Stand: 17.08.2023 19:45 Uhr

WM vor Den Haag: Scharzer Tag für deutsche Segler

Das German Sailing Team hat am siebten Tag der WM aller zehn olympischen Segeldisziplinen vor Den Haag schwere Rückschläge hinnehmen müssen. Im 470er-Mixed-Finale platzten die Medaillenhoffnungen von Malte und Anastasiya Winkel (Kiel). Als Dritte mit Chance auf Silber oder Bronze ins Finale gestartet, kamen sie als Siebte ins Ziel. Im WM-Abschlussklassement bedeutete das Platz fünf. Lasersegler Philipp Buhl vom Norddeutschen Regatta Verein (NRV) stürzte mit den Rängen 50 und 40 auf Platz zwölf ab. NRV-Teamkollegin Leonie Meyer fiel von Platz vier auf 14 zurück, weil ihre Kite-Leine riss und eine Kette schiefgelaufener Hilfsmaßnahmen von außen auch das Folgerennen kostete. Hoffnungsträger der Segel-Nationalmannschaft bleibt Titelverteidiger Sebastian Kördel (NRV), der nach 14 von 20 Rennen im neu-olympischen iQFoil Zweiter ist. | 17.08.2023 19:45

Mehr Sport-Meldungen

Tennisprofi Alexander Zverev grüßt ins Publikum © Witters Foto: Valeria Witters

Tennis am Rothenbaum: "Aufbruch in neue Ära" verschoben

Aber Zugpferd Alexander Zverev hat bei der Premiere des neuen Veranstalters geliefert. Die Hamburg Open lockten mehr Tennis-Fans ins Stadion. mehr