Stand: 13.08.2020 09:19 Uhr

Torwart Zieler wechselt von Hannover 96 zum 1. FC Köln

Hannovers Ron-Robert Zieler © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa
Ron-Robert Zieler kehrt in seine Geburtsstadt Köln zurück.

Das unwürdige Schauspiel um Ron-Robert Zieler hat vorerst ein Ende gefunden. Der Torwart wechselt auf Leihbasis für ein Jahr von Fußball-Zweitligist Hannover 96 zum Bundesligisten 1. FC Köln. Das gaben die beiden Vereine am Donnerstag bekannt.

Bei den Niedersachsen war Zieler aufs Abstellgleis geraten. Clubchef Martin Kind hatte sogar öffentlich erklärt, dass der Keeper vor einem Jahr niemals hätte verpflichtet werden dürfen, sich aber inzwischen entschuldigt: "Er ist doch ein toller Sportsmann, untadelig und immer gesprächsbereit. Ich wünsche ihm aus ganzem Herzen alles Gute."

Von 1999 bis 2005 bereits in Köln

Nun spielt Zieler also wieder in seine Geburtsstadt Köln. "Es ist schön, zum FC zurückzukehren", sagte der Weltmeister von 2014. Von 1999 bis 2005 war er beim FC in Jugendteams aktiv, bevor er zu Manchester United und 2010 schließlich zu 96 wechselte. Er hat in Köln eine Wohnung sowie zahlreiche familiäre und private Verbindungen. FC-Manager Horst Heldt, einst in gleicher Funktion bei Hannover tätig, sprach von einer "für alle Seiten vernünftigen Lösung, die jedem weiterhilft".

Zieler wird zunächst die Nummer zwei hinter Timo Horn sein. "Er ist bereit, die Rolle, die wir gemeinsam definiert haben, zu 100 Prozent zu anzunehmen: Als Nummer zwei mit dem Anspruch, spielen zu wollen“, sagte Heldt.

Kehrt Zieler in einem Jahr zurück?

Eine Leihgebühr kassiert Hannover nicht, die Rheinländer sollen dafür aber zumindest für ein Jahr das üppige Gehalt von geschätzt 700.000 Euro übernehmen. Zudem wäre mit dem Transfer die Baustelle erst einmal geschlossen, die Trainer Kenan Kocak und Sportdirektor Gerhard Zuber durch die Verpflichtung von Michael Esser als neuen Stammkeeper geöffnet hatten. Ob sie endgültig zu ist, hängt allerdings davon ab, ob sich Zieler in Köln gegen Timo Horn durchsetzt - und dann seinen noch bis 2023 laufenden Vertrag in Hannover auflöst. "Das wäre eine fantastische Lösung, dann wären doch alle glücklich", hofft Kind auf das sportliche Schicksal.

Weitere Informationen
Michael Esser (Hannover) © dpa Foto: ULMER

Als Nummer 1: Torwart Esser zurück bei Hannover 96

Torwart Michael Esser ist zurück bei Hannover 96 und wird Ron-Robert Zieler als Nummer 1 ablösen. Das erklärte Trainer Kenan Kocak nach der Vertragsunterschrift des 32-Jährigen. mehr

Hannovers Keeper Ron-Robert Zieler kann einen Gegentreffer nicht verhindern. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Puchner/dpa

96-Boss Kind: "Hätten Zieler nicht verpflichten dürfen"

Ron-Robert Zielers Abschied aus Hannover wird immer schmutziger. "Wir hätten ihn gar nicht verpflichten dürfen", bereute Clubchef Martin Kind die Entscheidung aus dem Sommer 2019. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 13.08.2020 | 14:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Stadioneingang der Spielstätte des VfL Osnabrück an der Bremer Brücke © imago images / Noah Wedel

VfL Osnabrück gegen Hannover 96 vor 3.200 Fans

Der VfL Osnabrück empfängt am Freitag Hannover 96 - und das vor rund 3.200 Zuschauern. Die Stadt hat grünes Licht gegeben, sodass der VfL mit Unterstützung seiner Fans ins Landes-Duell geht. mehr

Clemens Fritz von Werder Bremen © imago images/Nordphoto Foto: Kokenge

Werders Fritz: "Nicht kritikfähig? Völliger Blödsinn!"

Nach der 1:4-Pleite gegen Hertha BSC hat Werder Bremen viel Kritik einstecken müssen. Clemens Fritz hat Verständnis für die Fans, wehrt sich aber auch. Am Sonnabend gegen Schalke soll es besser werden. mehr

St. Paulis Marvin Knoll beim Eckball © Witters Foto: Tay Duc Lam

Wo dürfen wie viele Fans ins Stadion?

Beim VfL Osnabrück dürfen 3.200 Fans ins Stadion, Braunschweig plant mit 3.800. NDR.de gibt einen Überblick über die möglichen Zuschauerzahlen bei den Partien mit Nordbeteiligung für den kommenden Spieltag. mehr

Abwehrmauer des VfL Wolfsburg in einem Testspiel in Köln. © imagos images Foto: Claus Bergmann

VfL Wolfsburg: Ohne Fans gegen Tschernihiw

Nach Kukesi ist vor Tschernihiw - zumindest für den VfL Wolfsburg in der Qualifikation der Europa League. Die "Wölfe" sind heute gegen die Ukrainer eindeutig favorisiert. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr