Stand: 15.09.2018 17:23 Uhr

96 in Leipzig: Großer Kampf, keine Punkte

von Christian Görtzen, NDR.de

Für Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat es am Sonnabend die erste Enttäuschung der Saison gegeben. Die Mannschaft von Coach André Breitenreiter verpasste es im Spiel beim Europa-League-Teilnehmer RB Leipzig, sich für eine couragierte, kämpferisch starke Leistung mit einem Punktgewinn zu belohnen. Am Ende hieß es vor 38.937 Zuschauern 2:3 (1:2). Leipzig bleibt somit der Angstgegner - alle fünf Bundesliga-Duelle gingen verloren. Das neuformierte 96-Team hatte in den ersten beiden Partien des anspruchsvollen Auftaktprogramms - bei Werder Bremen (1:1) und zu Hause gegen Borussia Dortmund (0:0) - jeweils ein Remis erzielt. "Wir haben gegen drei Top-Mannschaften gespielt. Da heißt es jetzt nicht, wir sind schlecht gestartet. Das will ich jetzt nicht hören", sagte Hannovers Torschütze Niclas Füllkrug dem NDR.

Sofort beste Unterhaltung

3.Spieltag, 15.09.2018 15:30 Uhr

RB Leipzig

3

Hannover 96

2

Tore:

  • 1:0 Poulsen (9.)
  • 1:1 Füllkrug (13.)
  • 2:1 Werner (40.)
  • 3:1 Werner (63.)
  • 3:2 Albornoz (65.)

RB Leipzig: Gulacsi - Mukiele, Konaté, Orban, Saracchi - Ilsanker - Kampl, Demme (60. Laimer) - Werner (87. Klostermann), Poulsen, Forsberg (74. Sabitzer)
Hannover 96: M. Esser - Sorg (87. Bakalorz), Anton, Wimmer, Albornoz - Walace, Schwegler - Bebou, Maina (65. Wood) - Asano (65. Haraguchi), Füllkrug
Zuschauer: 38937

Weitere Daten zum Spiel

Breitenreiter hatte seine Startelf im Vergleich zum Heimspiel gegen Borussia Dortmund (0:0) nur auf einer Position verändert. Pirmin Schwegler ersetzte im zentralen Mittelfeld Iver Fossum. Senkrechtstarter Hendrik Weydandt, der vor vier Jahren noch in der Kreisliga gespielt hatte, stand nicht im Kader. Der 96-Coach entschied sich dazu, dem 23 Jahren alten Stürmer nach den Aufregungen der vergangenen Wochen eine Pause zu geben.

Die beiden Teams boten dem Publikum sofort allerbeste Unterhaltung. Zunächst rauschte ein Flachschuss von RB-Angreifer Timo Werner knapp am hinteren Pfosten des Hannoveraner Tores vorbei (3.). Sechs Minuten später brach lautstarker Jubel in der Arena aus. Eine Flanke von Diego Demme fälschte Oliver Sorg so ab, dass der Ball in hohem Bogen zu Yussuf Poulsen flog. Der dänische Nationalspieler nickte zum 1:0 (9.) ein. Doch die Freude der RB-Fans währte nicht lange: Nach Flanke von Ihlas Bebou zeigte sich Füllkrug kompromisslos. Der 25-Jährige jagte den Ball volley mit Latten-Kontakt zum 1:1 (13.) ins Netz.

Leipzigs Werner kaum zu stoppen

Bild vergrößern
Leipzigs Timo Werner (l.) erzielt gegen Hannovers Michael Esser (r.) das 2:1.

Einen Akteur der Sachsen bekamen die Gäste nicht in den Griff - den deutschen Nationalspieler Werner. Nachdem dieser in der 27. Minute noch per Volleyabnahme knapp die abermalige Führung verpasst hatte, durfte er sich kurz vor der Pause dann feiern lassen. Von Emil Forsberg schön in Szene gesetzt, erzielte der 21-Jährige mit einem präzisen Schuss ins lange Eck das 2:1 (40.). Fast hätte Poulsen drei Minuten später noch erhöht, doch Hannovers Keeper Michael Esser reagierte stark. 96 lag zur Pause knapp zurück.

Albornoz sorgt für neue Hoffnung

Die "Roten", die dieses Mal ganz in Grün spielten, gingen mit viel Elan in die zweite Halbzeit. Bebou bot sich schnell eine erste gute Chance (47.). Wenig später waren die Niedersachsen dem Ausgleich noch etwas näher. Nach einer Ecke köpfte der Ex-Hamburger Walace auf das Tor der Sachsen, doch Schlussmann Peter Gulacsi verteidigte mit einem starken Reflex die Führung (54.). Statt 2:2 hieß es bald darauf 3:1 für Leipzig. Werner nutzte in der 63. Minute einen Konter zu seinem zweiten Treffer.

War das die Vorentscheidung? Keinesfalls! Hannovers Defensivspieler Miiko Albornoz (65.) ließ mit einem herrlichen Schuss in den Winkel das Team und seine Fans wieder hoffen - nur noch 2:3. Die Niedersachsen versuchten noch einmal alles. In den Schlussminuten kam Esser mit nach vorne. Und nach einer Ecke köpfte Waldemar Anton auf das RB-Tor, doch Gulacsi parierte glänzend. Der Ungar rettete Leipzig den Sieg.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 16.09.2018 | 22:50 Uhr

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

30 Bilder

Hannovers Kader für die Saison 2018/2019

Das Aufgebot des niedersächsischen Fußball-Erstligisten im Überblick. Bildergalerie

Mehr Sport

03:09
Hallo Niedersachsen

Vor 40 Jahren: VfL Osnabrück schlägt Bayern

23.09.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
30:30
Sportclub

Sportclub Story: Der Ben-Johnson-Skandal

23.09.2018 23:35 Uhr
Sportclub
11:08
Sportclub