Stand: 14.03.2020 12:38 Uhr

Corona: Wie geht es weiter im Profifußball?

Die Werder-Profis Theodor Gebre Selassie, Yuya Osako, Ludwig Augustinsson und Niklas Moisander (v.l.) dehnen sich auf dem Trainingsplatz. © imago images / foto2press
Training ja, Zuschauer nein - so sieht es ab Montag bei Werder aus.

Der Profi-Fußball pausiert vorerst bis zum 2. April wegen der grassierenden Corona-Pandemie, dennoch sind noch viele Fragen zu klären. Wie geht es weiter bei den Clubs? Wie läuft der Trainingsbetrieb? Bleibt es bei den knapp drei Wochen Pause? Was ist mit den Länderspielen, die bislang für Ende des Monats angesetzt sind?

Bundesligist Werder Bremen hat bereits erste kurzfristige Umplanungen getätigt. Die Trainingseinheit am Freitag wurde abgesagt, die Mannschaft mit individuellen Plänen für das Wochenende ausgestattet. Ab Montag soll es wieder in den regulären Trainingsbetrieb gehen, soweit es die Maßnahmen zur Prävention und der Infektionsschutz zulassen. Auch beim Zweitligisten Hamburger SV ruht der Ball vorerst bis Dienstag. Danach soll im Volksparkstadion wieder trainiert werden, allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. So handhaben es nahezu alle Nordclubs.

96-Boss Kind für längere Pause

Ganz anders ist die Situation beim Zweitligisten Hannover 96, wo die ganze Mannschaft und die Physiotherapeuten wegen der mit Corona infizierten Timo Hübers und Jannes Horn unter häuslicher Quarantäne stehen.

UMFRAGE
Mögliche Antworten

Wie soll es in den Fußball-Bundesligen weitergehen?

96-Profiboss Martin Kind hat sich deshalb für eine längere Pause ausgesprochen. Das nächste Spiel der Niedersachsen ist zurzeit für den 4. April gegen den Karlsruher SC terminiert. "Das wird nicht reichen. Unsere Mannschaft trainiert jetzt 14 Tage nicht und hätte dann nur eine Woche, um das nachzuholen. Da wären wir nicht wettbewerbsfähig", sagte Kind dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

96 will auf der am Montag stattfindenden Mitgliederversammlung der 36 Proficlubs daher den Antrag stellen, "dass wir mindestens noch eine weitere Woche Vorbereitung bekommen", erklärte Kind.

Auch Bremens Frank Baumann geht von einer Verlängerung der Pause aus. Mit einem Saisonabbruch rechnet der Werder-Sportchef (noch) nicht: "Wir müssen davon ausgehen, dass die Spielzeit zu Ende gebracht wird und versuchen in den kommenden Wochen, wieder Spannung aufzubauen. Wir werden die Wochen bis zum nächstem Bundesliga-Spiel sinnvoll nutzen, um uns bestmöglich auf die Endphase vorzubereiten."

FIFA empfiehlt Länderspiel-Absagen - wird die EM verlegt?

Baumann geht davon aus, dass die für Ende März/Anfang April angesetzten Länderspiele "in dieser Form komplett oder fast komplett abgesagt werden".

Der Weltverband FIFA hat dies bereits empfohlen und die Abstellungspflicht der Profis für ihre Nationalmannschaften aufgehoben. Die Entscheidung über die Absage der Partien obliegt allerdings den nationalen Verbänden beziehungsweise Behörden. Die Stadt Nürnberg hat bereits das Testspiel gegen Italien (31. März) abgesagt.

Einen Schritt weiter denkt schon Hannovers Kind: Um eine vernünftige Chance zu haben, nach der Pause die Saison noch zu Ende zu bringen, müsse die Europameisterschaft verlegt werden: "Wir plädieren dafür, die EM abzusagen, um bis Ende Juni Zeit zu haben, die Saison mit Zuschauern zu Ende zu spielen. Die Europameisterschaft soll vom 12. Juni bis 12. Juli in mehreren Ländern stattfinden, das Eröffnungsspiel ist in Rom geplant.

Weitere Informationen
Fußball mit DFL-Logo © imago images/foto2press Foto: Oliver Zimmermann

DFL: Bundesliga pausiert ab sofort

Die Deutsche Fußball Liga reagiert auf die Corona-Krise und hat den Spielbetrieb ab sofort eingestellt. Ursprünglich waren für dieses Wochenende noch "Geisterspiele" in der Ersten und Zweiten Liga angesetzt. mehr

Das Logo des Fußballvereins Hannover 96 ist am Stadion zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Mannschaft von Hannover 96 unter Quarantäne

Wegen des zweiten Corona-Falls wurde die Mannschaft von Hannover 96 für 14 Tage unter Quarantäne gestellt. Mittlerweile hat die DFL alle Bundesliga-Spiele bis zum 2. April abgesagt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 14.03.2020 | 12:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg jubeln über ein Tor im Bundesliga-Spiel gegen Duisburg. © imago images / regios24

Spezial: 50 Jahre Frauenfußball - Geschichte einer Emanzipation

Am 31. Oktober 1970 ließ der Deutsche Fußball-Bund das Verbot für Frauenfußball fallen. Eine Erfolgsgeschichte begann. mehr

Trainer Marco Grote vom Fußball-Zweitligisten VfL Osnabrück © imago images / Nordphoto

VfL Osnabrück: Gastspiel in Heidenheim auf der Kippe

Beim Osnabrücker Gegner sind fünf Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Tests heute sollen Klarheit bringen. mehr

Kölns Kai Klefisch (l.) im Zweikampf mit Hansa Rostock Pascal Breier. © imago images / Kirchner-Media

Hansa Rostock gegen Viktoria Köln: Top-Duell an der Ostsee

Hansa Rostock hat am Sonnabend Viktoria Köln zu Gast - beide Teams sind seit vier Spielen ungeschlagen. mehr

Die Werder-Profis auf dem Weg zum Training. © imago images / Nordphoto

Corona-Fall bei Werder: Heute Nachmittag wieder Training?

Wenn die heutigen Corona-Tests negativ ausfallen, will Werder am Nachmittag das Mannschaftstraining wieder aufnehmen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr