Stand: 17.03.2019 15:26 Uhr

Werder abgezockt - Sieg in Leverkusen

von Johannes Freytag, NDR.de
Die Bremer Torschützen Max Kruse (l.) und Milot Rashica bejubeln den Sieg in Leverkusen.

Fußball-Bundesligist Werder Bremen darf weiter von der Teilnahme am Europapokal träumen. Die Hanseaten gewannen am Sonntag mit 3:1 (2:0) bei Bayer Leverkusen und verkürzten den Rückstand auf den direkten Konkurrenten und Platz sechs auf nur noch drei Zähler. Max Kruse mit einem Doppelpack und Milot Rashica trafen für die Norddeutschen, die vor allem in der ersten Hälfte abgezockt agierten und im zweiten Durchgang das Glück des Tüchtigen hatten. "Wir haben das schon sehr gut gemacht", freute sich Maximilian Eggestein nach der Partie im NDR 2 Interview. Werder ist nun seit neun Bundesligapartien und im kompletten Kalenderjahr 2019 ungeschlagen, nach der Länderspielpause (30. März) gastiert der 1. FSV Mainz 05 im Bremer Weserstadion.

Werder kontert eiskalt und effizient

26.Spieltag, 17.03.2019 13:30 Uhr

B. Leverkusen

1

Werder Bremen

3

Tore:

  • 0:1 M. Kruse (13.)
  • 0:2 Rashica (37.)
  • 1:2 Bailey (75.)
  • 1:3 M. Kruse (90. +5)

B. Leverkusen: Hradecky - L. Bender (84. Weiser), Tah, Dragovic, Wendell - Baumgartlinger - Ch. Aranguiz (46. Havertz), Brandt - Bellarabi (46. Paulinho), K. Volland, Bailey
Werder Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Friedl, Moisander, Augustinsson - N. Sahin - M. Eggestein, Klaassen (84. Langkamp) - J. Eggestein (75. Bartels), Rashica (65. Harnik) - M. Kruse
Zuschauer: 30210 (ausverkauft)

Weitere Daten zum Spiel

Bei Werder ersetzten Johannes Eggestein und Nuri Sahin die verletzten Claudio Pizarro und Philipp Bargfrede. Für den gesperrten Milos Veljkovic durfte Marco Friedl ran, der beim 2:6 in der Hinrunde eine mehr als unglückliche erste Halbzeit gespielt hatte. Beide Mannschaften verzichteten auf eine Abtastphase, von Beginn an ging es offensiv nach vorne. Dabei hatte Werder die erste gute Gelegenheit, als Johannes Eggestein an Bayers Keeper Lukas Hradecky scheiterte (4.). Leverkusens gefürchtetes Tempospiel unterband Bremen früh im Mittelfeldzentrum, wo Sahin eine starke Partie ablieferte. Die Kohfeldt-Elf setzte ihrerseits auf Konter und ging durch einen solchen auch in Führung. Nach einem Abwurf von Jiri Pavlenka kam der Ball über drei Stationen zu Kruse, der auf der linken Seite freie Bahn hatte und präzise ins lange Eck traf (13.). Leverkusen fand kein Rezept gegen die Defensive der Hanseaten, erst in der 35. Minute erspielten sich die Hausherren den ersten Hochkaräter: Kevin Volland köpfte hauchdünn am Tor vorbei. Praktisch im Gegenzug - und wieder nach einem Konter - erhöhte Werder auf 2:0: Kruse bediente Rashica, der aus knapp 16 Metern trocken abzog (37.). Mit der verdienten Führung ging es in die Pause.

Sahins Freistoß an die Latte

Nach Wiederanpfiff agierte Werder zunächst deutlich passiver als noch im ersten Durchgang. Das Geschehen auf dem Rasen spielte sich fast ausschließlich in der Hälfte der Bremer ab. Dennoch: Bis auf einen Treffer von Kai Havertz, der wegen Handspiels zu Recht nicht zählte (54.), brachte die Bayer-Elf aber zunächst nur wenig Torgefahr zustande. Mitten hinein in diese Leverkusener Drangphase hätte Sahin beinahe den Deckel auf die Partie gemacht: Sein Freistoß landete jedoch nur an der Latte (59.). Auf der Gegenseite verhinderte Pavlenka im Werder-Tor gegen Lars Bender den Anschlusstreffer (63.).

Werder hält der Schlussoffensive stand

Doch Bayer hielt den Druck hoch und kam nach einem Standard zum längst verdienten Tor: Leon Bailey zirkelte den Freistoß unhaltbar für Pavlenka in den Winkel (75.). Der Treffer war der Auftakt zu einer Schlussoffensive der Leverkusener, die fast im Minutentakt im Bremer Strafraum auftauchten. Entlastung für die Werder-Defensive gab es kaum noch, die wenigen Kontermöglichkeiten wurden nicht so zu Ende gespielt wie noch in der ersten Hälfte. Dennoch: Das Abwehrbollwerk hielt - und in der Nachspielzeit machte Kruse (90.+5) mit seinem zweiten Treffer alles klar.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 17.03.2019 | 23:00 Uhr

Mehr Sport

03:52
Hallo Niedersachsen