Stand: 28.04.2020 11:00 Uhr

Visions S01E07: Ensemble Resonanz

Gruppenbild: Das Ensemble Resonanz steht und sitzt mit seinen Instrumenten in einem weißen Raum. © Tobias Schult Foto: Tobias Schult
Hamburgs coolstes Kammerorchester bringt Musik von Enno Poppe bis Isabel Mundry in den Kleinen Saal der Elbphilharmonie.

Im Rahmen des neuen Festivals "Elbphilharmonie Visions" für aktuelle Musik präsentiert Hamburgs coolstes Kammerorchester drei Stichproben seiner eindrucksvollen Uraufführungstätigkeit der letzten Jahre. Ob Enno Poppe, Isabel Mundry oder Rebecca Saunders - das Ensemble Resonanz ist praktisch mit der halben Neue-Musik-Welt befreundet.

Visions S01E07
Mi, 24.02.2021 | 19:30 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Kleiner Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Ensemble Resonanz
Emilio Pomàrico Dirigent
Saerom Park Violoncello

ENNO POPPE
Stoff
ISABEL MUNDRY
Depuis le jour
REBECCA SAUNDERS
Ire

In Kooperation mit HamburgMusik

In meinen Kalender eintragen

Einkaufsliste oder Werktitel?

Salz, Öl, Fett, Schmalz. Filz, Torf, Glas, Schrank. Das Werkverzeichnis des deutschen Komponisten Enno Poppe liest sich wie die Einkaufsliste für den Super- bzw. Baumarkt. Dabei sollen die Ein-Wort-Titel nicht nur freie Assoziationsräume im Hörer auslösen, sondern auch die Konsistenz der jeweiligen Musik beschreiben.

Mit "Stoff" feierte das Ensemble Resonanz bereits die Eröffnung seines "resonanzraum festivals" 2018. Bei den "Hamburger Ostertönen" 2012 brachten die Musiker wiederum das Werk "Depuis le jour" ihrer damaligen Residenzkomponistin Isabel Mundry zur Uraufführung. Es steht wie so oft bei Mundry in enger Beziehung zu Alter Musik, in diesem Fall zu Chorwerken des niederländischen Renaissance-Komponisten Jan Pieterszoon Sweelinck.

Triller im Mittelpunkt

Ebenfalls 2012 spielte das Ensemble Resonanz in Huddersfield die Premiere von "Ire" aus der Feder der britisch-deutschen Komponistin Rebecca Saunders. Es ist das letzte einer Reihe von drei Sreicher-Stücken, die dem Klangphänomen des Trillers nachspüren, hier mithilfe eines Solo-Cellos.

Biennale
Blick auf die gewellten Glastüren der Elbphilharmonie.  Foto: Michael Zapf

Festival: "Elbphilharmonie Visions"

Mit "Elbphilharmonie Visions" bekommt der Prachtbau an der Elbe jetzt eine Biennale mit Musik für das 21. Jahrhundert. Das neue Festival dauert zehn Tage und findet alle zwei Jahre statt. mehr

Orchester und Chor