Braunschweigs Michael Schultz © IMAGO / Hübner

Eintracht Braunschweig enttäuscht beim 0:2 gegen Saarbrücken

Stand: 12.03.2022 16:00 Uhr

Die Erfolgsserie von Eintracht Braunschweig ist gerissen. Nach zuvor sechs Spielen ohne Niederlage verloren die "Löwen" am Sonnabend gegen den direkten Aufstiegs-Konkurrenten 1. FC Saarbrücken mit 0:2 (0:1). Auch der TSV Havelse verlor - 0:3 in Kaiserslautern.

"In der zweiten Halbzeit hätten wir durchaus ein Tor verdient gehabt", haderte Eintracht-Sportchef Peter Vollmann nach der Partie mit den vergebenen Chancen zum zwischenzeitlichen 1:1. "Aber es ist noch nichts verloren", sagte er angesichts des weiter engen Aufstiegsrennens.

In der Tabelle schoben sich die Saarländer mit nunmehr 52 Punkten am BTSV vorbei auf den dritten Tabellenplatz. Braunschweig hat als Vierter zwar einen Zähler weniger, aber auch noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Am 21. März gastieren die "Löwen" bei Borussia Dortmund II, fünf Tage später (26. März, live im NDR Fernsehen und bei NDR.de) steht die Nachholpartie beim VfL Osnabrück auf dem Programm.

Saarbrücken bestraft harmlose Braunschweiger

Saarbrücken erwischte in Braunschweig den besseren Start: Nach einem Eckball rettete Michael Schultz per Kopf auf der Linie für den bereits geschlagenen BTSV-Keeper Jasmin Fejzic (4.), kurz darauf setzte Julian Günther-Schmidt einen Distanzschuss knapp am Pfosten vorbei (10.). Die Offensivbemühungen der Niedersachsen waren zunächst überschaubar. Erst in der 20. Minute wurde es erstmals vor dem Saarbrücker Gehäuse gefährlich: Robin Kraußes Kopfball wehrte Torwart Daniel Batz mit einer starken Parade ab.

Mit ihrer dritten Gelegenheit gingen die Saarländer dann in Führung: Nach einer Hereingabe von Dominik Ernst scheiterte Manuel Zeitz zunächst an Fejzic, doch der Ball sprang ihm ans Bein und von dort aus über die Linie (37.). Und der BTSV? Blieb vor 14.000 Zuschauern vor allem spielerisch vieles schuldig. Lediglich Bryan Henning hatte noch einmal eine Möglichkeit, schoss aber vorbei (45.).

"Löwen" drängen vergeblich auf den Ausgleich

Die Fans im Eintracht-Stadion bekamen auch nach Wiederanpfiff lange wenig Erbauliches von ihrer Mannschaft zu sehen. Es dauerte bis zur 64. Minute, ehe die Gastgeber mal wieder zum Abschluss kamen: Die Direktabnahme von Maurice Multhaup parierte FCS-Keeper Batz.

Aber nun entwickelten die Blau-Gelben eine kurze Drangphase. Erneut vergab Multhaup, der nur das Außennetz traf (69.). Auch der Schuss von Jan-Hendrik Marx landete nicht im Netz (73.). Danach ebbte der Elan auch wieder ab und die Gäste machten aus ihrer einzigen Offensivaktion im zweiten Durchgang ihr zweites Tor: Der eingewechselte Justin Steinkötter war nach Hereingabe von Sebastian Jacob zur Stelle (89.).

30.Spieltag, 12.03.2022 14:00 Uhr

Braunschweig

0

Saarbrücken

2

Tore:

  • 0:1 Zeitz (37.)
  • 0:2 Steinkötter (89.)

Braunschweig: Fejzic - J. H. Marx, Behrendt, Schultz, Kijewski - Schlüter, Krauße (78. Kobylanski) - Consbruch (61. Se. Müller), Henning (90. Hartmann), Multhaup (78. Girth) - Lauberbach
Saarbrücken: Batz - Becker, Boeder, Zellner - D. Ernst, Zeitz (90. Thoelke), Gnaase (71. Groiß), Krätschmer - Günther-Schmidt (71. Steinkötter) - Scheu (58. Jänicke), Jacob (90. Uaferro)
Zuschauer: 14552

Weitere Daten zum Spiel

Havelse unterliegt in Kaiserslautern

Der TSV Havelse hätte Braunschweig Schützenhilfe im Aufstiegsrennen leisten können, verlor aber beim Tabellenzweiten verdient mit 0:3 (0:1). Dabei gerieten die Garbsener unglücklich in Rückstand: Beim 0:1 durch Terrence Boyd (12.) hatte Vorlagengeber Philipp Hercher den Ball mit der Hand gespielt - der Treffer hätte nicht zählen dürfen. Allerdings gibt es in der Dritten Liga keinen Videoassistenten.

Kurz nach Wiederbeginn erhöhte Hercher für die überlegenen Gäste nach einem blitzsauberen Konter auf 2:0 (53.). Mike Wunderlich ließ eine Großchance für die Pfälzer aus (67.), im Gegenzug hätte Nils Piwernetz den Anschlusstreffer erzielen können, scheiterte jedoch an Lauterns Torhüter Matheo Raab (68.). Wenig später machte Marlon Ritter mit dem 3:0 den Deckel auf die Partie (73.).

30.Spieltag, 12.03.2022 14:00 Uhr

Kaiserslautern

3

TSV Havelse

0

Tore:

  • 1:0 Boyd (12.)
  • 2:0 Hercher (53.)
  • 3:0 Ritter (73.)

Kaiserslautern: Raab - Tomiak, Kraus, Winkler (75. Redondo) - Hercher (75. Schad), Ritter, Zuck - N. Sessa (54. Götze), Wunderlich - Boyd (59. Kiprit), Hanslik (75. Ciftci)
TSV Havelse: Quindt - Arkenberg, Plume, Teichgräber - F. Riedel, Piwernetz - Gubinelli, Jaeschke (81. Tasky), Damer (88. Rufidis), Langfeld (74. Engelking) - Lakenmacher
Zuschauer: 20650

Weitere Daten zum Spiel

asd

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 12.03.2022 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Eintracht Braunschweig

TSV Havelse

3. Liga

Mehr Fußball-Meldungen

Vorstand Thomas Wüstefeld vom Fußball-Zweitligisten HSV © Witters Foto: Tim Groothuis

HSV: Dinsel neu im Aufsichtsrat - Wüstefeld bezieht Stellung

Finanzunternehmer Detlef Dinsel ist zum siebten Mitglied des Gremiums bestimmt worden. Vorstand Wüstefeld weist Vorwürfe zurück. mehr