Curry von der Ente mit Grünkohl und Naan-Brot

von Sven Lehnhoff
- +
Person(en)

Zutaten für das Curry:

Grünkohl gut säubern und in mundgerechte Stücke zupfen. Karotten, Tomate, Kürbis und Lauchzwiebel ebenfalls säubern und in Stücke schneiden. Schalotten und Ingwer schälen und fein würfeln. Die Entenbrüste waschen, trocknen, von Sehnen und Haut befreien und in Scheiben schneiden. Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Gegebenenfalls etwas zerkleinern und für das Anrichten beiseitestellen.

Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die Entenbrüste anbraten. Gemüse und Schalotten hinzugeben und kurz mit anschwitzen. Etwas Currypaste unter die Zutaten mengen, die Kokosmilch angießen und den Ingwer hinzufügen. Alles einige Minuten köcheln lassen, bis die Soße schön sämig und die Zutaten gar sind.

Mit noch etwas Currypaste, Salz, Pfeffer und Chili abschmecken und geröstete Sesamkörner hineinstreuen. Das Curry auf Teller verteilen und mit gerösteten Cashewkernen garnieren. Mit jeweils 1 Naan-Brot servieren. Dafür die Teigfladen - parallel zum Curry - in einer Pfanne frisch ausbacken oder gekaufte Naan-Brote im Ofen erwärmen.

Zutaten für die Naan-Brote:

  • 90 ml Milch
  • 300 g Mehl
  • 90 g Joghurt
  • 30 ml Öl
  • 10 g Zucker
  • 1 Ei
  • 2 TL Trockenhefe
  • 5 g Salz

Milch und Trockenhefe vermischen. Zucker, Joghurt, Ei, Öl, Salz und Mehl hinzugeben und vermengen. Den Teig circa 1,5 Stunden gehen lassen, danach in gleichgroße Kugeln teilen und diese nochmals 15 Minuten gehen lassen. Die Teigkugeln einzeln ausrollen und in einer Pfanne bei mittler Hitze von beiden Seiten etwa 3-4 Minuten braten. Die Teigfladen blähen dabei auf und werfen Blasen. Von außen sollten sie leicht gebräunt und schön knusprig sein.

Mein Nachmittag | Sendetermin | 11.11.2021

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Fleisch - Geflügel"