Angreifer Simon Terodde (M.) vom Hamburger SV feiert seinen 2:1-Siegtreffer im Spiel beim Karlsruher SC © picture alliance/dpa Foto: Uli Deck

"Weiß, wo der Rahmen steht": HSV siegt erneut dank Terodde

Stand: 21.12.2020 23:22 Uhr

Der HSV hat beim Karlsruher SC einen verdienten 2:1 (1:1)-Sieg gefeiert. Der Hamburger Fußball-Zweitligist geht nach dem dritten Erfolg in Serie als Zweiter in die Weihnachtspause.

von Hanno Bode

Einmal mehr in dieser Serie sorgte Torjäger Simon Terodde für Glückseligkeit beim sechsmaligen Meister. Der 32-Jährige erzielte in der Schlussphase den Siegtreffer. Es war bereits die 14. "Bude" im 13. Spiel vom Routinier, der im vergangenen Sommer vom 1. FC Köln an die Elbe gekommen war. "Wir haben uns viele gute Chancen erspielt und hatten in der 82. Minute zum Glück einen, der weiß, wo der Rahmen steht", freute sich Coach Daniel Thioune über seinen Mann mit der eingebauten Torgarantie. KSC-Trainer Christian Eichner bezeichnete Terodde kurz und knapp als "Maschine".

Jatta trifft früh und begeistert

Der HSV hatte sich zuvor nach den beiden fußballerisch dürftigen, aber punktetechnisch erfolgreichen Vorstellungen bei Darmstadt 98 (2:1) und gegen den SV Sandhausen (4:0) im Wildparkstadion spielerisch stark verbessert präsentiert. Besonders Bakery Jatta trumpfte bei seinem erst dritten Startelf-Einsatz in dieser Saison im ersten Abschnitt auf. Bereits nach 180 Sekunden brachte der Linksaußen die Gäste nach einem unwiderstehlichen Solo mit einem präzisen Linksschuss aus 18 Metern in Front. Zwei Minuten später scheiterte der 22-Jährige an KSC-Keeper Marius Gersbeck, bevor er kurz danach Jeremy Dudziak perfekt in Szene setzte. Bitter für den Vorlagengeber und die Hamburger, dass der Allrounder freistehend den Ball über die Latte zimmerte (6.).

Vagnoman rutscht aus, Hofmann gleicht aus

Die Thioune-Elf hätte nach sechs Minuten mit 3:0 führen können, zumindest aber 2:0 vorn liegen müssen. Stattdessen kassierten die Hanseaten bald darauf den Ausgleich durch den von ihnen umworbenen Philipp Hofmann. Nachdem Rechtsverteidiger Josha Vagnoman auf dem tiefen Geläuf ausgerutscht war, schalteten die Hausherren blitzschnell um und brachten den baumlangen Angreifer in Abschlussposition. Der frühere Braunschweiger bezwang Keeper Sven Ulreich im Karlsruher Dauerregen mit einem trockenen Flachschuss (14.).

Terodde scheitert am Pfosten

Der HSV blieb trotz des zu diesem Zeitpunkt überraschenden Ausgleichs stabil und initiierte weitere ansprechende Angriffe. Doch weder Terodde (20./Pfosten) noch Khaled Narey, der per Kopf an Gersbeck scheiterte (26.), verwerteten ihre guten Chancen. Auf der Gegenseite stellten Hofmann, Werder-Bremen-Leihgabe Benjamin Goller sowie Malik Batmaz die Hamburger Abwehr ein paar Mal vor schwierige Aufgaben. Die besseren Gelegenheiten hatte im ersten Abschnitt jedoch das Thioune-Team, sodass der Coach mit dem Halbzeitstand nicht zufrieden sein konnte.

HSV trifft in Überzahl zum Sieg

Auch nach der Pause duellierten sich beide Mannschaften trotz der schwierigen Platzverhältnisse auf gutem fußballerischen Niveau. Der KSC war dabei zunächst ein wenig zielstrebiger, besaß jedoch keine klaren Gelegenheiten zur Führung. Der HSV hatte seine erste nennenswerte Möglichkeit in Durchgang zwei durch Vagnoman, der nach einer feinen Kombination aber nicht genau genug Maß nahm (62.).

Die Partie plätscherte - wie der Regen - hernach so ein wenig vor sich hin, bis Karlsruhes Linksverteidiger Philip Heise von Schiedsrichter Christof Günsch (Berlin) mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde (77.). Die Hamburger benötigten nur fünf Minuten, um ihre Überzahl in Zählbares umzumünzen. Dann flankte der eingewechselte Sonny Kittel auf Terodde, der per Direktabnahme erfolgreich war. Der 14. Saisontreffer des Angreifers war gleichbedeutend mit der Entscheidung. Allerdings hatte Hofmann kurz vor Schluss noch die Ausgleichschance - Ulreich verhinderte per Brust das 2:2 (90.+3.).

Ulreich: "Haben ein gutes Spiel gemacht"

"Wir sind happy, dass wir gewonnen haben und ein gutes Spiel gemacht haben", sagte der Keeper dem NDR. Die Tabelle, so ergänzte der vormalige Bayern-Schlussmann, habe allerdings noch keine Aussagekraft: "Es sind noch einige Spieltage zu absolvieren."

13.Spieltag, 21.12.2020 20:30 Uhr

Karlsruher SC

1

Hamburger SV

2

Tore:

  • 0:1 Jatta (3.)
  • 1:1 P. Hofmann (14.)
  • 1:2 Terodde (82.)

Karlsruher SC: Gersbeck - Thiede, Bormuth (86. Gueye), Kobald, Heise - J. Gondorf, Wanitzek, Goller, Lorenz (79. Carlson) - Batmaz (76. Fröde), P. Hofmann
Hamburger SV: Ulreich - Vagnoman, Leistner, Heyer, Gyamerah - Gjasula (75. Kittel), Dudziak (90.+2 Wood), Kinsombi (88. G. Jung) - Narey (74. Onana), Terodde, Jatta
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Fußball-Tabelle © Panthermedia,  Screenshot/NDR Foto: Tobias Eble

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 21.12.2020 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Bremens Theodor Gebre Selassie (l.) bejubelt einen Treffer gegen Augsburg. © WITTERS Foto: LeonieHorky

Bremens Plan: In Augsburg siegen, Matchball sichern

Werder könnte sich am Sonnabend mit einem Dreier beim FCA im Kampf um den Klassenerhalt in eine gute Position bringen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr