Strawinsky-Ballett im Nachtstudio

Igor Strawinsky
1965: Komponist Igor Strawinsky probt seine Ballettmusik "Apollon musagète" mit dem NDR Sinfonieorchester.

Im Anschluss an das Eröffnungskonzert des Strawinsky-Festivals zeigt das NDR Elbphilharmonie Orchester im "Nachtstudio" den Film "Apollon musagète" von 1965. Das Publikum in der Elbphilharmonie hat die seltene Gelegenheit zu einer Wiederbegegnung mit diesem einzigartigen Film, der seit mehr als 40 Jahren nicht mehr gezeigt wurde.

Strawinsky-Festival
Sa, 03.04.2021 | 21.30 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Kleiner Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Film: "Apollon musagète" (NDR 1965)
Hamburger Studioproduktion der Choreografie von Balanchine mit dem New York City Ballet und dem NDR Sinfonieorchester unter Leitung von Strawinsky

Karten für Besucher beider Veranstaltungen am 3. April ermäßigt

Karten können ab sofort bestellt werden, die Bezahlung erfolgt sechs Wochen vor der Veranstaltung (weitere Informationen hier).

Tickets In meinen Kalender eintragen
Eröffnungskonzert
Der Dirigent Pablo Heras-Casado im Portrait. © NDR/Fernando Sancho Foto: Fernando Sancho

Heras-Casado eröffnet Strawinsky-Festival

Pablo Heras-Casado eröffnet das Festival mit zwei Perlen: "Apollon musagète", Strawinskys Ballettmusik von 1928, und "Perséphone". Mit dabei: Tenor Benjamin Bruns, Pauline Cheviller und der MDR-Rundfunkchor. mehr

Strawinsky-Ballett mit Starsolisten aus New York

Rolf Liebermann drehte 1965 mit dem NDR Fernsehen nicht nur ein dreiteiliges Film-Porträt über Strawinsky, sondern vereinbarte im gleichen Jahr mit dem Uraufführungschoreographen von "Apollon", George Balanchine, das ganze Ballett in Hamburg neu fürs TV zu produzieren. Die vier Tänzer der Hauptrollen des "Apollon", Starsolisten des New York City Ballets, wurden nach Hamburg eingeflogen, und in den Räumen des NDR Fernsehens wurde eigens ein Saal zur Ballettbühne umgebaut.

Bester Filmversion des Balletts

Unter Kennern gilt diese Produktion von 1965 als die beste je für das Fernsehen eingerichtete Version des weltbekannten Balletts - nicht zuletzt, weil für die Rolle des Apoll Jacques d'Amboise und für die der Terpsichore Suzanne Farrell verpflichtet werden konnten. Szenerie, Ausleuchtung und Kameraperspektiven waren perfekt aufeinander abgestimmt - Mühe bereiteten Balanchine allerdings die schnellen Tempi Strawinskys mit dem NDR Sinfonieorchester, so dass er an verschiedenen Stellen sogar gezwungen war, seine bereits von 1928 stammende Choreographie umzuändern.

Weitere Informationen
Rolf Liebermann (l.) und Komponist Igor Strawinsky © picture-alliance / dpa Foto: UPI

Strawinsky-Festival in Hamburg

In der Saison 2020/2021 steht einer der ganz Großen beim NDR Elbphilharmonie Orchester im Mittelpunkt: der russische Komponist Igor Strawinsky, den eine lange Geschichte mit Hamburg und dem NDR verbindet. mehr

Orchester und Chor