Stand: 30.01.2019 23:02 Uhr

Lasogga trifft doppelt - HSV feiert Pflichtsieg

von Matthias Heidrich, NDR.de
Mann des Spiels gegen den SV Sandhausen: Doppeltorschütze Pierre-Michel Lasogga.

Kein Glanz, dafür aber drei Punkte: Der Hamburger SV ist mit einem schnörkellosen Pflichtsieg in die Restrunde der zweiten Fußball-Bundesliga gestartet. Gegen den abstiegsbedrohten SV Sandhausen wurde die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf am Mittwochabend im heimischen Volksparkstadion auch kaum gefordert. 2:1 (1:0) hieß es am Ende für den HSV, der nun mit 40 Punkten von der Tabellenspitze grüßt. Mann des Spiels war Doppeltorschütze Pierre-Michel Lasogga. "Wir hätten deutlich höher gewinnen müssen, aber manchmal muss man auch so einen dreckigen Sieg mitnehmen", sagte der Stürmer im NDR Interview.

Jung: "Haben verdient gewonnen"

"Unterm Strich haben wir verdient gewonnen, auch wenn wir nach der Pause nicht mehr ganz an die erste Halbzeit anknüpfen konnten", erklärte Gideon Jung, der nach langer Verletzungspause sein Saisondebüt für den HSV gab. "Für mich hat es sich gut angefühlt, wieder auf dem Platz zu stehen."

Lasogga bricht den Bann

19.Spieltag, 30.01.2019 20:30 Uhr

Hamburger SV

2

SV Sandhausen

1

Tore:

  • 1:0 Lasogga (45.)
  • 1:1 Wooten (65., Foulelfmeter)
  • 2:1 Lasogga (68.)

Hamburger SV: Pollersbeck - G. Sakai, G. Jung, van Drongelen, Douglas Santos - Mangala - Narey (69. Hunt), Tat. Ito (69. B. Özcan), L. Holtby (86. Vagnoman), Jatta - Lasogga
SV Sandhausen: Schuhen - Diekmeier, Verlaat, Knipping, Dieckmann (58. Schleusener) - Kulovits (82. Behrens), Förster (82. Vollmann), Paqarada - Gíslason, Taffertshofer - Wooten
Zuschauer: 36564

Weitere Daten zum Spiel

Dass Sandhausen in Hamburg keinen Sturmlauf starten würde, war zu erwarten gewesen. Mit einem derart defensiv eingestellten Tabellen-16. hatten aber wohl die wenigsten gerechnet. Eingeigelt in der eigenen Hälfte harrten die Gäste der HSV-Dinge, die da kommen würden. Und die Hamburger kamen. Nach neun Minuten hätte es bereits 1:0 stehen müssen. Doch Lewis Holtby vergab frei vom Elfmeterpunkt nach einem ganz starken Pass in die Tiefe von Douglas Santos. Khaled Narey (14.), Tatsuya Ito (18.) und zweimal Lasogga (15., 34.) ließen weitere gute Gelegenheiten für die drückend überlegenen Hamburger aus. Es bahnte sich ein lähmendes Geduldsspiel an, bis kurz vor der Pause doch noch ein HSV-Angriff saß. Der starke Santos schickte Bakery Jatta in die Tiefe, der aus einer hauchdünnen Abseitsposition heraus Lasogga bediente - das hochverdiente 1:0 für die Hausherren (45.).

Diekmeier holt Elfmeter raus

Nach Wiederanpfiff plätschterte die Partie so dahin, bis auf einmal Dennis Diekmeier im HSV-Strarfraum lag. Der Ex-Hamburger nutzte bei seiner Rückkehr ins Volksparkstadion einen Verstolperer von Jatta aus, stellte seinen Körper rein und ging zu Boden - Elfmeter für Sandhausen, den Andrew Wooten zum 1:1 verwandelte (65.). Ein kurzer Schockmoment für alle Hamburger. Doch auf Lasogga war Verlass. Nur drei Minuten später hämmerte der Stürmer den Ball aus halbrechter Position zur erneuten Führung in die Maschen. Sandhausen bemühte sich nun, etwas mehr für die Offensive zu tun, hatte aber nicht die Mittel, um den HSV noch einmal in Bedrängnis zu bringen. Lasogga verpasste mit einem schönen Distanzschuss an die Latte noch einen Dreierpack (84.). Dann war Schluss und die Hanseaten um drei verdiente Punkte im Aufstiegsrennen reicher.

Weitere Informationen

HSV: Die Bundesliga-Rückkehr ist Pflicht

Der Hamburger SV geht als Zweitliga-Tabellenführer in die verbleibenden 16 Spiele. Am Ziel gibt es keinen Zweifel: Der HSV will und muss die Rückkehr in die Bundesliga schaffen. Der Teamcheck. mehr

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Der NDR 2 Abend | 30.01.2019 | 19:00 Uhr

Neue HSV-Anleihe ab Freitag verfügbar

Der HSV beginnt am Freitag mit der Ausgabe seiner neuen Fan-Anleihe. Sie soll die alte Anleihe ablösen, ist mit sechs Prozent verzinst und hat eine Laufzeit von sieben Jahren. mehr

Mehr Sport

03:01
Hallo Niedersachsen
116:55
Sportclub