Elbphilharmonie Visions: Alan Gilbert & Lauren Snouffer

Stand: 12.12.2022 12:49 Uhr

Neues aus dem Norden: Im Rahmen des Festivals "Elbphilharmonie Visions" spielt das NDR Elbphilharmonie Orchester Stücke der Isländerin Anna Thorvaldsdottir und des Dänen Hans Abrahamsen. Solistin ist Sopranistin Lauren Snouffer.

Anna Thorvaldsdottir im Gespräch mit Alan Gilbert

Neue Musik im neuen Format - zu einer Stunde Musik gibt es Gespräche mit den Komponistinnen und Komponisten. Chefdirigent Alan Gilbert im Gespräch mit Anna Thorvaldsdottir.

Weitere Informationen
Alan Gilbert in der Elbphilharmonie © NDR / Marco Borggreve Foto: Marco Borggreve
9 Min

Elbphilharmonie Visions 2023 | Klassik to Go extra

Sie verführt, sie schockiert, sie trifft ins Herz: Die Musik des 21. Jahrhunderts ist ein Abenteuer. Jetzt geht das neue Festival an den Start. 9 Min

Festival "Elbphilharmonie Visions"
Do, 09.02.2023 | 20 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Alan Gilbert Dirigent
Lauren Snouffer Sopran
NDR Elbphilharmonie Orchester

ANNA THORVALDSDÓTTIR
Catamorphosis
HANS ABRAHAMSEN
Let Me Tell You - für Sopran und Orchester

In Kooperation mit HamburgMusik

Visions im Paket:
Beim gleichzeitigen Kauf von drei oder mehr Konzerten des Festivals "Elbphilharmonie Visions" ermäßigt sich der Ticketpreis automatisch um 30%.

Tickets Programmheft In meinen Kalender eintragen

Thorvaldsdottir: Komponierte Klimakatastrophe löst Begeisterung aus

Komponistin Anna Thórvaldsdóttir steht inmitten einer kargen Landschaft (schwarz/weiß). © Saga Sigurðardóttir
Island mit seiner beeindruckenden Natur beeinflusst auch die Musik von Anna Thorvaldsdottir.

Unter den Komponistinnen und Komponisten der überaus spannenden, jungen Musiknation Island ist die 1977 geborene Anna Thorvaldsdottir die wohl angesagteste. "So surreal wie das Nordlicht" seien ihre "auratischen Klangwelten", schrieb einmal "Die Zeit" über ihre Musik. Zum NDR Elbphilharmonie Orchester bringt Chefdirigent Alan Gilbert nun eine ihrer neuesten, thematisch brandaktuellen Schöpfungen: "Catamorphosis", eine rund 20-minütige Komposition über die "fragile Beziehung zu unserem Planeten", so Thorvaldsdottir.

2021 in Berlin uraufgeführt, macht das Stück mit abwechselnd zerbrechlichen oder hoffnungsvollen und kraftvoll-brutalen oder zerstörerischen Klängen akustisch erlebbar, wie sehr unsere Welt durch die Klimakrise aus dem Gleichgewicht geraten ist. Thorvaldsdottirs Werk erhielt gleich nach der Premiere von der Presse - und vom Uraufführungsdirigenten Kirill Petrenko - allerhöchstes Lob.

Abrahamsen: "Bestes Werk"

Nicht weniger gefeiert wurde Hans Abrahamsens Liederzyklus "Let Me Tell You" von 2013: "The Guardian" bezeichnete den großen Wurf des vielleicht meistgeschätzten Komponisten Skandinaviens als "das beste Werk klassischer Musik, das im 21. Jahrhundert bis dato entstanden ist".

Der Däne nahm sich dafür die Novelle "Let Me Tell You" von Paul Griffith zur Hand, der die 481 Wörter des Monologs der Ophelia aus Shakespeares "Hamlet" in eine neue Reihenfolge brachte. Heraus kam ein völlig neuer Text, der tief in das Innere der zwischen Unterdrückung, Wahnsinn und Befreiung stehenden Figur blicken lässt.

Veranstaltungen
Geigerin Leila Josefowicz im Porträt © Chris Lee Foto: Chris Lee

Abschlusskonzert Elbphilharmonie Visions: Gilbert & Josefowicz

Innovativ geht das Festival "Elbphilharmonie Visions" mit Stargeigerin Leila Josefowicz und Werken von Adams und Salonen zu Ende. mehr

Ein Kahn mit der Aufschrift "Hamburg" fährt auf der Elbe im Hafen an der Elbphilharmonie flussaufwärts vorbei. © picture alliance / dpa Foto: Georg Wendt

Saariaho und Larcher beim "Elbphilharmonie Visions"

Das "Visions"-Festival programmiert zeitgenössische Werke und die NDR Radiophilharmonie spielt unter Pierre Bleuse. mehr

Alan Gilbert, Chefdirigent des NDR Elbphiharmonie Orchesters, im Porträt © NDR Foto: Marco Borggreve

Festival-Eröffnung: Alan Gilbert dirigiert Streich & Dean

"Elbphilharmonie Visions" geht an den Start! Alan Gilbert und das NDR Elbphilharmonie Orchester eröffnen die Biennale. mehr

Orchester und Vokalensemble