Das menschenleere Weserstadion in Bremen © imago images / Eibner

Profisport darf Wettkampfbetrieb fortsetzen

Stand: 05.01.2021 19:06 Uhr

Das geht aus den Beschlüssen von Bundesregierung und Länderchefs nach den Beratungen am Dienstag hervor, die eine Verlängerung des Lockdowns bis 31. Januar vorsehen und in denen der Profisport bei den weitergehenden Einschränkungen nicht gesondert benannt wird. Zuschauer sind weiterhin ausgeschlossen, für Clubs und Veranstalter bedeutet das steigende Umsatzeinbußen.

Amateur- und Breitensport bleibt verboten

Für den Amateur- und Breitensport bleiben gemeinschaftliche Trainingseinheiten und Wettbewerbe komplett verboten. Tausende Vereine fürchten daher einen wachsenden Mitgliederschwund und sinkendes Engagement im Ehrenamt.

Für Millionen Sporttreibende in den Vereinen geht mit den Beschlüssen von Bundesregierung und Länderchefs vom Dienstag das quälende Warten auf die Wiederaufnahme des Trainings- und Wettkampfbetriebs zumindest bis in den Februar weiter, doch auch dann sind schnelle Lockerungen wohl kaum zu erwarten.

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 05.01.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Ein Ordner mit Mund-Nasen-Schutz im Fußballstadion © IMAGO / Poolfoto

Vor Corona-Gipfel: Söder kündigt Geisterspiele in Bayern an

In Sachsen wird bereits ohne Zuschauer gespielt. Offen ist, wie sich die Bundesländer im Norden positionieren. mehr