Stand: 06.11.2019 14:17 Uhr

Hannover 96: Frei ist die Trainer-Wunschlösung

Alexander Frei ist offenbar die Wunschlösung für den Trainerposten bei Hannover 96.

Viele mehr oder minder prominente Trainernamen wurden als Kandidaten für die Nachfolge von Mirko Slomka bei Hannover 96 gehandelt, doch nun scheint es auf einen Überraschungscoup des Fußball-Zweitligisten hinauszulaufen. Übereinstimmenden Medienberichten aus Deutschland und der Schweiz zufolge ist der Schweizer Alexander Frei die Wunschlösung bei den Niedersachsen. Der 40 Jahre alte frühere Dortmunder Bundesligaprofi (34 Treffer in 74 Spielen) soll laut "sportbuzzer" bereits den Segen des Aufsichtsrats und der Gesellschafter haben.

Kind: "Noch keine Entscheidung gefallen"

Profi-Chef Martin Kind dementierte dies auf der Website des Clubs: "Es ist noch keine Entscheidung für einen Trainer gefallen." Der 75-Jährige erklärte aber auch, dass die Sondierungsgespräche abgeschlossen seien und sich der Kreis der Kandidaten auf "drei bis fünf" reduziert habe, "mit denen persönliche Gespräche" geführt würden. Kind hat klare Vorstellungen, was der neue 96-Coach mitbringen muss: "Ich denke, wir sollten den Mut haben, eine zukunftsorientierte Entscheidung zu treffen, also einen hungrigen, frischen Trainer mit Perspektiven zu engagieren."

Frei schon gegen Heidenheim auf der Bank?

Eine Beschreibung, die durchaus auf Frei zutrifft. Aktuell trainiert der Schweizer die U18 seines Heimatclubs FC Basel. Zuvor war er nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn von 2013 bis 2015 Sportdirektor beim FC Luzern.

Weitere Informationen

Hannover 96: Wer folgt auf Slomka?

Die Suche nach einem Nachfolger von Chefcoach Mirko Slomka läuft bei Hannover 96 auf Hochtouren. Vorerst übernehmen die bisherigen Assistenten Asif Saric und Lars Barlemann das Training. mehr

Nun winkt für den früheren Stürmer, der Ottmar Hitzfeld als seinen Mentor bezeichnet und vor einem halben Jahr bei Lucien Favre in Dortmund hospitierte, der Karrieresprung nach Deutschland. "Schön, dass Alex die Chance bekommt, aber er muss auch intensiv begleitet werden und Unterstützung im Umfeld bekommen", wird der frühere 96-Kontrolleur Martin Andermatt vom "sportbuzzer" zitiert.

Wie schnell Frei in Basel die Freigabe - angeblich existiert eine Ausstiegsklausel - bekommt, und ob er bereits beim anstehenden Auswärtsspiel in Heidenheim am Sonntag (13.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) auf der 96-Bank sitzen wird, ist noch offen. Derzeit leiten die bisherigen Co-Trainer Asif Saric und Lars Barlemann das Training der Niedersachsen.

Trainer Mirko Slomka © imago images/Nordphoto

Hannover 96: Trainer Slomka muss gehen

Sportclub -

Der Fußball-Zweitligist Hannover 96 hat Trainer Mirko Slomka entlassen und damit die Konsequenzen aus einer bislang dürftigen Zweitliga-Saison gezogen.

3,88 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 06.11.2019 | 10:25 Uhr

Mehr Sport

02:16
Schleswig-Holstein Magazin