Holstein Kiels Trainer Ole Werner © Witters

Alles auf Anfang: Werder sucht neuen Trainer - einen wie Werner?

Stand: 22.11.2021 14:39 Uhr

Markus Anfang ist nach seinem Rücktritt bei Werder Bremen Geschichte. Der Fußball-Zweitligist sucht nach einem turbulenten Wochenende einen neuen Trainer. Ob dieser schon am Sonnabend im Spiel bei Holstein Kiel auf der Bank sitzt, ist offen.

Möglich, dass es dann aber Ole Werner sein wird - ausgerechnet der ehemalige Coach der "Störche". Der 33-Jährige hat gerade einmal vor zwei Monaten freiwillig seinen Hut in Kiel genommenund soll bei Werder ganz oben auf der Liste stehen. "Ich hätte keine Pause gebraucht, um die Batterie wieder aufzuladen", sagte Werner zuletzt bei "Sky", er sei nach seinem Rücktritt bei Holstein Kiel bereit für eine neue Aufgabe.

"Wir müssen schnellstmöglich einen neuen Trainer finden, wobei Sorgfalt über Schnelligkeit geht." Werder-Sportchef Frank Baumann

Die Liste mit potenziellen Trainer-Kandidaten ist bei den Bremern ohnehin fast auf aktuellem Stand. "Wir haben natürlich den Vorteil, dass wir schon im Sommer einen sehr sorgfältigen Recruiting-Prozess angegangen sind", sagte Sportchef Frank Baumann. Dabei raus kam Anfang, der nun mit einem Paukenschlag wieder weg ist. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts, seinen Impfausweis gefälscht zu haben.

VIDEO: Trotz Anfangs Abgang: Werder mit glücklichem Remis (3 Min)

Offensichtlich ist bei Werder aber nicht nur Werner in der Verlosung. "Wir sprechen mit mehreren Kandidaten", sagte Baumann "Deichstube.de": "Danach legen wir uns fest." Bedingung ist, dass der Neue "eine klare Handschrift und eine offensive Spielidee" haben soll, und zudem "junge Spieler entwickeln kann".

Thioune, Farke oder vielleicht Klose?

Daniel Thioune, zuletzt beim HSV in Amt und Würden, und Daniel Farke (zuletzt Norwich City) sind ebenso im Gespräch wie Trainerneuling Miroslav Klose. Der ehemalige Werder-Profi hatte zuletzt das Co-Trainer-Amt bei der deutschen Nationalmannschaft abgelehnt, weil er sich bereit fühlt für die erste Reihe. "Ich will meinen eigenen Weg gehen, neue Erfahrungen machen und einer Mannschaft eine DNA geben", sagte Klose dem "kicker". "Es muss einfach passen, ich muss ein gutes Gefühl haben, und dann kann es losgehen."

Baumann: Sorgfalt geht vor Schnelligkeit

Baumann drückte nach dem Anfang-Schock wohl bewusst auf die Bremse. Sorgfalt gehe vor Schnelligkeit, sagte der Sportchef und warf ein: "Es kann durchaus ein paar Tage dauern, da es ja theoretisch auch so sein kann, dass ein Trainer vielleicht noch unter Vertrag steht und dementsprechend sehr viele Gespräche geführt werden müssen."

Weitere Informationen
Bremens Trainer Markus Anfang gestikuliert an der Seitenlinie. © IMAGO / Nordphoto

Impfpass-Affäre bei Werder: "Klare Indizien", schlimmer Imageschaden

Der Verdacht, der Impfpass von Markus Anfang könnte gefälscht sein, sendet ein verheerendes Signal. Die Spur bei der Suche nach einem neuen Trainer führt zu Ole Werner. mehr

Werder Bremens Niclas Füllkrug jubelt © IMAGO / Kirchner-Media

Werder-Wahnsinn: Punktgewinn in letzter Sekunde nach Anfang-Rücktritt

Nach dem Rekordtor von Schalkes Simon Terodde sah alles nach einer Bremer Pleite aus. Doch in der neunten Minute der Nachspielzeit traf Füllkrug vom Punkt. mehr

Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 21.11.2021 | 22:50 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Archivbild: Zwei Zuschauer auf leeren Rängen beim Spiel Hansa Rostock gegen Halle. © imago images/Fotostand Foto: Fotostand

Hansa-Chef über Zuschauer-Limit - "Politik macht sich unglaubwürdig"

Fußball-Zweitligist Hansa Rostock kritisiert die Begrenzung von 1.000 Besuchern im Ostseestadion. Vorstand Robert Marien spricht von 500.000 Euro Verlust. mehr