Moussa Dembele (M.) von Olympique Lyon im Testspiel gegen den VfL Wolfsburg beim Abschluss © picture alliance/dpa/AP Foto: Laurent Cipriani

1:4-Pleite in Lyon - Wolfsburgs zweiter Anzug passt noch nicht

Stand: 18.07.2021 10:25 Uhr

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg wartet unter seinem neuen Coach Mark van Bommel weiter auf das erste Erfolgserlebnis. Auch das dritte Testspiel nach dem Amtsantritt des Niederländers ging verloren.

Nach der 0:3-Pleite gegen Zweitliga-Aufsteiger FC Hansa Rostock sowie dem 0:1 gegen dessen Ligarivalen Holstein Kiel kassierte der Champions-League-Teilnehmer am Samstagabend beim französischen Top-Team Olympique Lyon eine 1:4 (1:2)-Niederlage. Die Niedersachsen erhielten dabei vor 8.000 Zuschauern im Groupama Stadium eine Lehrstunde in Sachen Cleverness. "Uns sind zu viele individuelle Fehler unterlaufen, deswegen haben wir vier Gegentreffer kassiert", resümierte van Bommel nach dem Duell mit dem Tabellenvierten der Vorsaison der Ligue 1.

Wolfsburg in Lyon ohne zwölf Spieler

Der 44 Jahre alte Fußballlehrer muss derzeit allerdings auch noch unter erschwerten Bedingungen arbeiten. In den Europameisterschafts-Teilnehmern Wout Weghorst, Xaver Schlager, Pavao Pervan, Admir Mehmedi, Kevin Mbabu, Josip Brekalo, Olympia-Fahrer Maximilian Arnold, den angeschlagenen Ridle Baku, Omar Marmoush und Aster Vranckx sowie den erst am Freitag verpflichteten Sebastiaan Bornauw und Lukas Nmecha fehlten van Bommel in Lyon ein Dutzend Spieler.

Ginczek erzielt Anschlusstreffer

Seine Startelf bestand dennoch ausschließlich aus arrivierten Kräften. Erst in der 76. Minute wechselte der Coach unter anderem in dem 18-jährigen Marcel Beifus einige Nachwuchsakteure ein. Zu diesem Zeitpunkt lag der VfL mit 1:3 in Rückstand. Toko Ekambi (8., 55.) und Moussa Dembele (29.) hatten für Olympique getroffen, Daniel Ginczek war für die "Wölfe" erfolgreich gewesen (30.). Den Schlusspunkt setzte schließlich Eli Wissa per Strafstoß (82.).

Van Bommel: "Haben nicht schlecht gespielt"

Trotz der hohen Niederlage gegen die von seinem Landsmann Perer Bosz trainierten Franzosen sah van Bommel auch positive Ansätze bei seinem neuen Team. "Das Ergebnis ist natürlich nicht schön, weil man immer lieber gewinnt. Ich denke aber, wir haben nicht schlecht gespielt. Es war phasenweise so, wie ich es sehen möchte, wenn auch natürlich nicht über die gesamte Partie", erklärte der Niederländer.

Weitere Informationen
Lukas Nmecha © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON

VfL Wolfsburg holt U21-Europameister Nmecha zurück

Der Champions-League-Teilnehmer verstärkt sich mit dem hochveranlagten Stürmer. Der 22-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2025. mehr

Sebastiaan Bornauw © IMAGO Foto: Eduard Bopp

Fix: "Wunschspieler" Bornauw kommt zum VfL Wolfsburg

Der 22-jährige Defensivspieler wechselt vom 1. FC Köln zu den Niedersachsen. Die Ablösesumme liegt im zweistelligen Millionenbereich. mehr

Wolfsburg-Profi Lukas Nmecha auf einem Fahrrad. © IMAGO / regios24

Zu- und Abgänge des Bundesligisten VfL Wolfsburg

Wer kommt, wer geht? Alle Zu- und Abgänge des norddeutschen Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg in der Saison 2021/2022 im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 17.07.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Amadou Onana vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV © Witters Foto: Tim Groothuis

Onana offenbar vor Wechsel vom HSV zum OSC Lille

Der französische Meister will den Mittelfeldspieler verpflichten. Noch verhandeln beide Clubs über die Ablösesumme. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel wird eingestellt

Das NDR Tippspiel wird nach der Saison 2020/2021 nicht fortgesetzt. Vielen Dank fürs Mittippen und die jahrelange Treue! mehr