Stand: 25.08.2020 15:30 Uhr

Zwischenzeit 36-39: "Das Lied von der Erde"

Eva Vogel © Uwe Hauth Foto: Uwe Hauth
Neben ihrem Studium in den USA nahm die Mezzosopranistin Eva Vogel Unterricht bei Christa Ludwig und Brigitte Fassbaender.

Mit seinem "Lied von der Erde" komponierte Gustav Mahler einen sinfonischen Liederzyklus, der im Grunde seine 9. Sinfonie darstellt. Aber Mahler vermied es, das Werk so zu nennen, wo doch Ludwig van Beethoven, Antonín Dvořák und Anton Bruckner je neun Sinfonien geschrieben hatten und vor der Vollendung einer zehnten gestorben waren. So erhielt Mahlers Liederzyklus den Namen "Das Lied von der Erde" - später komponierte Mahler seine 9. Sinfonie. Dennoch starb der Komponist, bevor er seine 10. Sinfonie vollenden konnte.

Die NDR Radiophilharmonie bringt dieses Werk in einem Arrangement von Arnold Schönberg und Rainer Riehn zur Aufführung. Als hochkarätige Solisten sind Eva Vogel und Thomas Mohr zu Gast, die Leitung hat der Venezolaner Rafael Payare.

Zwischenzeit 36 | Do, 26.11.20 | 17 Uhr
Zwischenzeit 37 | Do, 26.11.20 | 20:30 Uhr
Zwischenzeit 38 | Fr, 27.11.20 | 17 Uhr
Zwischenzeit 39 | Fr, 27.11.20 | 20:30 Uhr
Hannover, Großer Sendesaal
Sinfoniekonzert

NDR Radiophilharmonie
Rafael Payare Dirigent
Eva Vogel Alt
Thomas Mohr Tenor

GUSTAV MAHLER
Das Lied von der Erde
(Arr. Arnold Schönberg/ Rainer Riehn)

Tickets In meinen Kalender eintragen

Konzerteinführung: "Auftakt mit Edelmann & Cello"

Auch die Konzerteinführung "Auftakt mit Edelmann & Cello" kann aus organisatorischen Gründen in diesen ungewöhnlichen Zeiten nicht live stattfinden. Sie finden die informativen und unterhaltsamen Videoclips mit Christian Edelmann einige Tage vor dem Konzert online auf unserer Website.

Orchester und Chor