Stand: 01.04.2019 14:57 Uhr  | Archiv

Walnüsse zügeln Heißhunger auf Fettes und Süßes

Walnüsse liegen auf einem Jutesack. © Colourbox Foto: Phovoir
Walnüsse enthalten viele gesunde Inhaltsstoffe.

Walnüsse sind gesund: Sie enthalten unter anderem die Vitamin-ähnlichen Substanzen Cholin und Lecithin, die das Gehirn für eine schnelle Datenübermittlung braucht. Eine US-Studie hat gezeigt, dass Studenten nach dem Verzehr von Walnüssen kritischer denken konnten. Das galt allerdings nur für diejenigen Probanden, die auch vorher schon zu den Intelligenteren zählten.

Walnüsse zügeln Appetit auf Fettes und Süßes

Walnüsse bestehen zu 65 Prozent aus einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Deshalb haben sie einen hohen Kaloriengehalt. Doch Walnüsse machen nicht unbedingt dick: Sie zügeln nämlich die Lust auf Fettes und Süßes. Wer also Walnüsse statt Chips oder Schokolade isst, muss nicht unbedingt eine Zunahme des Gewichts befürchten.

Fettsäure ist gut für die Gefäße

Positiv ist der hohe Gehalt an dreifach ungesättigten Fettsäuren in Walnüssen: In 100 Gramm Walnüssen stecken 7,5 Gramm Alpha-Linolsäure, soviel wie in keiner anderen Nuss. Diese Fettsäure hält die Zellen elastisch, senkt den Blutdruck und schützt das Herz.

Außerdem sind Walnüsse reich an Vitamin E, das die Zellen vor freien Radikalen schützt und Entzündungen lindert. Durch ihren hohen Kaliumgehalt sind Walnüsse auch wichtig für Muskeln und Nerven.

Frische Walnuss erkennen

Beim Einkauf eine frische Walnuss zu erkennen, ist ganz einfach: Sie klackert nicht, wenn man sie schüttelt. Denn mit der Zeit zieht sich der Kern in der Schale zusammen und stößt beim Schütteln dann an die Schale. Walnüsse gelten maximal bis ein Jahr nach der Ernte als frisch. Liegen sie länger, wird ihr Fett ranzig und ihr Geschmack muffig.

Herkunft bestimmt den Geschmack

Die Walnuss war früher so teuer, dass sie "Königsnuss" genannt wurde. Denn nur Königshäuser konnten sich die damals edle Nuss leisten. Aus Mittelasien fand die Walnuss den Weg über das Mittelmeer nach Europa. Heute ist die Walnuss vor allem in den USA, China, der Türkei, Italien und im Südwesten Deutschlands beheimatet.

Je nach Herkunftsland unterscheiden sich Walnüsse im Geschmack: Walnüsse aus Chile schmecken zum Beispiel eher süßlich, französische Walnüsse sehr nussig und weich. Je nördlicher das Anbaugebiet, umso bitterer ist der Geschmack der Walnuss.

Weitere Informationen
Chicorée mit gegrilltem Fischfilet auf einem Teller serviert © NDR Foto: Tarik Rose

Rezepte mit Nüssen

Nüsse eignen sich sowohl für süße als auch herzhafte Gerichte. Rezeptideen zum Nachkochen. mehr

Verschiedene Nuss-Sorten in Schalen. © picture alliance / Zoonar Foto: Katerina Solovyeva

Nüsse - gesunder Knabberspaß

Nüsse sind nicht nur ein toller Snack, sie passen auch perfekt sowohl zu vielen süßen als auch herzhaften Speisen. mehr

Experten zum Thema

Denis Burghardt
KERNenergie GmbH
Store Hamburg
Ottenser Hauptstraße 63
22765 Hamburg

Thomas Sampl, Koch
Süderstraße 159 a, Hamburg
www.thomas-sampl.de

Dieses Thema im Programm:

Visite | 02.04.2019 | 20:15 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Ernährung

Rezepte finden

Eine Schale mit einer Gewürzmischung sowie Zimtstangen, Muskatnüsse, Langer Pfeffer, Lorbeerblätter und eine Chillischote. © Fotolia.com Foto: matka_Wariatka

Zutaten-Lexikon

Kräuter, Gewürze, Hülsenfrüchte, Nüsse, Käse und vieles andere. Beschreibungen von Lebensmitteln und Tipps zum Gebrauch. mehr