Strauss & Mahler

Simone Schneider, Sopran © Foto Dörr Foto: Foto Dörr
Die Sopranistin Simone Schneider ist eine gefragte Konzertsängerin. Ihr reichhaltiges Repertoire umfasst unter anderem Werke von Bruckner, Strauss, Mahler und Beethoven.

Mahler und Strauss: Zeitgenossen, Weggefährten, aber auch Antipoden. Das 8. Sinfoniekonzert A stellt Mahlers zukunftsweisende 5. Sinfonie einer echten Altersschöpfung gegenüber, den „Vier letzten Liedern“ von Strauss. Präsentiert werden diese Ausnahmewerke von einem Ausnahmedirigenten, dem in Hannover groß gewordenen Cornelius Meister.

Do, 06.05.2021 | 20 Uhr
Fr, 07.05.2021 | 20 Uhr
Hannover, Großer Sendesaal (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

Das Gelbe Sofa mit Friederike Westerhaus jeweils um 19 Uhr im Großen Sendesaal

Cornelius Meister Dirigent
Simone Schneider Sopran
NDR Radiophilharmonie

RICHARD STRAUSS
Vier letzte Lieder für Sopran und Orchester
GUSTAV MAHLER
Sinfonie Nr. 5 cis-Moll

In meinen Kalender eintragen

Meisterwerke mit Meister

Musik ist Zeitkunst – aber manchmal kreuzen sich die unterschiedlichen Zeitstrahlen einzelner Werke auf seltsame Weise. Richard Strauss zum Beispiel machte im Vergleich zu seinem jüngeren Kollegen Gustav Mahler deutlich früher Karriere. Als Zukunftsmusiker galten beide; doch während Mahler mit der 5. Sinfonie das Tor zur Moderne weit aufstieß, legte Strauss ganz am Ende seines Lebens mit den „Vier letzten Liedern“ eine Musik der Rückschau und Verklärung vor. Was beide Werke bei allen Gegensätzlichkeiten eint: ihre absolute kompositorische Qualität und ihre Beschäftigung mit dem, was Menschsein ausmacht.

Zurück zu den Wurzeln heißt es für den Dirigenten des Konzerts, Cornelius Meister. Aufgewachsen in Hannover, hospitierte er schon mit 17 Jahren bei der NDR Radiophilharmonie. Längst hat ihn seine atemberaubende Karriere um die ganze Welt geführt, aktuell ist Meister Opernchef in Stuttgart. Vom dortigen Ensemble bringt er die Sopranistin Simone Schneider mit zum NDR, die als Salome, Leonore und Königin der Nacht Erfolge an allen großen Opernhäusern des Landes feierte.

Das Gelbe Sofa

Friederike Westerhaus im Gespräch mit den Künstlerinnen und Künstlern des Abends um 19 Uhr im Großen Sendesaal (Eintritt frei, sofern Sie eine Konzertkarte besitzen).

Orchester und Chor