Stand: 04.12.2018 20:25 Uhr

FC St. Pauli: Zum siebten Mal in Folge Gewinn

Die Mitgliederversammlung des FC St. Pauli fand in den Hamburger Messehallen statt.

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat zum siebten Mal in Serie einen Gewinn erwirtschaftet. Präsident Oke Göttlich gab am Dienstagabend auf der Mitgliederversammlung des Vereins in den Hamburger Messehallen offiziell bekannt, dass das Plus für das am 30. Juni zu Ende gegangene Geschäftsjahr 2017/2018 bei 410.000 Euro für den Gesamtkonzern liegt. Im Vorjahr war der Gewinn zwar knapp eine halbe Million Euro höher ausgefallen. Wegen einer höheren Tilgungsrate für das Millerntorstadion-Darlehen hatte der St.-Pauli-Chef damals aber für das abgelaufene Geschäftsjahr eher einen Verlust erwartet.

Göttlich: St. Pauli weiter wettbewerbsfähig aufstellen

Bild vergrößern
St.-Pauli-Präsident Oke Göttlich zog zufrieden Bilanz.

"Ich freue mich deshalb auch besonders, dass wir als FC St. Pauli - trotz der Anleihe-Rückzahlung, die andere Vereine noch vor sich haben - erneut einen Konzerngewinn für den FC St. Pauli und dessen Tochtergesellschaften verkünden können. Wir haben unseren Kurs der finanziellen Vernunft weiterhin beibehalten", sagte Göttlich unter dem Applaus den Delegierten in seinem Rechenschaftsbericht. Der 43-Jährige, der Ende November des vergangenen Jahres in seinem Amt bestätigt worden war und wie seine Vorstandskollegen deshalb diesmal nicht zur Wiederwahl stand, fügte hinzu: "Unsere Eigenkapital-Quote liegt mit rund 18 Prozent deutlich über dem Schnitt der 2. Bundesliga. Es ist unsere Verantwortung, den Verein auch für die kommenden Jahre wettbewerbsfähig aufzustellen."

Lob für Kauczinski und Stöver

Zufrieden blickte Göttlich auch auf die sportliche Entwicklung der Profimannschaft: "Sie haben es in den letzten Wochen und Monaten geschafft - nach der ausführlichen Analyse im Sommer und während der zwischenzeitlichen Schwächephase mit drei Liga-Niederlagen hintereinander - die richtigen Schlüsse zu ziehen und eine gewisse Kontinuität zu entwickeln." Der Präsident lobte ausdrücklich die sportliche Führung des Zweitligisten: "Maßgeblich dafür verantwortlich waren Sportchef Uwe Stöver und Cheftrainer Markus Kauczinski, die auch während einer sportlichen Krise ruhig geblieben sind, flexibel auf die bestehende Situation reagiert und die Mannschaft so wieder in ruhiges Fahrwasser geführt haben." Aktuell gehört der FC St. Pauli zur Spitzengruppe der Zweiten Liga.

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Mehr Sport

12:19
Sportclub
10:29
Sportclub
03:04
Sportclub