Putensteaks mit Ei und Apfel-Möhren-Salat

Zutaten für den Salat (für 4 Personen):

  • 2 große oder 4-5 mittelgroße Möhren
  • 1 Apfel
  • 1 EL Rapsöl
  • alternativ: nach Geschmack: 1 EL Walnussöl
  • 1 TL Honig
  • 3 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Möhren putzen und schälen, grob zerteilen. Apfel waschen, vierteln, entkernen - die Schale kann, wenn sie nicht zu dick ist, gern dran bleiben. Apfel und Möhren raspeln (am besten mit der Kurbelraspel oder einer Küchenmaschine). In einer Schüssel Öl, Zitronensaft und Honig mit der Gabel verschlagen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Möhren-Apfel-Raspel dazugeben, gut vermischen und etwa 30 Minuten durchziehen lassen.

Nährwerte pro Person:
509 kcal, 28 g Fett, 11 g Kohlenhydrate, 54 g Eiweiß, 2 g Ballaststoffe, 1 BE

Zutaten für die Steaks:

  • 1 Kugel (225 g) Mozzarella
  • 4 (à 150 g) Putenschnitzel
  • süßes Paprikapulver
  • zum Braten: 1 EL Kokosfett
  • Salz
  • Pfeffer
  • nach Belieben: 1 TL Butter
  • 4 Eier

Den Mozzarella in Scheiben schneiden. Putenschnitzel waschen, trocken tupfen, evtl. etwas flach klopfen und leicht mit Paprikapulver würzen. Kokosfett in einer Pfanne erhitzen und die Putenschnitzel auf jeder Seite jeweils 2-3 Minuten braten, bis sie gerade durch sind. Die Pfanne vom Herd ziehen, die Putenschnitzel herausnehmen und in eine flache, feuerfeste Form legen. Salzen und pfeffern. Mit Mozzarellascheiben belegen und im Ofen bei 40 Grad warm stellen (alternativ für 2-3 Minuten unter den Grill stellen, damit der Mozzarella zerfließt).

Die Pfanne wieder auf den Herd stellen und auf mittlere Temperatur erhitzen, nach Bedarf noch 1 TL Butter hineingeben. Rasch nacheinander je ein Ei aufschlagen und hineingleiten lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und bis zur gewünschten Konsistenz braten (etwa 3-5 Minuten).

Die Putenschnitzel aus dem Ofen holen, jeweils mit einem Spiegelei garnieren und mit dem Möhren-Apfel-Salat anrichten.

Tipp:

Walnussöl enthält besonders viele entzündungshemmende Omega-3-Fettsäuren. Besonders in der kalten Küche, also in Salaten wie hier, ist es eine absolute Bereicherung für jede Küche und ernährungstherapeutisch wertvoll.

Empfehlenswert bei:

Adipositas
Bronchitis
COPD
Diabetes
Fettleber
Fußpilz
Untergewicht
Zöliakie

Letzter Sendetermin | 07.10.2019