Stand: 05.02.2020 12:08 Uhr

Hühnersuppe - nicht nur bei Erkältung lecker

Ob als Hausmittel gegen Erkältung oder einfach als deftiges Gericht zu jeder Jahreszeit: Hühnersuppe schmeckt nicht nur lecker, sie lässt sich auch sehr einfach selbst kochen. Allerdings benötigt die Zubereitung etwas Zeit.

Hühnersuppe kochen: So geht's

Eine Holzschale mit Hühnersuppe, darunter ein Geschirrtuch. © imago images Foto: Panthermedia
Nicht nur in der kalten Jahreszeit ein Genuss: eine kräftige Hühnersuppe.

Wichtigste Zutaten für eine selbst gekochte Hühnersuppe sind ein Suppenhuhn, Suppengemüse mit Sellerie, Lauch und Möhren sowie eine Zwiebel und Salz. Das Huhn wird dabei als Ganzes gekocht, lediglich der Bürzel mit der Fettdrüse sollte entfernt werden. Die Zwiebel am besten vorher halbieren, kurz rösten und mit Schale dazugeben - das sorgt für eine schöne Farbe.

Alle Zutaten in einen Topf geben und nach Belieben Ingwer, ein bis zwei Lorbeerblätter und ganze Pfefferkörner hinzufügen. Mit kaltem Wasser auffüllen und langsam aufkochen lassen. Dann auf kleiner Flamme etwa ein bis zwei Stunden köcheln lassen, ab und zu mit einem Schöpflöffel den Schaum von der Oberfläche abschöpfen.

VIDEO: Küchen-ABC: Hühnersuppe - gut gegen Erkältung (8 Min)

Lecker mit Erbsen, Reis und Nudeln

Am Ende der Garzeit das Huhn herausnehmen, das Fleisch von den Knochen lösen und klein schneiden und mit Gemüse - etwa Möhren und Erbsen - wieder zur Suppe geben. Wer die Suppe sehr klar mag, gießt sie vorher noch durch ein Sieb. Nach Belieben Reis oder auch Suppennudeln dazugeben und in der Suppe garen. Tipp: Wer die Suppe später noch einmal aufwärmen möchte, sollte Reis und Nudeln separat kochen und erst direkt vor dem Servieren hinzufügen, damit sie nicht matschig werden.

Eierstich selbst machen

Eine klassische Einlage ist neben Nudeln und Reis Eierstich. Dazu einfach Ei mit etwas Sahne oder Milch verrühren, mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen und die Mischung abgedeckt im Wasserbad etwa 20 Minuten stocken lassen. Anschließend aus der Form lösen und würfeln.

Warum ist Hühnersuppe gesund?

Eine Keramikschale mit Hühnersuppe, daneben ein Küchentuch. © imago images Foto: Westend61
Hühnersuppe lässt sich auch einfrieren. Nudeln oder Reis dann aber erst nach dem Auftauen zur Suppe geben.

Schon unsere Ur-Großeltern schätzten Hühnersuppe als wirksames Hausmittel gegen Erkältung. Mittlerweile bestätigen Studien, dass sie recht hatten. So wirken die Inhaltsstoffe der Suppe abschwellend auf die Schleimhäute der Atemwege. Außerdem stärken die enthaltenen Vitamine sowie Zink und Eisen das Immunsystem. Hinzu kommt, dass der Körper durch die Suppe reichlich Flüssigkeit aufnimmt - das ist bei Erkältungen besonders wichtig.

Rezepte
Hühnersuppe © NDR

Hühnersuppe mit Wurzelgemüse und Kartoffeln

Hühnersuppe ist ein Klassiker für kalte Tage. Sie ist sehr einfach zuzubereiten, benötigt aber etwas Zeit, damit sie schön kräftig schmeckt. mehr

Hühnersuppe mit Eierstich © NDR

Hühnersuppe mit Eierstich

Rainer Sass bereitet die kräftige Hühnersuppe klassisch mit kleinen Nudeln und Eierstich zu. mehr

Weitere Informationen
Hühnersuppe Pottkieker von Aldi

Wie gut ist Hühnersuppe aus der Dose?

Hühnersuppe aus der Dose ist eine schnelle und günstige Alternative zu frisch gekochter Suppe. In einer Stichprobe vergleicht Fernsehkoch Tarik Rose fünf Produkte. mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 05.02.2020 | 16:20 Uhr

Rezepte finden

Arrangement von Hülsenfrüchten © Ernst Fretz Fotolia.com Foto: Ernst Fretz

Zutaten-Lexikon

Worauf sollte man beim Einkauf von Lebensmitteln wie Fisch, Öl oder Gewürzen achten? Wie werden die Zutaten optimal gelagert? Eine Übersicht und viele passende Rezepte. mehr