Gerhard Zuber, Sportchef von Hannover 96 (Foto aus dem Jahr 2021) © IMAGO / Joachim Sielski Foto: Joachim Sielski

Hannover 96 muss Ex-Sportchef Zuber weiter beschäftigen

Stand: 11.01.2023 16:26 Uhr

Fußball-Zweitligist Hannover 96 muss seinen früheren Sportchef Gerhard Zuber wieder beschäftigen. Der 47-Jährige hat erfolgreich gegen seine Entlassung im Sommer 2021 geklagt. Der Club kündigte Berufung an.

"Zubers Freistellung war unwirksam", teilte ein Sprecher des Arbeitsgerichts Hannover am Mittwoch mit. 96 muss den Österreicher damit bis zu dessen Vertragsende am 30. Juli dieses Jahres weiter beschäftigen. In dem Teilurteil stellte das Gericht zudem fest, dass Zuber Prämienzahlungen in Höhe von etwa 50.000 Euro zustehen. Außerdem wird es einen weiteren Termin geben, bei dem Mehrheitsgesellschafter Martin Kind auch zugegen sein muss.

"In diesem Fall geht es um eine Beweisaufnahme, und da geht es um Herrn Kinds und Herrn Zubers Äußerungen", teilte der Sprecher weiter mit. Der Club reagierte "verwundert" auf das Urteil: "Gegenwärtig warten wir die schriftliche Vorlage der Entscheidungsgründe ab. Das erstinstanzliche Urteil wird nicht rechtskräftig. Wir werden Berufung einlegen", heißt es auf der 96-Webseite. Beide Seiten seien bereits im Austausch, "um eine einvernehmliche Lösung zu erreichen".

Weitere Informationen
Martin Kind vor dem Vereinswappen von Hannover 96 (Bild-Montag) © IMAGO / localpic / Picture Point

Machtkampf bei Hannover 96: Auch Oberlandesgericht entscheidet pro Kind

Geschäftsführer Martin Kind vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 hat im Rechtsstreit mit dem Mutterverein einen weiteren Punktsieg eingefahren. mehr

Welche Rolle erhält Zuber nun bei 96?

Sollte es bei dem Urteil bleiben, ist allerdings fraglich, inwiefern Zuber in den kommenden fünf Monaten eingebunden wird. Theoretisch müsste ihn der Zweitligist mit den Aufgaben eines Sportdirektors betrauen. Sollten ihn die Niedersachsen aber einfach in ein Büro abschieben, kann sich Zuber mit dieser Gerichtsentscheidung dagegen wehren. Der Zweitligist um Profi-Chef Kind, der sich auch seit Monaten einen internen Streit vor Gerichten mit dem Stammverein liefert, hatte zuletzt häufiger arbeitsgerichtliche Auseinandersetzungen, etwa mit Ex-Trainer Jan Zimmermann.

Zuber war der Vorgänger des aktuellen Sportchefs Marcus Mann. Der Österreicher war 2017 als Sportlicher Leiter unter Manager Horst Heldt an die Leine gekommen. Im Januar 2020 hatte er überraschend den Posten vom damaligen Sportdirektor Jan Schlaudraff übernommen. Kurz vor Weihnachten wurde Manns Vertrag bei 96 bis zum 30. Juni 2027 verlängert.

Weitere Informationen
Trainer Stefan Leitl vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Hannover 96: Trainer Leitl hofft auf Kader-Verkleinerung

Der Fußball-Zweitligist hat am Montag die Rückrunden-Vorbereitung aufgenommen. Mit dabei waren auch einige Spieler, mit denen Coach Stefan Leitl nur noch bedingt plant. mehr

Marcus Mann, Sportdirektor bei Hannover 96. © picture alliance / Pressefoto Baumann Foto: Hansjürgen Britsch

Hannover 96 verlängert mit Sportdirektor Mann

Der Fußball-Zweitligist setzt auf Kontinuität: Der neue Vertrag mit dem 38-Jährigen läuft bis Sommer 2027. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 11.01.2023 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2. Bundesliga

Hannover 96

Mehr Fußball-Meldungen

Die deutschen Spieler bejubeln ein Tor. © IMAGO / Jan Huebner

EM-Auftakt heute live: Deutschland - Schottland

Das erste EM-Spiel der deutschen Mannschaft heute ab 21 Uhr in der Audio-Vollreportage und im Liveticker. mehr