Frank Peter Zimmermann spielt Martinů

Der Geiger Frank Peter Zimmermann, Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse, hat alle großen Violinkonzerte der Weltliteratur eingespielt.

Im Abschlusskonzert der Reihe Sinfoniekonzerte A freut sich die NDR Radiophilharmonie auf ein Wiedersehen mit dem großen Geiger Frank Peter Zimmermann. Er präsentiert mit dem 2. Violinkonzert von Bohuslav Martinů eine Rarität, die er für die "wohldosierte" und "effektvolle" Musik besonders schätzt. Mit Werken von Smetana und Mozart bleibt Chefdirigent Andrew Manze beim Thema Tschechien.

Sinfoniekonzerte A 9
Do, 13.06.2019 | 20 Uhr
Fr, 14.06.2019 | 20 Uhr
Hannover, Großer Sendesaal des NDR (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

NDR Radiophilharmonie
Andrew Manze Dirigent
Frank Peter Zimmermann Violine

BEDŘICH SMETANA
"Die Moldau", Sinfonische Dichtung aus "Mein Vaterland"
BOHUSLAV MARTINU
Violinkonzert Nr. 2 H 293
BEDŘICH SMETANA
Ouvertüre zu "Die verkaufte Braut"
WOLFGANG AMADEUS MOZART
Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 "Prager"

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Wenn von den großen Geigern unserer Zeit die Rede ist, darf der Name Frank Peter Zimmermann nicht fehlen. Ein Künstler ohne viel Glamour, ohne Medienhype, dafür mit einer musikalischen Tiefe und Ernsthaftigkeit, wie sie nur wenige aufweisen. In seiner bald vier Jahrzehnte währenden Karriere hat Zimmermann alle wichtigen Solokonzerte aufgeführt, darunter einige mit der NDR Radiophilharmonie - zuletzt etwa von Alban Berg und Jean Sibelius. Mit dem 2. Violinkonzert von Bohuslav Martinů bringt er nun ein eher selten gespieltes Werk zu Gehör. Entstanden 1943 im amerikanischen Exil, gehört es zu Bohuslav Martinůs eingängigsten Schöpfungen, lyrisch, tänzerisch und in jeder Hinsicht effektvoll. "Es klingt, wie wenn Dvořák im 20. Jahrhundert ein Violinkonzert komponiert hätte", so die Einschätzung Zimmermanns.

Thema Tschechien

Und dieser tschechischen Linie bleibt das Sinfoniekonzert auch mit den übrigen Werken treu. Zwei berühmte Kompositionen Bedřich Smetanas stehen auf dem Programm: "Die Moldau" aus dem Orchesterzyklus "Mein Vaterland" und die Ouvertüre zur Oper "Die verkaufte Braut". Dazu Wolfgang Amadeus Mozarts Sinfonie D-Dur KV 504, die sogenannte "Prager", Lieblingsstück des böhmischen Publikums und dort auch zur Uraufführung gebracht.