Stand: 28.04.2020 11:00 Uhr

An Violine und Pult: Leonidas Kavakos

Geiger Leonidas Kavakos im Porträt © Marco Borggreve
Multitalent: Leonidas Kavakos stellt sich dem Hamburger Publikum - und dem NDR Elbphilharmonie Orchester - erstmals auch als Dirigent vor.

Im zweiten Programm seiner Residenz beim NDR Elbphilharmonie Orchester schlüpft Leonidas Kavakos in verschiedene Rollen: In Doppelfunktion als Geiger und Dirigent widmet er sich zwei unterschiedlichen Komponisten und Stilbereichen.

So, 16.05.2021 | 16 Uhr
So, 16.05.2021 | 18.30 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Leonidas Kavakos Violine und Leitung
NDR Elbphilharmonie Orchester

WOLFGANG AMADEUS MOZART
· Violinkonzert G-Dur KV 216
· Sinfonie g-Moll KV 183
ANTONÍN DVOŘÁK
Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Karten können ab sofort bestellt werden, die Bezahlung erfolgt sechs Wochen vor dem Konzert (weitere Informationen hier).

Tickets In meinen Kalender eintragen

Mozart - Struktur eines griechischen Tempels

In der ersten Hälfte des Konzerts rückt Wolfgang Amadeus Mozart ins Zentrum, dessen architektonische Meisterschaft Kavakos in einem Interview mit der Struktur eines griechischen Tempels verglichen hat.

Diesen Proportionen spürt er zunächst im G-Dur-Violinkonzert nach, um dann die Geige gegen den Taktstock einzutauschen und die g-Moll-Sinfonie KV 183 zu dirigieren, die Mozart mit 17 Jahren schrieb. Wie auch in seiner späteren "großen" g-Moll-Sinfonie nutzt der Komponist die besondere Färbung der Tonart, um in die dunklen Dimensionen des Ausdrucks vorzustoßen. Im ersten Satz überrascht der frühreife Teenager aus Salzburg seine Hörer mit einem aufgewühlten Ton, im zweiten beschwört er die Atmosphäre einer düsteren Opernszene.

Der tschechische Komponist Antonín Dvořák © picture alliance/akg-images Foto: akg-images
Antonín Dvořák setzte sich bei der Arbeit zu seiner Achten Sinfonie auch mit der Fünften seines Kollegen Peter Tschaikowsky auseinander.
Dvořák- Naturidylle in Moll

Dagegen kommt die zweite Hälfte des Konzerts aus einer ganz anderen Welt. Obwohl Antonín Dvořák seine Achte Sinfonie in Moll beginnt - und das Programm damit den Faden von Mozart aufnimmt - wird das Stück von einer lyrischen Grundstimmung getragen. Im pastoralen und zugleich sanft melancholischen Ton der Sinfonie scheint die Idylle der tschechischen Natur ihre Spuren hinterlassen zu haben, aber auch die Auseinandersetzung mit der Fünften Sinfonie des von Dvořák sehr geschätzten Kollegen Peter Tschaikowsky.

Weitere Konzerttermine
Leonidas Kavakos mit seiner Geige © Marco Borggreve

Wismar: Leonidas Kavakos an Violine und Pult

Der Artist in Residence des NDR Elbphilharmonie Orchesters kommt in die St. Georgenkirche in Wismar - und das gleich in Doppelfunktion. Kavakos spielt und dirigiert Werke von Mozart und Dvořák. mehr

Geiger Leonidas Kavakos im Porträt © Marco Borggreve

Lübeck: Leonidas Kavakos an Violine und Pult

Leonidas Kavakos, Artist in Residence beim NDR Elbphilharmonie Orchester, spielt und dirigiert Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Antonín Dvořák in der Lübecker Musik- und Kongresshalle. mehr

Orchester und Chor