Guido Burgstaller (l.) vom FC St. Pauli im Duell mit Uwe Hünemeier vom SC Paderborn © picture alliance/dpa/Getty Images Europe/Pool | Cathrin Mueller Foto: Cathrin Mueller

St. Paulis Erfolgsserie reißt gegen den SC Paderborn

Stand: 15.03.2021 22:26 Uhr

Die Erfolgsserie des FC St. Pauli ist gerissen. Der zuvor sechs Mal in Folge unbesiegte Hamburger Fußball-Zweitligist kassierte gegen den SC Paderborn eine verdiente 0:2 (0:1)-Niederlage.

von Hanno Bode

Es lief am Montagabend im Millerntor-Stadion bereits die 40. Minute, als Gäste-Keeper Leopold Zingerle das erste Mal halbwegs ernsthaft geprüft wurde. Einen mit viel Effet, aber zu unpräzise getretenen Freistoß aus dem Halbfeld von St. Paulis Linksverteidiger Leart Paqarada lenkte der 26-Jährige sicher mit den Fingerspitzen über die Latte. Dass Zingerle vor der Halbzeit nicht mehr zutun bekam, zeugte zum einen von einer sehr disziplinierten Defensiv-Leistung der Ostwestfalen. Andererseits war dieser Umstand auch der Tatsache geschuldet, dass der Kiezclub in der Vorwärtsbewegung ohne Tempo und Ideen agierte.

Früher Rückstand für St. Pauli

Doch nicht nur in der Offensive blieben die Hamburger hinter den Erwartungen zurück. Auch die Arbeit gegen den Ball stimmte Coach Timo Schultz sichtlich nachdenklich. Immer wieder kamen seine Schützlinge gegen die allerdings auch sehr flinken Paderborner Kreativkräfte einen Schritt zu spät. So beispielsweise in der siebten Minute, als Chris Führich Sebastian Ohlsson und James Lawrence davonlief und Keeper Dejan Stojanovic im Vollsprint überlupfte. Lawrence versuchte noch, den Ball zu klären, was dem Waliser aber misslang.

Referee Schröder nimmt Strafstoß für Paderborn zurück

Vom frühen Rückstand erholte sich St. Pauli erst in der Schlussphase des ersten Durchgangs etwas, als die Aktionen um eine Nuance zielstrebiger wurden. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Hausherren allerdings schon mit 0:2 zurückliegen können. Paderborn spielte nach dem 1:0 ein paar Angriffe nicht konsequent genug aus. Zudem nahm Schiedsrichter Robert Schröder (Hannover) in der 30. Minute einen Strafstoß nach einem Tipp aus dem Kölner Keller zurück, weil der von Tore Reginiussen gefoulte Sven Michel zuvor ganz knapp im Abseits gestanden hatte (27.).

Marmoush und Benatelli verpassen den Ausgleich

Nach dem Seitenwechsel wusste sich der Kiezclub zu steigern. Der bis dahin wirkungslose Omar Marmoush setzte mit einem schönen Schuss aus 20 Metern das erste Ausrufezeichen - Zingerle parierte prächtig (48.). Der Ball lief nun etwas flüssiger durch die Reihen der Hamburger, die mit ihrem Latein am gegnerischen Strafraum allerdings zumeist am Ende waren. Und wenn sie doch einmal in der "Box" zum Abschluss kamen, rutschte ihnen der Ball über den Schlappen. So landete der Schuss des freistehenden Rico Benatelli in der 65. Minute im Fangnetz, obwohl der Mittelfeldmann viel, viel Zeit hatte, sich die richtige Ecke auszusuchen.

Stojanovic sieht beim 0:2 schlecht aus

Just in der Phase der Partie, in der sich der Kiezclub ein wenig eingegroovt hatte, machte das Schicksal beziehungsweise der sehr unebene Rasenplatz den Hausherren einen Strich durch die Rechnung. Ein eigentlich harmloser Kopfball von Sebastian Schonlau prallte direkt vor Keeper Stojanovic auf eine kleine Erhebung und veränderte so ein wenig die Richtung. Der Torwart konnte das Spielgerät nicht mehr abwehren - das 0:2 (69.). Er sah bei dieser Rettungsaktion sehr unglücklich aus, hatte aber eben auch jede Menge Pech.

Selbiges traf auf seine Vorderleute in der Gesamtansicht des Spiels nur bedingt zu. Die Hamburger verloren, weil sie nicht zu ihrer Normalform fanden und der Kontrahent an diesem Abend die reifere Spielanlage zeigte.

25.Spieltag, 15.03.2021 20:30 Uhr

FC St. Pauli

0

SC Paderborn

2

Tore:

  • 0:1 Führich (7.)
  • 0:2 Schonlau (69.)

FC St. Pauli: Stojanovic - Ohlsson, Reginiussen, Lawrence, Paqarada (76. Makienok) - L.-M. Zander (46. Aremu), Benatelli (76. Daschner), Zalazar Martinez (70. Dittgen) - Kyereh (89. Matanovic) - Marmoush, Burgstaller
SC Paderborn: Zingerle - Ananou, Hünemeier, Schonlau, Collins - Antwi-Adjej (82. Owusu), Schallenberg, Justvan (58. Vasiliadis) - Srbeny (67. Thalhammer) - S. Michel, Führich (82. Ingelsson)
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Fußball-Tabelle © Panthermedia,  Screenshot/NDR Foto: Tobias Eble

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportplatz | 15.03.2021 | 20:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Bremens Theodor Gebre Selassie (l.) bejubelt einen Treffer gegen Augsburg. © WITTERS Foto: LeonieHorky

Bremens Plan: In Augsburg siegen, Matchball sichern

Werder könnte sich am Sonnabend mit einem Dreier beim FCA im Kampf um den Klassenerhalt in eine gute Position bringen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr