Meppens Trainer Stefan Krämer © IMAGO / Eibner

SV Meppen hält an Coach Krämer fest: "Passt kein Blatt dazwischen"

Stand: 25.10.2022 08:47 Uhr

Neun Spiele in Folge hat der SV Meppen nicht gewonnen. Trainer Stefan Krämer sitzt beim Fußball-Drittligisten offenbar dennoch fest im Sattel - und auch am Sonnabend beim Auswärtsspiel in Saarbrücken auf der Bank. Der Sportclub überträgt live im TV und bei NDR.de.

"Wir sind der festen Überzeugung, und da passt auch kein Blatt dazwischen, dass wir es in dieser Konstellation schaffen können", sagte SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Mit Krämer habe man den aktuell erfahrensten Drittliga-Trainer, so der 60-Jährige. "Wir gucken, wie wir da gemeinsam, auch mit den Zuschauern, rauskommen. Ich bin überzeugt, dass wir den richtigen Kader zusammen haben."

Krämer mit Rücktrittsgedanken?

Krämer selbst hatte sich nach der jüngsten 0:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund II nachdenklich gezeigt: Er fühle sich "maximal verantwortlich" für die Talfahrt der Emsländer, erklärte der 55-Jährige und ergänzte: "Wie wir jetzt damit umgehen, das werden wir sehen. Das muss man abwarten. Wir werden das genau besprechen und uns überlegen, was jetzt das Beste für den Club ist."

Weitere Informationen
Hängende Köpfe bei den Fußballern des SV Meppen nach dem 0:2 gegen Borussia Dortmund II © IMAGO / Eibner

SV Meppen verliert erneut: "Dann wiederholt sich der Zirkus"

Der Fußball-Drittligist ist nach dem 0:2 gegen Dortmund II seit neun Spielen sieglos. Coach Stefan Krämer übernimmt die "maximale Verantwortung" für die Talfahrt. mehr

Das klang beinahe danach, als ob der sonst stets so kämpferische Krämer Rücktrittsgedanken hegt. Der gebürtige Mainzer ist erst seit dem Sommer beim niedersächsischen Traditionsclub im Amt. Nach einem ordentlichen Saisonstart mit sieben Punkten aus den ersten vier Partien begann die nun seit neun Begegnungen anhaltende Durststrecke.

Beckmann: "Da steckt ne Menge Herzblut drin"

Gegen Dortmund kassierte der SVM die vierte Pleite in Serie - und durch den 3:0-Sieg des Halleschen FC am Montagabend gegen Schlusslicht Bayreuth rutschten die Emsländer in der Tabelle nun gar auf einen Abstiegsplatz.

Aber man sei noch in keinem Spiel vorgeführt worden und auch oft die bessere Mannschaft gewesen, erklärte Beckmann. Dennoch fehlen die Ergebnisse. Den Unmut der Fans, die nach der Niederlage gegen den BVB II die Spieler ausgepfiffen hatten, könne er verstehen: "Ich ärgere mich selbst ja auch. Da steckt ne Menge Herzblut drin."

Vergleich mit 2018/2019: "Da haben wir es auch geschafft"

Den Abstiegskampf "müssen wir annehmen", erklärte Beckmann und verglich die aktuelle Situation mit der Saison 2018/2019, in der den Meppenern nach Rang 18 in der Hinrunde dank einer starken Rückrunde (28 Zähler) der Klassenerhalt gelang: "Damals haben wir es geschafft. Der Glaube ist da, dass wir es wieder schaffen."

Die nächste Gelegenheit, den Befreiungsschlag zu schaffen, bietet sich den Emsländern am kommenden Sonnabend (14 Uhr, live im NDR Fernsehen) in der Auswärtspartie beim 1. FC Saarbrücken. Wohl mit Krämer auf der Trainerbank.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Taweesak Jarearnsin

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 29.10.2022 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

SV Meppen

3. Liga

Mehr Fußball-Meldungen

Schiedsrichter Florian Exner hebt die Hand. © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Eibner-Pressefoto/Marcel von Fehrn

Blaue Karte - Kommt die Zeitstrafe im Fußball?

Im Fußball wird über die Blaue Karte diskutiert - eine Form der Zeitstrafe. Die Regelhüter des Sports könnten am Sonnabend die Möglichkeit von Tests beschließen. mehr