Stand: 15.12.2019 09:44 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Holstein Kiel will Punkte aus Nürnberg entführen

Bild vergrößern
Der Kieler mit dem Trikot am Kinn wird Sonntag fehlen: Jonas Meffert sah in der Partie gegen Osnabrück die Rote Karte.

Holstein Kiel will am letzten Spieltag der Hinrunde in der zweiten Fußball-Bundesliga noch einmal Vollgas geben. Die bittere und unnötige 2:4-Niederlage gegen den VfL Osnabrück am vergangenen Wochenende sei abgehakt, sagt Trainer Ole Werner. Am Sonntag (13.30 Uhr, im NDR Livecenter) wollen sich die Störche mit einem Sieg beim abstiegsbedrohten 1. FC Nürnberg im Tabellenmittelfeld etablieren. Dafür spricht, dass die "Störche" auf gegnerischen Plätzen gut zurechtkommen und auf Platz drei der Auswärtstabelle rangieren. Doch beim vorletzten Spiel des Jahres muss Werner einige Ausfälle kompensieren.

Trainer Werner: Haben auf jeden Fall noch Körner

Im Tor wird Dominik Reimann den verletzten Ioannis Gelios (Rückenprobleme) ersetzen, den Werner zum Stammkeeper machte. Auch Jannik Dehm (Reha nach Schienbeinbruch) und Philipp Sander (Adduktorenreizung) fallen weiterhin aus. Bei Abwehrspieler Dominik Schmidt müsse man abwarten, sagt der Trainer. Klar ist: Mittelfeldstratege Jonas Meffert läuft in Nürnberg nicht auf. Er hatte beim Spiel gegen Osnabrück dem Schiedsrichter einen Vogel gezeigt und daraufhin die Rote Karte gesehen. Das DFB-Sportgericht sperrte ihn für ein Spiel. Ob Meffert die verhängte Geldstrafe in Höhe von 3.000 Euro selbst zahlen muss oder der Verein einspringt, ließ Werner offen: "Er hat da falsch reagiert, das hat er eingesehen. Es ist ärgerlich, dass wir jetzt auf ihn verzichten müssen, glücklicherweise aber nur für das eine Spiel." Trotz der personellen Probleme ist Kiels Trainer sicher: "Wir haben auf jeden Fall noch Körner."

Nürnberg droht ein erneuter Abstieg

Der Direktvergleich beider Teams spricht allerdings für den Traditionsverein aus Franken, denn Holstein Kiel konnte keines der bisherigen drei Pflichtspiele gewinnen. Doch beim "Club" läuft es schon länger nicht mehr rund, der letzte Sieg liegt mittlerweile schon fast elf Wochen zurück. Die Konsequenz: Der als Bundesliga-Absteiger hoch gehandelte FCN steht mit nur 15 Punkten auf Relegationsrang 16. Das könnte auch an einem regelrechten Trainer-Verschleiß liegen: Jens Keller ist der fünfte Trainer innerhalb von neun Monaten. Doch von alledem will sich Holsteins Coach Werner nicht blenden lassen: "Bisher sind die Nürnberger noch nicht so recht ins Rollen gekommen, haben aber zuletzt ihre defensive Ordnung verbessert und offensiv eine hohe Qualität".

"Großes Stadion wird unsere Jungs beflügeln"

Zur Partie im Max-Morlock-Stadion werden rund 28.000 Zuschauer erwartet, darunter 500 aus Kiel. "Es ist ein großes Stadion, auf das wir uns freuen. Eine hohe Zuschauerzahl kann die Jungs sicherlich beflügeln", sagt Ole Werner. Anstoß ist am Sonntag um 13:30 Uhr, wir begleiten die Partie live im Radio auf NDR 1 Welle Nord und im NDR Livecenter.

Weitere Informationen

Osnabrück läuft heiß: VfL siegt auch in Kiel

07.12.2019 13:00 Uhr

So schön kann Fußball sein - jedenfalls aus Sicht des VfL Osnabrück. Der Zweitliga-Aufsteiger hat Holstein Kiel niedergerungen und mit dem Sieg seine Festwochen fortgesetzt. mehr

Dresden war für Holstein Kiel wieder eine Reise wert

30.11.2019 13:00 Uhr

Holstein Kiel ist in der Zweiten Liga ins obere Tabellendrittel geklettert. Die "Störche" gewannen 2:1 in Dresden, wo sie seit zehn Jahren ungeschlagen sind. Dynamo ist nun Letzter. mehr

Fußball im Norden

Werder Bremen steht in der Bundesliga zusehends mit dem Rücken zur Wand. Die Hanseaten, die den BVB im Pokal sensationell besiegt hatten, unterlagen Dortmund 0:2. Wolfsburg empfängt am Sonntag Mainz. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 13.12.2019 | 16:00 Uhr