Max Kruse © IMAGO/Jan Huebner Foto: Michael Taeger

Max Kruse nach Aus beim VfL Wolfsburg: Für "Überraschungen gut"

Stand: 29.11.2022 17:50 Uhr

Fußball-Profi Max Kruse hat nach der Vertragsauflösung beim Bundesligisten VfL Wolfsburg den Blick nach vorne gerichtet und eine Überraschung angekündigt.

"Es ist für alle Seiten das Beste", sagte er in einem am Dienstag veröffentlichten Video auf seinem Instagram-Kanal. Er fügte hinzu: "Ich lasse mir Zeit bei meiner Entscheidung, welches Abenteuer als nächstes kommt - aber es wird eins kommen." Er sei immer für "Überraschungen gut", kündigte der extrovertierte Angreifer an. Nach seiner auskurierten  Muskelverletzung fühle er sich wieder fit. "Ich habe alle Tests bestanden, kann wieder loslegen, Fußball zu spielen."

Weitere Informationen
Jubel bei Max Kruse von Werder Bremen © imago/ActionPictures

Die Karriere von Max Kruse in Bildern

St. Pauli, Freiburg, Gladbach, Werder Bremen oder der VfL Wolfsburg: Max Kruse ist schon viel rumgekommen, abgeliefert hat der eigenwillige Linksfuß fast überall. Bildergalerie

Wolfsburg hatte den Vertrag mit dem ausgemusterten Angreifer am Montag aufgelöst. Der 34 Jahre alte frühere Nationalspieler war von Trainer Niko Kovac Anfang September aussortiert worden und hatte für die Wölfe seitdem kein Spiel mehr bestritten. Ihm wurde von den VfL-Verantwortlichen mangelnde Professionalität und ein schlechter Einfluss auf den Rest der Mannschaft vorgeworfen.

Weitere Informationen
Wolfsburgs Max Kruse beim Abschiedsspiel für Claudio Pizarro. © picture alliance / Eibner-Pressefoto Foto: Marcel von Fehrn

Nach Ausbootung beim VfL Wolfsburg: Kruse setzt auf Winter-Wechsel

Der frühere Nationalspieler will seinen Vertrag beim VfL aber nicht sofort auflösen. Er will dort weiterhin am Training teilnehmen. mehr

Max Kruse (v.l.)  in seiner ersten Trainingseinheit beim VfL Wolfsburg nach der Ausbootung von Trainer Niko Kovac. © Imago / regios24

VfL Wolfsburg: Kruse im Teamtraining - Übungen mit Torwartgruppe

Der 34-Jährige absolvierte am Dienstagvormittag mit den anderen Profis die erste Einheit nach dem 1:0 bei Eintracht Frankfurt. mehr

Max Kruse (l.) und Niko Kovac im Gespräch © IMAGO/Christian Schroedter

Paukenschlag beim VfL Wolfsburg: Kovac sortiert Max Kruse aus

Trainer Niko Kovac erklärte nach dem Sieg in Frankfurt, dass der Ex-Nationalspieler nicht mehr für die "Wölfe" zum Einsatz kommen werde. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 29.11.2022 | 17:17 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bundesliga

VfL Wolfsburg

Mehr Fußball-Meldungen

Max Dombrowska vom SV Meppen (l.) im Zweikampf mit Rafael Brand (VfB Oldenburg). © picture alliance / nordphoto Foto: Rojahn

15 Spiele ohne Sieg: Meppen gegen Oldenburg unter Erfolgsdruck

Das Drittliga-Schlusslicht hofft gegen den Aufsteiger auf einen Befreiungsschlag. Der NDR überträgt das Nordduell am Sonnabend live. mehr