Admir Mehmedi (Wolfsburg) schlägt die Hände über dem Kopf zusammen. © Witters Foto: Tim Groothuis

"Wölfe" bleiben sieglos - und auf Eintrittskarten sitzen

Stand: 04.10.2020 17:23 Uhr

Den Saisonstart hatte sich der VfL Wolfsburg ganz anders vorgestellt. Das Spiel gegen Augsburg sollte die Wende bringen, doch sogar die Fans blieben fern.

von Florian Neuhauss, NDR.de

Eigentlich dürfen die "Wölfe" wieder bis zu 6.000 Zuschauer ins heimische Stadion lassen. Doch womöglich zeigt der maue Saisonstart bereits Wirkung bei den Fans. Am Sonntag kamen gerade einmal 4.632 zahlende Gäste, um sich das Spiel gegen den FC Augsburg anzuschauen. Die gekommenen Anhänger sorgten zwar durchaus für Stimmung, konnten den VfL aber nicht zum ersten Saisonsieg treiben - und pfiffen das eigene Team beim 0:0 immer wieder aus.

Drei Spiele, drei Remis - das Team von Oliver Glasner hat nach dem Aus in der Europa League auch in der Bundesliga einen Fehlstart hingelegt. "Von der Leistung her können wir zufrieden sein", erklärte Mittelfeldspieler Admir Mehmedi im NDR Hörfunk, schob jedoch hinterher: "Wir haben aber immer noch keinen Sieg in dieser Saison geschafft. Daran müssen wir arbeiten." Hoffnung macht zumindest die Personalsituation. Nach der Länderspielpause dürften die Neuzugänge Ridle Baku, der gegen Augsburg sein Debüt als Joker feierte, und Maximilian Philipp Startelfkandidaten sein. Und auch der positiv auf das Coronavirus getestete Renato Steffen könnte dann wieder mit dabei sein.

Verheißungsvoller Beginn mit guten Chancen

Dabei hatte das Spiel Wolfsburg - Augsburg so verheißungsvoll begonnen. Wout Weghorst hätte den VfL früh in Führung bringen können, scheiterte bei seiner Großchance aber an FCA-Schlussmann Rafal Gikiewicz (6.). Auf der anderen Seite schoss erst Michael Gregoritsch ans Außennetz (11.), dann störte Torhüter Koen Casteels Stürmer Florian Niederlechner im Eins-gegen-Eins noch entscheidend beim Abschluss (20.). Wolfsburgs Xaver Schlager traf bei seinem Abschluss den Ball nicht richtig (24.).

Videoassistent zieht dem Spiel den Stecker

Zwei Minuten später lag der Ball nach einer schönen Kombination über Weghorst, Maximilian Arnold und Josip Brekalo im Augsburger Tor. Doch Videoassistent Tobias Welz schaltete sich ein, Weghorst stand im Abseits. Die Entscheidung fiel schnell - und führte dennoch zu einem Bruch im Spiel.

Auch die Pause half dem Spiel nicht wieder auf die Sprünge. Höhepunkte hatten Seltenheitswert, es aber durchaus in sich. Der ansonsten auf der ungewohnten rechten Seite eher schwache Jerome Roussillon setzte sich stark durch und bediente Admir Mehmedi. Aber der ehemalige Freiburger scheiterte am ehemaligen Freiburger Gikiewicz (53.). Auch Brekalo (67.) und Yannick Gerhardt (79.) konnten ihre guten Möglichkeiten nicht nutzen. Immerhin stand die VfL-Defensive diesmal weitgehend sicher, sodass die "Wölfe" in der Länderspielpause nicht auch noch eine Niederlage verarbeiten müssen.

3.Spieltag, 04.10.2020 15:30 Uhr

VfL Wolfsburg

0

FC Augsburg

0

Tore:
VfL Wolfsburg: Casteels - Roussillon (72. R. Baku), Lacroix, Brooks, Paulo Otavio - Guilavogui - Schlager (63. Gerhardt), Arnold - Mehmedi (72. Ginczek), Brekalo - Weghorst
FC Augsburg: Gikiewicz - Framberger, Gouweleeuw, Uduokhai, Iago - R. Khedira (72. Strobl), Gruezo (90. Oxford) - Hahn (57. Vargas), D. Caligiuri - Gregoritsch (57. Jensen) - Niederlechner (57. Finnbogason)
Zuschauer: 4632

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 04.10.2020 | 22:50 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Mike Frantz von Hannover 96 © imago images/Joachim Sielski

Mike Frantz - Antreiber und Wegweiser von Hannover 96

Der erfahrene Mittelfeldmann soll die "Roten" zum Aufstieg führen - auf seine eigene, besondere Art und Weise. mehr

Daniel Meyer von Eintracht Braunschweig © imago images/Hübner Foto: Michael Tager

Trainer Meyer: "Fußball macht in Corona-Zeiten nur bedingt Spaß"

Fußball zwischen Corona, Entfremdung von den Fans und dem sportlichen Überleben. Braunschweig-Trainer Daniel Meyer im Interview. mehr

Felix Magath, Head of FLYERALARM Global Soccer © imago images/GEPA pictures Foto: Christian Moser

HSV trifft auf Würzburg: Kickers-Boss Magath gegen die alte Liebe

Zweitliga-Primus HSV empfängt die Würzburger Kickers. Mit dabei ist Würzburgs neuer starker Mann Felix Magath. mehr

Die Werder-Profis auf dem Weg zum Training. © imago images / Nordphoto

Corona-Fall bei Werder: Team in freiwilliger Quarantäne

Weitere Tests waren negativ - Profis, Trainer und Betreuer haben sich bis Freitag trotzdem in Quarantäne begeben. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr