Stand: 24.09.2020 17:09 Uhr

HSV: DFB-Sportgericht ändert Leistner-Sperre

Toni Leistner vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV ist nach seiner Attacke auf einen Fan ab kommender Woche wieder spielberechtigt. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) änderte nach mündlicher Verhandlung das vorherige Einzelrichter-Urteil auf eine Sperre für zwei Punkt- sowie zwei Pokalspiele und eine Geldstrafe von 6.000 Euro ab. Ursprünglich hatte der Hamburger Neuzugang ein Spielverbot für fünf Pflichtbegegnungen erhalten, wovon zwei zur Bewährung ausgesetzt worden waren. Auch die Geldbuße war zunächst 2.000 Euro höher ausgefallen. Leistner und der HSV hatten gegen das erste Urteil Einspruch eingelegt. Der Defensivspieler wurde auf der HSV-Homepage wie folgt zitiert: "Mir war es wichtig, persönlich gehört zu werden. Die Strafe jetzt akzeptiere ich", so der 30-jährige gebürtige Dresdner. Damit ist das Urteil rechtskräftig.

"In hohem Maße provoziert worden"

Nach der Verhandlung am Donnerstag sprach das Sportgericht Leistner weiterhin einer Tätlichkeit gegen einen Zuschauer nach vorangegangener sportwidriger Handlung sowie eines Verstoßes gegen das DFB/DFL-Hygienekonzept schuldig. "Normalerweise werden Übergriffe von Spielern auf Zuschauer härter bestraft. In diesem Fall griffen aber einige Milderungsgründe, vor allem die Tatsache, dass der Spieler bisher sportgerichtlich nicht in Erscheinung getreten ist und er in hohem Maße provoziert wurde beziehungsweise glaubte, provoziert worden zu sein. Für eine noch deutlichere Reduzierung der Strafe blieb kein Raum, weil von dem Urteil auch eine abschreckende Wirkung ausgehen muss", erklärte der Sportgerichts-Vorsitzende Hans E. Lorenz zur Urteilsfindung.

Weitere Informationen
Verteidiger Toni Leistner vom Hamburger SV kehrt nach einer Auseinandersetzung mit einem Fan von Dynamo Dresden in den Innenraum des Rudolf-Harbig-Stadions zurück © imago images / Steffen Kuttner

Leistner und HSV legen Einspruch gegen Sperre ein

Verteidiger Toni Leistner und Zweitligist Hamburger SV haben beim DFB Einspruch gegen die Sperre von fünf Spielen gegen den 30-Jährigen eingelegt. Die Erfolgsaussichten scheinen gering zu sein. mehr

Leistner darf schon am 4. Oktober gegen Aue spielen

Nachdem Leistner bereits am vergangenen Freitag zum Saisonauftakt gegen Fortuna Düsseldorf (2:1) nicht dabei war, läuft seine Punktspielsperre nunmehr nach dem Gastspiel der Norddeutschen am Montag bei Bundesliga-Absteiger SC Paderborn aus. Im anschließenden Spiel gegen Erzgebirge Aue (4. Oktober) kann der Routinier wieder auflaufen. Leistner war zu Beginn vergangener Woche nach dem 1:4 der Hamburger in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Drittligist Dynamo Dresden auf die Tribüne geklettert und hatte einen Fan angegriffen, der ihn zuvor verbal beleidigt haben soll. Durch diese Aktion hatte Leistner zugleich gegen die Bestimmungen des DFB/DFL-Hygienekonzepts verstoßen.

Weitere Informationen
Die enttäuschten HSV-Profis Josha Vagnoman, Amadou Onana und Klaus Gjasula (v.l.) © Witters

Aufbruch ade? Ein Alptraum-Abend für den HSV

Pokal-Aus und der Eklat um Leistner: Die Saison hat noch gar nicht richtig begonnen, da befindet sich der HSV schon wieder im Krisen-Modus. Trainer Thioune hat viele Baustellen zu beackern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 24.09.2020 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Das Weserstadion in Bremen ©  imago images / photoarena/Eisenhuth Foto: Eisenhuth

Werder Bremen: Heimspiel gegen Hoffenheim ohne Zuschauer

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für Corona-Neuinfektionen liegt in Bremen schon länger über der kritischen Marke von 50. mehr

Rostocks Jan Löhmannsröben (l.) im Zweikampf mit Mannheims Marcel Costly © imago images/foto2press

Livecenter: 3. Liga mit Hansa Rostock und VfB Lübeck

Was ist für Hansa Rostock in Mannheim drin? Und wie schlägt sich Lübeck bei Türkgücü München? Dritte Liga jetzt im Liveticker. mehr

HSV-Spieler bejubeln das 1:0 durch Simon Terodde gegen Düsseldorf. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

HSV empfängt Aue: Der Sieger rückt an die Spitze

Fußball-Zweitligist Hamburger SV hofft auf den optimalen Start mit vier Siegen aus den ersten vier Spielen - das wäre Vereinsrekord. mehr

HSV-Idol Uwe Seeler
1 Min

Uwe Seeler zum HSV-Höhenflug: "Der Einstellung zu verdanken"

Uwe Seeler freut sich über jeden Sieg seines Hamburger SV. Vor allem vom jüngsten Erfolg in Fürth war das HSV-Idol angetan. 1 Min

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr