Sendedatum: 15.08.2020 19:30 Uhr

Kiel feiert Testspiel-Erfolg gegen St. Pauli

Jae-sung Lee (l.) von Holstein Kiel im Duell mit St. Paulis Rodrigo Zalazar © Witters Foto: TayDucLam
Holstein Kiel um Jae-sung Lee (l.) gewann das Testspiel gegen Rodrigo Zalazars FC St. Pauli.

Holstein Kiel hat sein erstes Testspiel in der Vorbereitung auf die neue Saison in der zweiten Fußball-Bundesliga gewonnen. Die Schleswig-Holsteiner setzten sich am Sonnabendnachmittag gegen den Ligarivalen FC St. Pauli mit 2:1 (0:1) durch. Benjamin Girth und Fabian Reese waren für die Schleswig-Holsteiner erfolgreich, Daniel-Kofi Kyereh hatte den Kiezclub in Führung gebracht. Zu einem Teilerfolg reichte der Treffer des vom SV Wehen Wiesbaden verpflichteten Stürmers im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Timo Schultz letztlich nicht.

Kyereh krönt schöne Kombination mit Tor

Schultz nominierte beim Wiedersehen mit seinem Ex-Club - der 42-Jährige lief von 2003 bis 2005 für die KSV auf - die Neuzugänge Maximilian Dittgen, Rodrigo Zalazar, Lukas Daschner und Kyereh in die Startelf. Zudem stand der von seinem Vorgänger Jos Luhukay aussortierte Ersin Zehir in der Anfangsformation. Dem 22 Jahre alten Mittelfeldakteur war vom Kiezclub bereits ein Wechsel nahegelegt worden. Nun erhält der Deutsch-Türke unter Schultz offenbar eine neue Chance. Zehir und Co. erwischten auf Holsteins Trainingsplatz den besseren Start und gingen nach 17 Minuten in Führung: Kyereh vollendete nach mustergültiger Vorarbeit von Daschner und Dittgen. Hernach blieben Strafraumszenen Mangelware. Das Geschehen spielte sich bei 28 Grad im Schatten überwiegend im Mittelfeld ab.

Werner wechselt zur Halbzeit komplettes Team aus

Nach dem Seitenwechsel riss Holstein das Zepter sofort an sich. Girth wäre nur 180 Sekunden nach dem Wiederbeginn beinahe der Ausgleich gelungen, der Schuss des Angreifers prallte an die Latte. Elf Minuten später zielte der in der vergangenen Serie an den VfL Osnabrück ausgeliehene Torjäger präziser. Nach einem langen Ball in die Spitze überwand der 28-Jährige Keeper Dennis Smarsch, der zur Pause für Svend Brodersen eingewechselt worden war. Schultz hatte nicht nur den Torwart ausgetauscht, sondern auch acht Feldspieler. Kiels Coach Ole Werner wechselte vor Beginn des zweiten Durchgangs sogar sein komplettes Team aus. Unter anderem durften sich nun Rückkehrer Fin Bartels (Werder Bremen) und Reese beweisen. Und Letzterer sorgte schließlich unmittelbar vor der zweiten Trinkpause des Spiels für die Entscheidung (68.). "Es war ein guter Test. Wir wollten an die bisherigen guten Trainingseinheiten anknüpfen und hatten die Prämisse, das Spiel zu gewinnen, um Selbstvertrauen zu tanken. Das ist uns ganz gut gelungen", sagte Girth.

Weitere Informationen
Trainer Timo Schultz erklärt den Profis des FC St. Pauli eine Übungseinheit. © Witters

FC St. Pauli: Umbruch mit viel Potenzial

Nach der enttäuschenden Saison vollzieht Fußball-Zweitligist FC St. Pauli einen radikalen Umbruch und verjüngt sich nahezu in allen Bereichen. Der Kader birgt viel Überraschungs-Potenzial. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 15.08.2020 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Holstein Kiel

2. Bundesliga

Mehr Fußball-Meldungen

Fußball-Profi Tom Weilandt © IMAGO / Team 2

Ex-Hansa-Profi Weilandt: Aus der Bundesliga zum Greifswalder FC

Der ehemalige Spieler von Hansa Rostock stand zuletzt beim VfL Bochum unter Vertrag - wollte nun aber "zurück in die Heimat". mehr