Komponist und Organist Jan Pieterszoon Sweelinck (Gemälde von 1606, Ausschnitt) © picture-alliance / akg-images | akg-images

Sweelinck pur: NDR Vokalensemble & Klaas Stok

Stand: 02.07.2021 13:00 Uhr

Das NDR Vokalensemble und Klaas Stok sind mit Werken des niederländischen Komponisten J.P. Sweelinck und seinen Zeitgenossen zu Gast in der Hauptkirche St. Jacobi. Gerhard Löffler spielt die Orgel.

"Orpheus von Amsterdam" nannten ihn seine Bewunderer angesichts seiner meisterhaften Improvisationskunst. Zum 400. Todestag des Organisten und Komponisten Jan Pieterszoon Sweelinck widmen das NDR Vokalensemble und sein Chefdirigent Klaas Stok zusammen mit den Organisten Andreas Fischer und Gerhard Löffler dem wegweisenden niederländischen Musiker einen länderübergreifenden Programmschwerpunkt.

Sa, 16.10.2021 | 18 Uhr
Hamburg, Hauptkirche St. Jacobi (Jacobikirchhof 22)

Klaas Stok Dirigent
Gerhard Löffler Orgel
NDR Vokalensemble

JAN PIETERSZOON SWEELINCK
• Magnificat
• Allein Gott in der Höh sei Ehr - Vier Verse
• De profundis
• Fantasia cromatica
• Pseaume 42
• Mein junges Leben hat ein End
• Canticum Nuptiale: Sponse musarum genus
• Echofantasie in a-Moll
• Pseaume 150

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Zwei Kirchen, zwei Konzerte

Im ersten Teil der Konzertreihe erklingen in der Hauptkirche St. Jacobi Chor- und Orgelwerke des Meisters selbst. Anschließend geht es in St. Katharinen weiter mit Kompositionen seiner namhaften Schüler und Zeitgenossen, die Sweelincks Kunst nach Hamburg und über die Landesgrenzen hinaus trugen. Es gibt eine Pause zwischen den beiden Konzerten. Wer mag, kann in der Pause von einem Konzertort zum nächsten wechseln. Die Zeit reicht für einen entspannten Spaziergang zwischen den nahe gelegenen Kirchen.

Tickets zu den beiden Konzerten sind sowohl zusammen als auch getrennt erhältlich.

Norddeutsche Orgelschule

Die Arp-Schnitger-Orgel in der Hamburger Hauptkirche St. Jacobi ©  imago/imagebroker
Die Arp-Schnitger-Orgel in der Hamburger Hauptkirche St. Jacobi.

In ganz Europa geschätzt, entstand unter Sweelincks Einfluss die sogenannte Norddeutsche Orgelschule, deren Zentrum neben Lübeck und Lüneburg vor allem Hamburg war. Die Hamburger Hauptkirchen hatten es sich zum Vorsatz gemacht, ihre Organisten nur beim Besten studieren zu lassen, also dem Niederländer Jan Pieterszoon Sweelinck.

Dafür vergaben sie großzügige Stipendien an die hoffnungsvollsten Anwärter. Und so gehörten zu Sweelincks Schülern spätere Meister wie Jacob Praetorius der Jüngere und sein Bruder Johann, beide Organisten an St. Jacobi und St. Nikolai, sowie Heinrich Scheidemann, Organist an der Hamburger Katharinenkirche.

weiterer Konzerttermin
Komponist und Organist Jan Pieterszoon Sweelinck (Gemälde von 1606, Ausschnitt) © picture-alliance / akg-images | akg-images

NDR Vokalensemble & Klaas Stok: Sweelincks Erben

Klaas Stok und das NDR Vokalensemble ehren den niederländischen Komponisten J. P. Sweelinck in St. Katharinen. mehr

Orchester und Vokalensemble