Stand: 15.08.2012 15:56 Uhr  | Archiv

Dörfel: Erstes HSV-Tor und erster Hattrick

Charly Dörfel markierte den ersten HSV-Treffer in der Bundesliga.

HSV-Stürmer Charly Dörfel legte in der ersten Bundesliga-Saison 1963/64 los wie die Feuerwehr. Am ersten Spieltag war er beim 1:1 im Gastspiel bei Preußen Münster erster Bundesliga-Torschütze für die Hamburger. In der 86. Minute sorgte er für den späten Ausgleich und verhinderte dadurch eine Überraschung durch den Underdog aus Westfalen. In der zweiten Runde war er beim 4:2-Sieg des HSV gegen den 1. FC Saarbrücken dreimal erfolgreich (45., 55. und 78. Minute) und verbuchte damit den ersten Hattrick der neuen Liga. Den vierten HSV-Treffer steuerte Uwe Seeler bei. Und auch am dritten Spieltag beim 4:0 in Karsruhe trug sich der Angreifer zweimal (12. und 44.) in die Torschützenliste ein. Insgesamt kam Dörfel in der ersten Saison in 27 Partien auf 15 und in seinen 224 Bundesligaspielen für den HSV auf 58 Treffer.

Weitere Informationen

Charly Dörfel: Flankengott und Entertainer

Er galt einst als bester Linksaußen Europas - und doch blieb ihm die ganz große Karriere versagt. Trotzdem spielte und scherzte sich HSV-Legende Gert "Charly" Dörfel in die Herzen der Fans. mehr

12 Bilder

Charly Dörfels Leben in Bildern

Spaßvogel, "Flankengott" und Bundesliga-Urgestein - Gert "Charly" Dörfel bildete in den 1960ern zusammen mit Uwe Seeler den gefürchteten HSV-Sturm. Impressionen aus dem Leben der HSV-Legende. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 13.04.2009 | 02:45 Uhr