Sonny Kittel vom HSV © Witters Foto: Tim Groothuis

HSV gegen Karlsruher SC: "Vollenden und den Punch setzen"

Stand: 16.04.2022 08:08 Uhr

Fünf Spiele hat der HSV noch Zeit, vielleicht noch das Wunder zu schaffen. Um die sieben Punkte Rückstand auf Rang drei aufzuholen, braucht es auf jeden Fall heute einen Sieg im Zweitliga-Topspiel gegen den Karlsruher SC.

Mehr Effizienz und Konsequenz, aber auch Lockerheit und Kreativität wünscht sich Tim Walter von seinem Team. Der Trainer hat sich die Entwicklung seiner Mannschaft auf die Fahnen geschrieben. Ein Sieg aus den jüngsten fünf Zweitliga-Duellen lässt allerdings erahnen, dass seinen Spielern die Schritte zusehends schwer fallen. Vor allem, weil sie kaum noch Tore schießen. Lässt man die vier Treffer vom glatten Sieg gegen Erzgebirge Aue außen vor, hat der HSV seit Anfang März in der Liga nur noch drei Tore erzielt.

Weitere Informationen
Die Zweitliga-Meisterschale © Witters Foto: Valeria Witters

Das Restprogramm im Zweitliga-Aufstiegskampf

Das Restprogramm der Spitzenteams der Zweiten Bundesliga auf einen Blick. Mit dabei: Werder und der HSV. mehr

Chancen genug hat es gegeben, und deshalb forderte Walter vor dem Spiel heute Abend gegen den KSC (20.30 Uhr, im NDR Livecenter): "Es geht darum, auch zu vollenden und den zu Punch setzen. Auch wenn der Gegner gerade aus wenig sehr viel macht, haben wir statistisch immer noch die beste Abwehr der Liga und lassen wenig zu."

Reis fehlt Hamburg, Kittel wohl rechtzeitig fit

Auf den Zahlen ausruhen kann sich der Fußball-Lehrer allerdings nicht. Deshalb saßen die Verantwortlichen auch am Montag zusammen, um über die Situation zu beraten, als die Mannschaft frei hatte. "Wir haben darüber diskutiert, was wir besser machen können und wo wir ansetzen müssen."

Personell hat sich für Walter nicht viel verändert. Ludovit Reis fehlt gelbgesperrt. Bei dem angeschlagenen Spielmacher Sonny Kittel ist der 46-Jährige allerdings optimistisch, dass er mitwirken kann. Das Abschlusstraining am Karfreitag absolvierte der 29-Jährige jedenfalls ohne Probleme. Auf Kittel ruhen die Hoffnungen einmal mehr genauso wie auf Mittelstürmer Robert Glatzel, der beim Sieg über den KSC im DFB-Pokal das Team mit seinen Toren ins Elfmeterschießen rettete.

Keine Rotation vor dem wichtigen Pokal-Spiel

Eine Rotation vor dem großen Pokalspiel gegen den SC Freiburg am Dienstag kommt für Walter nicht in Frage. "Schonen gibt es nicht", stellte der Trainer klar. "Wir wollen jedes Spiel gewinnen."

Bei den Zuschauern sieht es da schon anders aus. Während für das Cup-Halbfinale die Tickets innerhalb kürzester Zeit vergriffen waren, haben die meisten Fans mit dem Thema Wiederaufstieg für diese Saison offenbar schon abgeschlossen. Knapp 22.000 Karten waren am Donnerstagmittag erst verkauft.

Mögliche Aufstellungen:

HSV: Heuer Fernandes - Heyer, Vuskovic, Schonlau, Vagnoman - Meffert - Suhonen, Kittel - Jatta, Glatzel, Chakvetadze
KSC: Kuster - Thiede, Kobald, Gordon, Jakob - Wanitzek, Breithaupt, Gondorf - Goller, Hofmann, Schleusener

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 17.04.2022 | 22:50 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

HSV

2. Bundesliga

Mehr Fußball-Meldungen

Mario Vuskovic (M.) vor dem DFB-Sportgericht. © Witters

Dopingprozess gestartet: HSV-Profi Vuskovic will "Unschuld beweisen"

Der wegen Dopingverdachts gesperrte Mario Vuskovic vom Fußball-Zweitligisten HSV hat am Freitag vor dem DFB-Sportgericht jegliches Fehlverhalten bestritten. mehr