Simone Rubino & NDR Percussion

Wirbelnde Schlägel und tanzende Trommelfelle: Simone Rubino ist einer der populärsten Schlagzeuger der Gegenwart und bekannt für sein virtuoses Spiel.

2014 hat er beim ARD Musikwettbewerb den ersten Preis sowie den Publikumspreis gewonnen, 2016 den Young Artist Award. Nach dem fulminanten Konzert mit NDR Percussion auf Kampnagel kommt der italienische Percussion-Star Simone Rubino gemeinsam mit NDR Percussion und dem NDR Elbphilharmonie Orchester in die Elbphilharmonie. Auf dem Programm steht unter anderem ein Auftragswerk des israelischen Komponisten Avner Dorman.

Sa, 20.10.2018 | 20 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Einführungsveranstaltung um 19 Uhr im Großen Saal

Stefan Geiger Dirigent
Simone Rubino Schlagzeug
NDR Percussion
NDR Elbphilharmonie Orchester

TŌRU TAKEMITSU
"From me flows what you call Time"
für fünf Schlagzeuger und Orchester 
OLIVIER MESSIAEN
Les offrandes oubliées
AVNER DORMAN
Neues Werk für Schlagzeug und Orchester
(Uraufführung, gemeinsames Auftragswerk von NDR und George Enescu Festival Bukarest)

In Kooperation mit NDR das neue werk

Die Bewerbungsphase ist beendet. Der Einzelkartenverkauf von Resttickets startet online am 21. Juni um 18 Uhr. Alle Informationen zum Verfahren finden Sie hier.

Tickets In meinen Kalender eintragen

Schlagwerk neu entdeckt

Bild vergrößern
Sie sind NDR Percussion: der Solo-Pauker des NDR Elbphilharmonie Orchesters Stephan Cürlis und die Ersten Schlagzeuger Jésus Porta Varela (Mitte) und Thomas Schwarz.

"Wie er die verschiedenen Schlagwerke überblickt, bearbeitet, bespielt und liebkost, könnte man den Eindruck gewinnen, Rubino entlocke einem Orchester alle nur möglichen Klangfarben", schrieb die "Neue Zürcher Zeitung" - und trifft damit genau das Ziel, das der junge Perkussionist Simone Rubino verfolgt: Er will sein Instrument in allen Schattierungen neu entdecken. Das tut er nun auch beim NDR Elbphilharmonie Orchester gemeinsam mit NDR Percussion.

Er ist nicht nur ein fantastischer Techniker, der alles beherrscht, sondern er kann auch wunderbare Linien spielen und hat unheimlich viele Farben, die er in den Saal zaubert. Martin Grubinger über Simone Rubino

Dabei werden die komplexen rhythmischen Arbeiten des israelischen Komponisten Avner Dorman in einer Uraufführung, die u. a. der NDR in Auftrag gegeben hat, sicherlich viele neue Herausforderungen bieten.

"Meine Musik ist wie ein Garten und ich bin der Gärtner"

Und in Tōru Takemitsus Werk "From me flows what you call Time" aus dem Jahr 1990 kommen sogar gleich fünf Schlagzeuger zum Einsatz! Trotzdem ist der Klang von Takemitsus Musik klar und kristallin; der japanische Komponist sucht in der Musik einen Raum zwischen den Dingen: "Meine Musik ist wie ein Garten und ich bin der Gärtner. Meiner Musik zu lauschen, ist wie ein Spaziergang durch diesen Garten und mit ihm die Erfahrung von Veränderungen des Lichts, der Muster und der Beschaffenheit."

"Gleich einem fernen Kirchenfenster"

Takemitsu ist mit diesem Verständnis Messiaen nahe, in dem er einen geistigen Ziehvater sah. Und so hat Stefan Geiger, der auch als Dirigent gefragte Solo-Posaunist des NDR Elbphilharmonie Orchesters, Messiaens erstes Orchesterwerk "Les offrandes oubliées" von 1930 zwischen die beiden Percussion-Stücke des Abends gesetzt.

In einem musikalischen Triptychon beschreibt Messiaen die Gottesferne des Menschen und sieht diesen Zustand in ausdrucksvollen Klangfarben: "Rot-, gold-, blaugetönt, gleich einem fernen Kirchenfenster."

Rückblick
03:05

Schlagwerker-Fest auf Kampnagel

Heiße Rhythmen, coole Jungs: Solo-Perkussionist Simone Rubino traf im Kampnagel-Konzert auf seine Kollegen aus dem NDR Elbphilharmonie Orchester. Video (03:05 min)