Eintracht Braunschweig, VfL Osnabrück, SV Meppen und TSV Havelse in der Saison 2021/2022 im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 17.06.2021 | 18:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Angreifer Denizn Undav vom belgischen Erstligisten Royale Union Saint Gilloise © IMAGO / Belga

Traum-Debüt in Erster Liga: Ex-Meppener Undav erobert Belgien

Der aus Achim stammende Fußball-Profi traf beim 3:1-Sieg seines Clubs Royale Union Saint-Gilloise beim RSC Anderlecht doppelt. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel wird eingestellt

Das NDR Tippspiel wird nach der Saison 2020/2021 nicht fortgesetzt. Vielen Dank fürs Mittippen und die jahrelange Treue! mehr